Wie werden Social Signals in der Toolbox erfasst?

Das Social-Modul der Toolbox misst, welche und wie viele Social Signals für die URLs einer Domain vorhanden sind. Derzeit decken wir fünf große, soziale Netzwerke ab und messen die folgenden Social Signals:

  • Facebook: Likes, Shares und Kommentare einer URL werden jeweils als ein Social Signal gewertet und addiert. Die 3 Werte können in der Toolbox getrennt analysiert werden
  • Twitter: wie häufig wird eine URL in Twitter erwähnt
  • Google+: wie häufig eine URL bei GooglePlus erwähnt wird
  • LinkedIn: Häufigkeit der Erwähnungen bei LinkedIn
  • Pinterest: Häufigkeit der Erwähnungen bei Pinterest

Zur Erfassung dieser Zahlen, prüfen wir die uns bekannten URLs einer Domain bei den offiziellen API-Schnittstellen der Netzwerke auf Social Signals und speichern die Daten im zeitlichen Verlauf.

Dabei ist wichtig zu beachten, dass wir nur Social Signals einer Domain zusammenfassen: Facebook-Fanpages, Twitter-Accounts und Ähnliches findet nicht auf der eigenen Domain, sondern auf den Plattformen der Anbieter selber statt. Folglich werden die dort entstehenden Social Signals auch nicht hinzugezählt.