Wie funktioniert das Credit-System in der Toolbox?

In der SISTRIX Toolbox gibt es zwei unterschiedliche Credit-Systeme, auf die wir näher eingehen möchten.

Export- und API-Credits

Für jedes gebuchte Modul der SISTRIX Toolbox werden 10.000 Download-Credits – bis zu einem Maximalwert von 50.000 Credits bei Buchung der kompletten Toolbox – zur Verfügung gestellt. Diese Credits werden jeden Montag auf ihren Maximalwert zurückgesetzt. Diese Download-Credits werden bei allen Exporten aus der Toolbox genutzt, sowie bei der Erstellung von Shortlinks. Zudem kosten alle Abfragen über die API-Schnittstelle diese Credits.

Die verbleibenden Credits werden vor jedem Export angezeigt und können unter „Mein Account“ – „API“ eingesehen werden.

Keyword-Credits im Optimizer

Im Optimizer werden die Keyword-Credits genutzt um zu prüfen, ob weitere Keywords für das Keyword-Monitoring angelegt werden können. In der Standardversion des Optimizers stehen 1.000 Keyword-Credits zur Verfügung. Jedes Keyword das einmal die Woche überwacht wird, benötigt 1 Keyword-Credit. Keywords die täglich überwacht werden, verbrauchen 5 Keyword-Credits.

Diese Werte summieren sich auf, bis zu dem Limit von 1.000 (in der Standardversion) Keyword-Credits, ab dem keine weiteren Keywords hinzugefügt werden können. Wird ein Keyword gelöscht, werden die dafür aufgewendeten Keyword-Credits wieder frei und können andersweitig genutzt werden.

Über ein Optimizer-Upgrade können 2.000, 5.000 oder 10.000 Keyword-Credits freigeschaltet werden. Auf der Startseite des SISTRIX Optimizers zeigen wir Dir an, wie viele Keyword-Credits Du bereits verbraucht hat.