Agile Entwicklung: Wie SEOs in SCRUM-Teams integriert werden können

Prozesse in der Webentwicklung sind komplex und betreffen oft auch andere Abteilungen im Unternehmen, insbesondere die Suchmaschinenoptimierung. In diesem SEO-Talk beschäftigen wir uns mit der Frage, wie die Zusammenarbeit zwischen SEOs untereinander und mit Entwickler-Teams mithilfe der Agilen Entwicklung verbessert werden kann.

Wie integriert man SEO in SCRUM? Passt SEO überhaupt in ein SCRUM-Team? Ja, sagt unser Gast Gianna Brachetti-Truskawa. Unsere Gesprächspartnerin ist gefragte Expertin für internationale Suchmaschinenoptimierung & Relaunches und weiß daher um die Bedeutung einer funktionierenden Schnittstelle zwischen SEO- und Entwickler-Teams.

Gianna Brachetti-Truskawa
International Senior SEO-Manager

Sobald Aktivitäten in der Software- und Webentwicklung die organische Reichweite betreffen, müssen SEOs in die Prozesse der Entwickler-Teams eingebunden werden. Wie das konkret gelingt, macht Gianna an einem Beispiel deutlich, der Entwickler und SEOs gleichermaßen betrifft: dem Website-Relaunch. Ist er gut geplant, zieht er ein breites Spektrum an Aufgaben mit sich. Das macht den Relaunch zum perfekten Beispiel, wie Suchmaschinenoptimierung ihren Platz in SCRUM findet.

Sprungmarken im Video



SEOs in der Agilen Entwicklung

Es ist wichtig, SEOs in SCRUM zu integrieren, wenn Prozesse die organische Reichweite betreffen können. Die richtige Rolle des Suchmaschinenoptimierers in der Agilen Entwicklung ist dabei eine zentrale Frage: Weil er als Stakeholder zwar im SCRUM-Prozess berücksichtigt, häufig jedoch als „Störenfried“ in Phasen der Entwicklung wahrgenommen wird, ist es sinnvoll, seine Rolle neu zu definieren.

Als Subject Matter Expert (SME) nimmt ein SEO eine Beraterrolle als Experte für sein Fachgebiet ein. Bevor Tickets durch das SCRUM-Team bearbeitet werden, kann er Anforderungen an das Produkt (sogenannte Akzeptanzkriterien) formulieren, die vor dem finalen Release erfüllt werden müssen.

In den Entwicklungsphasen werden die entsprechenden SEO-Kriterien berücksichtigt, im Testing dann auf Einhaltung geprüft. Damit sind SEO-Interessen bereits an den wichtigsten Knotenpunkten im SCRUM-Prozess der Webentwicklung integriert.

SEO in SCRUM: Fazit

Diese rechtzeitige und regelmäßige Kommunikation zwischen SEO, Product Owner und SCRUM-Team verhindert, dass Tatsachen geschaffen werden, die negative Auswirkungen auf die organische Reichweite haben.

Die Integration von SEOs in SCRUM-Prozesse ist daher unerlässlich und kann über Transparenz im Team und eine Neudefinierung der Rolle des SEOs bewerkstelligt werden.

In SCRUM eingebundene SEOs können so potentielle Gefahren für den organischen Traffic oder die Sichtbarkeit einer Website früh genug erkennen und beratend eingreifen. SCRUM ist dabei nicht als starre Vorgabe, sondern als Framework zu verstehen, dessen Prozesse flexibel an die Bedürfnisse jedes Unternehmens angepasst werden sollten. So gibt es zwischen allen Abteilungen und dem Entwicklungsteam genügend Schnittstellen und funktionierende Prozesse.