Was ist das Root Directory – Stammverzeichnis?

Die Root-Directory ist die erste Ebene in einer Ordnerstruktur. Alle weiteren Ordner wachsen von dort heraus, daher kann man sich dieses Stamm-Verzeichnis gut als Stamm eines Baumes vorstellen, aus dem die Äste wachsen.


Was ist das Stammverzeichnis?

In einer Ordnerstruktur ist das Stammverzeichnis, im Englischen Root-Directory genannt, die 0 Ebene. Hier können schon Daten hinterlegt werden, jedoch verzweigt sich die Struktur des Systems ab hier immer weiter, wie bei einem Baum. In den meisten Darstellungen steht der Baum auf dem Kopf, so dass das Stammverzeichnis ganz oben steht.

Ein einfaches Beispiel kann ein System mit insgesamt 4 Ordnern sein, die über 3 Ebenen verteilt sind:

Beispielhafte Verzeichnisstruktur mit Stammebene und zwei Unterebenen

Das Root-Verzeichnis stellt dabei Ebene 0 und einen Ordner dar. Dann kommen zwei Ordner auf Ebene 1, von denen einer noch über einen weiteren Unterordner (Ebene 2) verfügt.

Das gleiche Prinzip kann jetzt auf eine Webseite angewand werden. Dabe stellt das Root Verzeichnis die Startseite dar (zum Beispiel https://www.sistrix.de/), die erste Ebene können Kategorieseiten sein (zB. https://www.sistrix.de/frag-sistrix/ und https://www.sistrix.de/news/) und die zweite Ebene kann eine Unterkategorie sein (zB. https://www.sistrix.de/frag-sistrix/onpage-optimierung/).

Die Root Directory bei Ordnerstrukturen und Webseitenstrukturen

Es gibt sehr viele Parallelen zwischen der Root Directory der Ordnerstruktur einer Webseite und der Informations-Architektur der Seite. So ist zum Beispiel die Startseite gefühlt der Stamm, aus dem die Webseite wächst.

Unterschiede kommen dann auf, wenn Informationen oder Artikel tief in der Webseitenstruktur verschachtelt sind. Auf der Oberfläche ist ein Artikel im ersten Unterverzeichnis (Ebene 2) des 2ten Unterverzeichnisses (Ebene 1) in beiden Repräsentationen gleich weit vom Stamm entfernt. Der große Unterschied ergibt sich dadurch, wie Suchmaschinencrawler mit dieser Information umgehen.

Unterschied zwischen Entfernung zum Stammverzeichnis und Entfernung zur Startseite

Für Google macht es einen maßgeblichen Unterschied, wie weit eine Information vom Haupteinstiegspunkt der Seite entfernt liegt. Dagegen ist es nicht so wichtig, wie tief die Information in der Verzeichnisstruktur vergraben wurde.

Greifen wir obiges Beispiel auf und nehmen an, dass jede Ebene nur von der vorherigen Ebene her aufgerufen werden kann, die Webseiten-Struktur also der Ordnerstruktur entspricht.

In diesem Fall brauchen Nutzer, wie auch Suchmaschinen-Crawler, insgesamt 2 Schritte (Klicks) um das Dokument auf Ebene 2 zu erreichen:

Verlinkung von der Root-Ebene zur zweiten Verzeichnisebene über zwei interne Links

Es gibt in der Hyper-Text-Markup-Language jedoch die Idee, dass Dokumente miteinander verlinkt werden können. Damit ist es möglich, das gewünschte Dokument, auf der zweiten Ebene, direkt von der Startseite der Domain aus zu verlinken. Nutzer und Suchmaschinen können dieses Dokument also mit einem Klick erreichen:

Verlinkung von der Root-Ebene zur zweiten Verzeichnisebene über einen interne Links

Für Google ist dies ein Hinweis, dass der Artikel im zweiten Beispiel wichtiger ist, als im ersten. Es ist also viel relevanter wie viele Klicks ein Dokument von der Startseite entfernt ist. Die Tiefe dieses Dokumentes in der Ordnerstruktur der Seite ist hingegen nicht so wichtig.

Ähnliche Beiträge