Umgang mit Fehlern bei der Ranking-Messung in der Toolbox

Die Messung korrekter Rankings ist komplex. Mehr als zehn Jahre Erfahrung helfen uns zwar, die meisten Klippen dabei erfolgreich zu umschiffen, doch passieren trotzdem manchmal Fehler. Wie wir damit umgehen, erklären wir in diesem Dokument.

Die Erfassung von Suchmaschinenrankings erfolgt bei uns in zwei Schritten. In einem ersten Schritt erheben wir die Rohdaten. Diese Rohdaten werden dann in einem zweiten Schritt verarbeitet.

Bei der Verarbeitung erkennen wir die organischen Rankings, aber auch zahlreiche weitere Merkmale der Suchergebnisse. Für die meisten Keywords sind das viele hundert Felder, die korrekt identifiziert werden müssen.

Die hier beschriebenen Fehler treten in der Regel auf, wenn Suchmaschinen die Darstellung der Suchergebnisse anpassen oder neue Ergebnistypen einfügen. Es handelt sich also nicht um vermeidbare Fehler bei der Entwicklung der Toolbox, sondern um notwendige Anpassungen an ein aktualisiertes SERP-Layout.

Automatisch Erkennung von Fehlern

Da wir für alle wichtigen Märkte tägliche Daten veröffentlichen, muss dieser Prozess vollkommen automatisch und selbständig laufen. Werden dabei automatisch Abweichungen von der Norm der letzten Tage erkannt, führt das dazu, dass die erstellen Daten nicht automatisch in der Toolbox veröffentlicht werden, sondern ein Mitarbeiter die Ursache zuerst manuell überprüft und gegebenenfalls behebt.

Sind die täglichen Daten nicht am Anfang des Tages verfügbar, ist das in der Regel der Fall. Die Veröffentlichung der geprüften und eventuell korrigierten Daten erfolgt so schnell wie möglich, häufig noch am gleichen Tag.

Nicht automatisch erkannte Fehler

Diese automatische Erkennung von Fehlern greift nur, wenn ausreichend viele Ergebnisse betroffen sind. Sind Felder oder Merkmale betroffen, die nur bei wenigen Domains vorhanden sind, prüfen wir diese, nachdem uns Unstimmigkeiten selber auffallen oder von unseren Nutzern gemeldet werden.

Können wir die Fehler nachvollziehen, wird eine Lösung in den zweiten Schritt der Ranking-Erfassung eingespielt. Ab diesem Zeitpunkt sind alle neu verarbeiteten Daten korrekt.

Da wir für alle relevanten Märkte täglich neue Daten bereit stellen, sind diese Fehler häufig bereits in den Daten der letzten Tage zu sehen. Erachten wir die Auswirkungen des Fehler als relevant genug für alle Toolbox-Nutzer, so haben wir die Möglichkeit, den Fehler auch rückwirkend zu korrigieren.

Möglich wird das dadurch, dass wir die Rohdaten aus dem oben beschriebenen ersten Schritt der Ranking-Messung für mehr als vier Wochen archivieren. Dabei wird nur der Prozess der Verarbeitung der Rohdaten erneut durchlaufen. Es werden aber weiterhin die korrekten Rohdaten des richtigen Datums dafür genutzt.

Dadurch ändern sich rückwirkend Ranking- und auch Sichtbarkeitsdaten. Wir verstehen, dass solche Änderungen von Daten der letzten Tage nicht schön sind, ziehen sie aber der Möglichkeit von fehlerhaften Daten vor. In der Regel sind lediglich täglich Toolbox-Daten betroffen, nicht aber die wöchentlichen Toolbox-Daten.

Aktuelle Fälle

Keine aktuellen Fälle.

Abgeschlossene Fälle der letzten Monate

Hier archivieren wir Fälle, in denen wir (tägliche) Toolbox-Daten rückwirkend korrigiert haben für 12 Monate:

01.07.2019 | FAQ-Auszeichnung von SERPs – das neue FAQ-Markup in den organischen SERPs kann in einigen Fällen dafür sorgen, dass wir die organischen Treffer nicht korrekt erkennen. Wir werden die täglichen Daten für Deutschland ab dem 29.06.2019 fixen sowie die Smartphone-Wochendaten für den 24.06.2019.

Kostenlosen Testaccount jetzt aktivieren

Aktiviere jetzt deinen kostenlosen Testaccount für die SISTRIX Toolbox. Garantiert ohne Kosten und unverbindlich. Jetzt aktivieren!