Blog

IndexWatch 01/2016 & 02/2016

2. Februar 2016, 19:15

Nachdem wir uns im letzten Monat in einem Jahresrückblick die SEO-Gewinner 2015 angeschaut und die Verlierer-Domains des Jahres 2015 in einer weiteren Sonderausgabe analysiert hatten, fassen wir hier in der Ausgabe des IndexWatch 01/2016 & 02/2016 die vergangenen beiden Monate zusammen.

In unserem SISTRIX IndexWatch schauen wir auf die monatlichen Veränderungen des deutschen Suchmarktes und analysieren Gewinner als auch Verlierer im im SISTRIX Sichtbarkeitsindex. In dieser Zusammenfassung betrachten wir jeweils die Top-15 der Monate Dezember 2015 und Januar 2016.  Vollständigen Artikel lesen

Spielt Google ein Neujahrs-Update aus?

11. Januar 2016, 17:37

Nicht mehr lange und das chinesische Jahr des Feuer-Affens beginnt. Über das Wochenende gab es in den sozialen Medien zahlreiche Vermutungen, dass Google bereits vor dem chinesischen Jahreswechsel (und kurz nach unserem Jahreswechsel) das lange angekündigte und von vielen sehnlichst erwartete Penguin-4.0-Update ausspielt. Die Daten von zahlreichen “SEO-Wetter”-Trackern sprechen (teilweise) dafür. Johannes Müller von Google erklärt über Twitter, dass aktuell nichts bekanntzugeben sei.

Um Gewissheit zu haben, habe ich gerade einen aktuellen Sichtbarkeitsindex für Deutschland berechnet. Die Werte sind maximal eine Stunde alt. Die Top-50 Gewinner und Verlierer hier als Google Doc. Zusammenfassung: keine besonderen Schwankungen, die über das normale Maß ungewöhnlich hinausgehen. Unter den Verliererdomains sind keine besonderen Häufungen zu sehen und auch bei den Gewinnern sehe ich keine Anzeichen für ein großes Algorithmus-Update. Für Deutschland lässt sich damit zum aktuellen Zeitpunkt ausschließen, dass Penguin 4.0 bereits live ist. Aber was nicht ist, kann ja noch werden: wir behalten die Entwicklung im Auge.

IndexWatch 2015: Verlierer-Domains

8. Januar 2016, 14:57

„Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten“. Als Urheber des Sprichwortes gilt Goethe und wer im Physikunterricht aufgepasst hat, weiß, dass es stimmt. Übertragen in unsere SEO-Welt würde es bedeuten: Steigt die Sichtbarkeit unterschiedlicher Domains zu einem gemeinsamen Themenfeld, so muss es zwangsläufig auch Verlierer, also Domains mit sinkender Sichtbarkeit, geben. Getreu dem Prinzip der Regalplatzoptimierung bei Google steht nur eine begrenztes Platzangebot auf den Suchergebnisseiten zur Verfügung, nämlich 10 organische Ergebnisse. Suchmaschinen müssen demnach stets das optimale Angebot, lies Suchergebnis, für ein begrenztes Platzangebot auswählen.

Nachdem wir uns bereits in einem Jahresrückblick die SEO-Gewinner 2015 angeschaut und analysiert haben, widmen wir uns nun den Verlierer-Domains im SISTRIX Sichtbarkeitsindex. Dies sind jene Domains, welche in den vergangenen zwölf Monaten des Jahres 2015 aufgrund verschiedenster Google Updates oder anderen Umständen deutlich in ihrer Sichtbarkeit auf dem deutschen Suchmarkt verloren haben.

Berücksichtigt wurden alle Domains, die mit mindestens 5 Punkten im SISTRIX Sichtbarkeitsindex in das Jahr 2015 gestartet sind. Die Google-Tabelle der Verlierer-Domains hat 100 Ergebnisse. Unterteilt nach prozentualer sowie absoluter Veränderung in der Sichtbarkeit.

Vollständigen Artikel lesen

IndexWatch 2015: Gewinner-Domains

5. Januar 2016, 16:28

Zum Jahresauftakt präsentieren wir euch in dieser Sonderausgabe unseres SISTRIX IndexWatch die Gewinner-Domains des Jahres 2015. In diesem Rückblick betrachten wir die Entwicklung der Domains in den vergangenen zwölf Monaten auf Basis des SISTRIX Sichtbarkeitsindex.

Berücksichtigt wurden alle Domains, die auf dem deutschen Suchmarkt mit mindestens 5 Punkten im SISTRIX Sichtbarkeitsindex in das Jahr 2015 gestartet sind. Hierbei haben wir lediglich die prozentuale Veränderung über die vergangenen zwölf Monate hinweg berücksichtigt. In der öffentlich einsehbaren Liste der Top-100 Gewinner finden sich neben der Tabelle mit prozentualen Veränderungen auch ein Tabellenblatt mit den absoluten Veränderungen im Sichtbarkeitsindex.

Das Wachstum „kleiner“ oder neuer Domains lässt sich meist gut analysieren, um deren Erfolgsrezept als „Blaupause“ für die eigene SEO-Strategie zu nutzen. Aus diesem Grund habe ich knapp zwei Dutzend Domains, deren Sichtbarkeit unter der Mindestgrenze von 5 Punkten zum Jahresanfang lag, händisch der Auflistung hinzugefügt. Diese Domains haben einen schönen beispielhaften Sichtbarkeitsgewinn und wurden rein willkürlich ausgewählt, da sie mir bei der Datenanalyse direkt ins Auge fielen. Diese Domains ersetzen keinen Treffer, sondern reichern die Top-Liste weiter an.

Neben Sales, Revenue oder dem organischen Traffic lässt ein nachhaltig anwachsender Sichtbarkeitsindex das Herz vieler SEOs und Seitenbetreibern höher schlagen. So eignet er sich doch besonders gut, um den Erfolg der eigenen Arbeit schnell einzuordnen und sich mit seinen Marktbegleitern auf eine Weise zu messen.

Die typischen Gewinner-Domains, gemessen an ihrem prozentualen Zuwachs im Sichtbarkeitsindex, lassen sich nicht auf eine Branche oder gar Webseiten-Typ festlegen. Bunt gemischt sind Vertreter klassischer E-Commerce Shops und Reise-Buchungsportale ebenso vertreten, wie reine Informationsangebote und News-Websites.

Vollständigen Artikel lesen

Vorstellung: Unser Amazon Keyword Tool

4. Januar 2016, 08:42

Fangen wir direkt mit der ungemütlichen Wahrheit an: E-Commerce-Suchen sind keine Stärke von Google. Auch sieht es nicht so aus, als ob Google einen Ansatz habe, um das in Zukunft zu ändern. Laut einer aktuellen Umfrage von BloomReach unter 2.000 US-Amerikanern, ist Amazon die größe Shop-Suchmaschine: 44% aller Produktsuchen fangen bei Amazon an. Nur 34% der Suchen finden in den klassischen Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo statt. Direkt auf den Seiten der Händler suchen nur 21% der Befragten. Behält man im Hinterkopf, dass Amazon im stark wachsenden Bereich des Einkaufens übers Smartphone überdurchschnittlich erfolgreich ist, spricht einiges dafür, sich näher mit der Amazon-Produktsuche zu beschäftigen.

Naturgemäß ist das Suchverhalten bei Amazon anders als bei Google: das fängt damit an, dass der Suchende in der Regel eine konkrete Kaufintention hat, führt über ein anderes SERP-Layout und endet letztlich doch immer wieder beim Keyword selber. Um in diesen Teil der Plattform etwas Transparenz zu bringen, haben wir eine Keyword-Datenbank für Amazon aufgebaut. In diesem Amazon Keyword Tool haben wir mehrere Millionen typischer Suchanfragen an die Amazon-Suche gesammelt. Ein beispielhaftes Ergebnis sieht so aus:

amazon-keyword-tool

Nachdem Du in das Suchfeld einen Begriff eingibst, durchsuchen wir in Sekundenbruchteilen unsere Keyword-Datenbank nach passenden Keywords. Oberhalb der eigentlichen Tabelle zeigen wir eine Auswertung von Keyword-Bestandteilen, die innerhalb der ersten 10.000 Treffer besonders häufig vorkommen. Mit ihnen erhält man ein gutes Gefühl über relevante Marken und Begriffe in diesem Bereich.

Danach folgt die eigentliche Keyword-Tabelle. In der ersten Spalte steht das Keyword selber. Enthält das Keyword einen Markennamen, der auf Amazon häufiger verkauft wird, markieren wir es mit (Brand) in grau hinter dem Keyword. Danach folgt ein Indikator für die Anzahl der Treffer, die Amazon zu diesem Suchbegriff findet. In der nächsten Spalte zeigen wir den durchschnittlichen Preis der 16 Treffer auf der ersten Ergebnissseite für dieses Keyword. Mit diesem Wert erhältst Du eine guten Idee dafür, ob es sich um hochpreisige Artikel handelt oder, ob doch eher günstige Zubehörteile verkauft werden. In der letzten Spalte zeigen wir noch einen Indikator für die durchschnittliche Anzahl der Reviews der ersten 16 Treffer. Dieser Wert weist darauf hin, ob sich viele Käufer mit dem Produkt beschäftigen.

Kommen wir zum nachweihnachtlichen Teil: wir schenken Dir diese Daten. Anonym, also ohne Anmeldung, kannst Du pro Tag 25 kostenlose Keyword-Recherchen durchführen. Hast Du irgendeinen SISTRIX-Account (aktuell Kunde, ehemals Kunde, Testaccount, irgendwas – Hauptsache ein Login), hast Du sogar 250 kostenlose Abfragen pro Tag. Du erreichst das Keyword-Tool unter: https://amz.sistrix.com/keyword-search. Damit viel Spaß und einen guten Start in das neue Jahr. Es wird interessant.

Interview: Die Erfolgsgeschichte von VALMANO

14. Dezember 2015, 09:28

Am 11. November dieses Jahres hat Valmano.de, ein Onlineshop für Uhren und Schmuck, nach einem stetigen Wachstum an Sichtbarkeit die 10-Punkte-Marke im SISTRIX Sichtbarkeitsindex durchbrochen. Und das VALMANO-Team wusste dies gebührend zu feiern – und zwar mit einer Sichtbarkeitsgraphen-Torte:

Diesen Meilenstein haben wir genutzt um Marc Bieringer, dem Head of SEO von VALMANO, ein paar Fragen zu stellen und hinter die Kulissen von VALMANO zu blicken.

Das SEO-Team des Uhren- und Schmuck-Shops ist fest im Marketing-Team verankert. “SEO wurde schon von Anfang an als Kern-Marketingkanal für die Zukunft angesehen und diesen mit anderen Kanälen und Departments zu vernetzen war immer ein hohes Anliegen”, erzählt uns Marc Bieringer. Von diesem mit dem Unternehmen gewachsenen Bewusstsein für die Suchmaschinenoptimierung würden er und sein Team auch heute noch profitieren, erklärt er weiter. Das Team, neben Marc noch Peter, der sich um Offpage kümmert und Ally, die als Social Media Managerin Content erstellt und Blogger betreut, ist “100% born and raised inhouse”, wie Marc stolz erklärt. Das organisch gewachsene Bewusstsein für SEO zeigt sich auch in den internen Abläufen: “Wenn das Onsite Team neue Landingpages anlegen will, oder die IT im Bereich Redirects etwas ändern will, wird auch immer das SEO Team konsultiert, so dass viele Fäden bei uns zusammenlaufen”, äußert Marc stolz.

Vollständigen Artikel lesen

IndexWatch 12/2015

2. Dezember 2015, 14:05

Wir blicken auf einen spannenden Monat mit viel Bewegung in den Google-Suchergebnissen zurück. Passend dazu steht die neue Ausgabe 12/2015 unseres monatlich erscheinenden SISTRIX IndexWatch bereit und eignet sich besonders gut, um aufgrund der aktuellen Ereignisse in vorweihnachtlicher Freude zu fachsimpeln.

Wie gewohnt haben wir die Veränderungen auf dem deutschen Suchmarkt analysiert und nach interessanten Veränderungen bei den Gewinnern und Verlierern im SISTRIX Sichtbarkeitsindex des Monats November 2015 Ausschau gehalten. Vollständigen Artikel lesen

Interview | „Bei uns kümmern sich interdisziplinäre Experten-Teams um die Optimierung einer bestimmten Webseite“

6. November 2015, 11:30

In unserem heutigen Interview zeigen wir Euch den Arbeitsalltag von Johannes Schmitt. Er arbeitet als Teamleiter SEO in der Abteilung „Games und Product Innovation“ bei der RTL Interactive GmbH. In dieser Funktion kümmert sich seit rund fünf Jahren um das Thema SEO bei RTL Interactive.

Morgens zwischen neun und zehn Uhr. Der Arbeitstag von Johannes Schmitt beginnt. Und schon auf dem Weg ins Büro weiß Johannes, dass einige Meetings, Briefings und Webanalysen aller Art anstehen werden. „Am Schreibtisch sitze oder stehe ich daher höchstens die Hälfte meiner Arbeitszeit“, berichtet er uns. Meistens sei er in Meetingräumen oder arbeite mit seinen Kollegen zusammen an verschiedenen Projekten. „Ich mag es aber auch sehr gerne, mich einen halben Tag in einer Analyse zu vergraben und Excel-Blätter mit Zahlen und Keywords zu füllen. Leider komme ich nur viel zu selten dazu“, bedauert Johannes.

RTL Interactive nicht nur für die Internetseiten zuständig

Als 100%ige Tochter der Mediengruppe RTL Deutschland hat RTL Interactive verschiedene Geschäftsbereiche. Darunter fallen Lizenzgeschäfte, Telefonmehrwertdienste und der Online-Bereich mit allen digitalen Produkten. „Zu den digitalen Produkten gehören nicht nur die Webseiten der RTL Unternehmensgruppe, sondern auch die Smartphone- und Tablet-Apps, die Teletexte und Smart-TV Anwendungen“, erklärt uns Johannes. Im Bereich „Digitale Produkte“ ist auch das SEO-Team angesiedelt – interessanterweise heißt die Abteilung „Games und Product Innovation“. Dort angesiedelt zu sein hat einige Vorteile, denn „so können wir unabhängig die Kollegen in den anderen Abteilungen bei ihrer Arbeit unterstützen. Developern, Redakteuren, Marketingmanagern, Grafikern und Produkt- bzw. Projektmanagern stehen wir als Inhouse-Berater gegenüber.“ Denn sie erhalten von Johannes und seinem Team Empfehlungen zur Optimierung der Webseiten. Doch auch die YouTube-Channels und Apps von RTL wollen optimiert werden. Auch diese Aufgaben übernehmen Johannes und seine Kollegen. Somit stehen nicht nur die Webseiten im Fokus der Aufmerksamkeit, sondern auch die diversen Apps für Smartphone, Tablet und Smart TV, sowie die YouTube-Kanäle.

Johannes_Schmitt_RTL_am_Arbeitsplatz

Von hier aus koordiniert Johannes die SEO-Maßnahmen von RTL Interactive.

Vollständigen Artikel lesen

IndexWatch 11/2015

4. November 2015, 11:23

Die Ausgabe 11/2015 unseres monatlich erscheinenden SISTRIX IndexWatch steht bereit und eignet sich besonders gut, um aus den aktuellen Fallbeispielen zu lernen und seine Website „winterfest“ zu machen.

Wie gewohnt haben wir die Veränderungen auf dem deutschen Suchmarkt analysiert und nach interessanten Veränderungen bei den Gewinnern und Verlierern im SISTRIX Sichtbarkeitsindex des Monats Oktober 2015 Ausschau gehalten. Vollständigen Artikel lesen

SEO DAY 2015 – Impressionen und Berichte der 5. Auflage

27. Oktober 2015, 10:15

Der fünfte SEO Day im Müngersdorfer Rhein-Energie-Stadion in Köln war ein voller Erfolg: 40 Referenten haben in 48 Vorträgen den rund 800 Teilnehmern geballtes SEO Know-How vermittelt. Im Vorfeld fanden die Expert Workshops und der ExpertDAY statt. In den Workshops gaben Bastian Grimm mit Linkbulding, Nicolas Sacotte mit Content Marketing, Christian Tembrink mit YouTube Online Marketing, Stephan Czysch mit Shop-SEO und Pablo Endres mit Informationen zu Web Security ihren Teilnehmern interessante Tipps und Hintergrundinformationen mit auf den Weg. Über den ExpertDAY darf, wie auch im Jahr zuvor, nicht berichtet werden.

seoday_logo

Auch dieses Jahr waren wir beim SEO DAY wieder vor Ort und teilen mit Euch unsere Impressionen, sodass alle diejenigen, die kein Ticket ergattern konnten, mit aktuellem Wissen versorgt werden. Und all jene, die vor Ort waren, aber nicht alle Panels besuchen konnten, können hier die Erkenntnisse aus den verpassten Vorträgen nachlesen. Dieses Jahr waren die vier Vortragsräume nach Kategorien eingeteilt: Einsteiger, Expert I und Expert II, sowie für die Entwickler die SEOCodeDay-Vorträge.

Vollständigen Artikel lesen