IndexWatch 2012: Verlierer


Johannes Beus 02.01.2013 10:05 Uhr

Ging es gestern um die Aufsteiger im Google-Index des letzten Jahres, soll es heute um die Absteiger gehen. Wie auch bei den Aufsteigern 50 Domains zusammengestellt, die prozentual sehr stark an Sichtbarkeit in den Google SERPs verloren haben. Domainumzüge habe ich dabei soweit es geht aus der Liste herausgestrichen (sofern sie keinen interessanten Hintergrund haben). Los geht’s.

Verlierer

# Domain Veränderung
1 dating-vergleich.de -100% Domaininfo
2 kredit-magazin.com -100% Domaininfo
3 versicherungsvergleich.de -99% Domaininfo
4 lyrics.de -99% Domaininfo
5 preisroboter.de -98% Domaininfo
6 top-dsl.com -97% Domaininfo
7 dsl–flatrate.de -95% Domaininfo
8 chrono24.com -95% Domaininfo
9 presents4friends.com -95% Domaininfo
10 tagesgeld.org -95% Domaininfo
11 wirtschaftslexikon24.net -95% Domaininfo
12 dpaq.de -94% Domaininfo
13 zahnweissinfo.com -94% Domaininfo
14 partnervermittlung-24.net -93% Domaininfo
15 gamestats.org -92% Domaininfo
16 autoversicherung-online.info -92% Domaininfo
17 neckermann.de -92% Domaininfo
18 preisvergleich.org -91% Domaininfo
19 trauersprueche.org -91% Domaininfo
20 gratis-gedicht.de -89% Domaininfo
21 webnews.de -89% Domaininfo
22 indeed.de -89% Domaininfo
23 diabetes-news.de -89% Domaininfo
24 weihnachtsideen24.de -89% Domaininfo
25 tradoria.de -88% Domaininfo
26 finanzen.de -88% Domaininfo
27 bankleitzahlen.ws -87% Domaininfo
28 mobello.de -86% Domaininfo
29 nordclick.de -86% Domaininfo
30 russlandjournal.de -85% Domaininfo
31 softwareload.de -85% Domaininfo
32 dotgames.de -85% Domaininfo
33 mba-ratgeber.de -85% Domaininfo
34 nextag.com -85% Domaininfo
35 prepaid-discounter.de -85% Domaininfo
36 prisma.de -85% Domaininfo
37 krankenkasseninfo.de -84% Domaininfo
38 dsl-flatrate-abc.de -83% Domaininfo
39 lablue.de -83% Domaininfo
40 witze.net -82% Domaininfo
41 preis.de -82% Domaininfo
42 jobscanner.de -81% Domaininfo
43 spruch-und-wunsch.de -81% Domaininfo
44 finanzcheck.de -81% Domaininfo
45 kochrezepte.de -80% Domaininfo
46 tellows.de -80% Domaininfo
47 spruecheportal.de -80% Domaininfo
48 apomio.de -79% Domaininfo
49 testeo.de -79% Domaininfo
50 schlecker.com -77% Domaininfo

Penguin
Eines der größten SEO-Themen 2012 war sicherlich das Penguin-Update. Hinter dem possierlichen Namen verbirgt sich eine weitere Anstrengung Googles, SEO-Methoden, die nicht den Google Webmaster Richtlinien entsprechen, zu betrafen. Schaut man sich die Top-50 Liste an, scheint Google hier nicht komplett danebengegriffen zu haben: bei sehr vielen Domains ist am Datum des Penguin-Updates ein deutlicher Abfall der Sichtbarkeit zu verzeichnen. Ein Blick auf übliche Auslöser dieses Filters zeigt dann auch häufig einen gemeinsamen Auslöser: massiv unnatürlicher Linkaufbau.

Panda-Iterationen
Aber auch das Update-Thema des Jahres 2011 hat uns in den letzten Monaten nicht losgelassen: regelmäßig spielt Google neue Iterationen und Verbesserungen des Panda-Algorithmus ein und erhöht die Treffergenauigkeit dieses Filters damit. Die Wahrscheinlichkeit, dass Seiten, die einmal von Panda betroffen waren dann auch bei den nächsten Updates wieder dabei sind, ist relativ hoch, wie zahlreiche Domains aus der Liste zeigen.

Preisvergleiche
Googles Verhältnis zu Preisvergleichen, die nicht aus dem eigenen Haus stammen, scheint sich auch 2012 nicht grundlegend verbessert zu haben. Sind mit Preisroboter.de, Preis.de, Preisvergleich.org und Nextag.com doch mindestens 4 allgemeine und einige spezialisierte Preisvergleiche in der Top-50-Liste zu finden. Besonders Preisroboter.de hat es in den letzten Monaten stark getroffen. Hatte die Domain Ende 2008 noch einen Sichtbarkeitsindex von rund 400 Punkten, sind 4 Jahre später gerade einmal 1,17 Punkte übrig. Der Sichtbarkeitsindexverlauf zeigt für die Domain seit 2009 eine dauerhaft abfallende Tendenz. Seit Google die Updates öffentlich kommuniziert (und wir sie mit den Ereignis-Pins in der Toolbox anzeigen), lassen sich mögliche Ursachen gut feststellen: bei fast jeder Panda-Iteration gab es einen weiteren Verlust an Sichtbarkeit. Google passt seine Algorithmen also immer weiter an und Seiten wie Preisroboter.de scheinen genau in das Raster der ungewünschten Seiten zu passen.

Domainumzüge
Eigentlich sollte man meinen, dass der Umzug von einer auf eine andere Domain mittlerweile sowohl für Webseitenbetreiber als auch für Google Routine ist: eventuell Daten kopieren, fixe 301-Weiterleitung auf URL-Basis einrichten, DNS-Einträge updaten und alles wird gut. Trotzdem zeigt sich regelmäßig, dass Stolpersteine vorhanden sind und auch mitgenommen werden. In dieser Liste sticht zum Beispiel die Domain tradoria.de hervor: nach der Übernahme durch Rakuten sollte es wohl auch in Deutschland auf der rakuten.de weitergehen. Allerdings hat der Umzug nicht wirklich gut geklappt, da mittlerweile beide Domains im Google-Index vertreten sind und der addierte Sichtbarkeitsindex deutlich unter dem einstigen Wert von tradoria.de alleine liegt.

Insolvenzen
Zwei Domains in der Liste sind dort nicht ganz freiwillig zu finden: Sowohl Neckermann.de als auch Schlecker.com mussten im vergangenen Jahr Insolvenz beantragen. Als Folge haben leider auch die jeweils mühsam aufgebauten Internetseiten der beiden Konzerne gelitten: Google hat schnell reagiert und die Sichtbarkeit der beiden Domains deutlich zurückgestuft.

Johannes Beus, Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX, beschäftigt sich seit 2001 mit der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen. Auf einem der ältesten deutschsprachigen SEO-Blog veröffentlicht er seit 2003 regelmäßig Zusammenfassungen eigener Auswertungen und Einschätzungen des SEO-Marktes.

 


Kommentare (13)


 
Zum Thema Domain-Umzüge: Auch der Verlierer auf Platz 8 (www.chrono24.com) leidet unter einem Domain-Umzug, bzw. am Rumfummeln an gut indizierten Inhalten....

Hier ist wohl auf eine Aufteilung (und Duplizierung?) der .com-Inhalte auf mehrere (neue?) Country-Domains vorgenommen worden: chrono24.de, chrono24.ch, chrono24.at, chrono24.fr

Die Wettbewerber (und Berater wie ich) freuen sich, daß es immer noch so schwer ist, mit seinem Index-Schatz umzugehen....
 
Die Gewinner Überschrift über der Tabelle ist etwas irritierend: Gewinner der Verlierer ;-)
 
Peer, in der Tat, danke für den Hinweis. Hatte den Header einfach so übernommen, ist jetzt korrigiert.
 
Google hat wirklich die Sichtbarkeit von Schlecker und Neckermann auf Grund der Insolvenz verringert? Dann würde die das ja manuell machen nachjustieren. Oder kann es einfach sein, dass die Links von Neckermann und Schlecker weggebrochen sind, weil viele Seiten die Links zu den Beiden entfernt haben auf Grund der Insolvenz?
 
Technikblogger, wie in dem Posting geschrieben: "Als Folge [der Insolvenz] haben leider auch die jeweils mühsam aufgebauten Internetseiten der beiden Konzerne gelitten". Schau Dir einfach mal die beiden Seiten an, viel Inhalt ist zum Beispiel auf www.schlecker.com nicht mehr zu finden ...
 
Hi - wie ist das denn mit Idealo? Wurden die inzwischen von Google gekauft?

Sonst macht diese Passage:

###
Googles Verhältnis zu Preisvergleichen, die nicht aus dem eigenen Haus stammen, scheint sich auch 2012 nicht grundlegend verbessert zu haben.
###

Ja keinen richtigen Sinn, oder? Btw. ist es unklar, warum Idealo weiterhin mit einer unfassbar hohen Sichtbarkeit rankt.
 
Rob, ich kann in dem Satz keinen logischen Widerspruch erkennen. Nur weil es letztes Jahr recht viele Preisvergleiche im Googleindex erwischt hat, muss das im Umkehrschluss ja nicht heißen, dass die Domains, die noch übrig sind von Google gekauft wurden. Das von dir genannte Idealo rankt weiterhin sehr gut, aber auch Billiger.de hat im letzten Jahr eine sehr schöne Entwicklung gezeigt.
 
Hi Johannes,

siehst Du in Deiner Analyse bzw. Euren Daten, woran es bei Platz 30 in der Liste liegt?

Habe die Domain seo-technisch nie untersucht, muss aber zugeben, dass anders als bei den sonstigen Kandidaten auf der Liste dieses Journal in meinen Augen eine der besten Internetquellen zu deren Nischenthema ist. Zumindest habe ich dort bei privaten Recherchen immer die Antworten gefunden (und oft noch viel mehr).

Rein aus dem Bauch und ohne Analyse würde ich also Panda ausschließen und auch die Linkquellen sehen ohne große Analyse ziemlich gesund aus (Ankertexte habe ich nicht untersucht). Würde mich freuen, wenn Du da mal einen kurzen Einblick in die Analyse anhand Eurer Daten geben könntest, weil wenn es hier wirklick ein Qualitätsportal getroffen hat, dann finde ich solche Abstürze viel untersuchenswerter als bei gepushten Seo-Projekten ohne Mehrwert...

Besten Dank und viele Grüße

Chris
 
Kann mir nicht vorstellen das Google die Sichtbarkeit von Neckermann und Schlecker verringert hat. Ist das wirklich so ?

Ich könnte mir vorstellen die haben 1 oder 2 Agenturen in der Hinterhand die alles moegliche dran setzen wuerden, um diesen Weg aufzufangen.

Oder liegt es an der Entfernung der einzelnen Verweise, weil viele Webseitenbetreiber wussten, dass Sie pleite gegangen sind?
 
bei Preisroboter kann ich den Absturz live gut nachvollziehen. Seit 2009 habe ich ein Shop dort gelistet, der auch viele gute Besucher auf die eigene Seite gebracht hat. Seit Sep. 2012 geht dar gar nix mehr.
 
Ich habe leider keinen Zugang zu Sistrix, habe mir aber die Statistiken des Sedo-Trackers von dotgames.de angeschaut. Dort hat laut dieser Stastik sich 2012 aber nichts getan, zumindest sind die Zahlen noch besser als in den Jahren zuvor!?

Hat denn dort der Penguin zugeschlagen? Falls ja, am Anker wird es nicht gelegen haben. Der Panda oder aber auch Above the fold haben wenn dann zugeschlagen, denn dort ist überall Werbung, sogar direkt an den Flashspielen, was die Richtlinien von Adsense untersagen. Dazu lieblos dahin gekleckter Content, meist nur ein Satz Spielbeschreibung...

Kann mir jemand sagen ab wann dort der Fall begonnen hat?

Danke!
 
@Mario
Ja das stimmt obwohl der nahem ja jedem bekannt ist. Aber da sieht Mann wie wichtig die ersten Plätze sind!
 
"Chris schrieb am 3. Januar 2013 um 13:12 Uhr..."
Hallo Chris,
mir ist der Platz 30 genauso wie dir aufgefallen, und zwar aus dem selben Grund - ich lese da regelmäßig und finde die Website toll.

Was mir spontan bei den Links und Linktexten aufgefallen ist: die ersten drei der Top-Linktexte sind "www.russlandjournal.de", "russlandjournal.de" und "RusslandJournal.de".

Ich musste mit solchen Linktexten bereits eine schmerzhafte Bekanntschaft machen, im Rahmen eines anderen Projekts. Und zwar bin ich mir ziemlich sicher, dass Google zwischen "Brand" und "Keyword" nicht unterscheiden kann, wenn im "Brand" ein Keyword enthalten ist (in diesem Fall sicherlich "Russland")! Sehr ärgerlich, aber ich sehe es, wie gesagt, bereits nicht zum ersten Mal.