Der SISTRIX SEO-Newsletter: Jetzt anmelden!

Was ist Android?

Android ist das weltweit meistbenutzte Betriebssystem für mobile Geräte (Smartphone, Tablet usw.) und gehört zu Google.


Das zu Google gehörende Mobile Betriebssystem „Android“ kann aus Suchmaschinenoptimierungs-Sicht gleichzeitig Fluch und Segen sein.

Vorteile von Android

Eine Großzahl der heutzutage genutzten mobilen Endgeräte nutzt Android. Laut Statista waren es 2018 schon gut 82% Weltweit.

Quelle: Statista

Daraus ergibt sich auf den ersten Blick der Eindruck, dass ein Webmaster oder SEO auch davon ausgehen kann, dass auf 82% aller mobilen Endgeräte eine Version von Chrome als Standardbrowser vorinstalliert ist.

Dies hätte den Vorteil, dass man sich, bei der Erstellung der Webseite, auf Chrome konzentrieren kann und damit schon einen großen Teil der möglichen Nutzer abgedeckt hat.

Wirklich falsch ist die Idee nicht, da Chrome mit einer weltweiten Nutzung von über 60% (laut StatCounter) tatsächlich ein guter Anfangspunkt ist. Jedoch gibt es auch hier ein paar Fallstricke.

Nachteile von Android

Ganz so einfach ist es dann leider nicht. Zwar nutzt Android standardmäßig einen Browser der auf der Open-Source-Variante Chromium basiert, jedoch können (zB) Mobiltelefonhersteller auf ihrem Telefon einen eigenen Browser vorinstallieren.

Damit kommen wir auch schon zu den Problemen, die Android für SEOs mit sich bringen kann. Generell läuft es darauf hinaus, dass Android extrem fragmentiert ist = es gibt noch viele ältere Versionen des Betriebssystems, die noch aktiv und nicht upgegraded sind:

Im folgenden Bild sieht man dann ein weiteres, noch gravierenderes Problem, es gibt sehr viele verschiedene Telefone, die alle unterschiedlich große Bildgrößen und Auflösungen mit sich bringen.

Quelle: OpenSignal aus dem Jahr 2015

Und genau hier wird es für SEOs und Webmaster spannend: Wenn ich die mobile Version meiner Webseite auf den Pixel perfekt auf eine Auflösung ausgerichtet habe, sieht es wahrscheinlich für den Großteil der Nutzer „falsch“ aus.

Android und die Suchmaschinenoptimierung

Google möchte schon seit Jahren, dass sich Webseiten auch auf mobilen Endgeräten bedienen und vor allem lesen lassen.

Seit der Umstellung der Indexierung auf einen Mobile-First-Index und der Belohnung von mobil optimierten Webseiten durch die Mobile Friendlyness als Ranking Faktor bei mobilen Suchen, ist es unerlässlich eine eigene Strategie für den Umgang mit mobilen Endgeräten zu erarbeiten und zeitnah umzusetzen.

Besonders die Fragmentierung der Bildschirm- und Auflösungsgrößen ist ein gutes Argument für die Nutzung von Responsive Design zur Ausspielung von mobilen Inhalten.

Mehr zu dem Thema Responsive Design finden sich in unserem SEO-Talks Video zu Responsive Design und auf Googles Developer Seite.

Ähnliche Beiträge