Was gilt es bei einem Reconsideration Request zu beachten?

Möchte man einen Reconsideration Request aufgrund einer manuellen Penalty bei Google einreichen, sollte einiges berücksichtigt werden.

Bei einem Antrag auf erneute Überprüfung einer Website sollte eine detaillierte Berichterstattung vorgelegt werden können. Diese sollte mindestens die folgenden Punkte abdecken:

  1. sich zu dem Verstoß bekennen und glaubhaft ein weiteres verstößliches Handeln dementieren
  2. wie kam es zu dem Verstoß? Eigen- oder Fremdverschulden?
  3. was wurde unternommen um den Verstoß zu korrigieren?
  4. wie ist dieses nachweisbar?
  5. wurde wirklich jedwede Anstrengung unternommen, die Ursachen des Verstoßes zu beheben?
  6. wie ist das nachweisbar?

Ferner muss Google davon überzeugt werden, dass ein derartiger Verstoß gegen ihre Quality Guidelines nicht noch einmal geschieht.

  1. welche Maßnahmen wurden ergriffen, damit es nicht erneut zum Verstoße kommt?
  2. wie ist dieses nachweisbar?

Handelt es sich bei den Nachweisen um z.B. Listen von entfernten Links oder kontaktieren Webmastern, so empfiehlt Google diese Informationen in einem Google Doc oder Google Spreadsheet einzureichen und den Link zum zu diesem Dokument im Formular des Reconsideration Requests zu hinterlegen.

Videoerklärung von Matt Cutts zum Thema Reconsideration Request (engl.)

Weitere Informationen zu diesem Thema:

Google

Related Topics

SEO-Themen von A bis Z