Bedeutung von Suchmaschinenoptimierung für StartUps

Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Mit deutlich simplerer Finanzierung sowie einigen erfolgreichen Vorbildern der vergangenen Jahre, scheint mir der Bereich der vc-getriebenen Neugründungen in den letzten Monaten geradezu explodiert zu sein. Fast täglich werden auf den einschlägigen Blogs tolle neue soziale Netzwerke für Eigentümer dreibeiniger Zwergpudel und ähnliche Projekte angekündigt. Suchmaschinenoptimierung hat zwar häufig seinen Weg in den Businessplan gefunden, wird allerdings nur in den wenigsten Fällen von Anfang an erfolgreich umgesetzt. Sicherlich, es gibt und gab in der Vergangenheit einige Projekte, die ohne jegliches SEO oder sogar mit dem kompletten Aussperren der Suchmaschinenrobots ein Erfolg geworden sind – der Maßstab kann dies allerdings nicht sein. Ist das Kind dann erstmal in den Brunnen gefallen und die Gründer merken nach einem Jahr, dass die Seite zwar ganz ordentlich läuft, die ehrgeizig gesteckten Ziele der zweiten Finanzierungsrunde aber nur mit den Suchmaschinenbesuchern zu erreichen sind, wird häufig externe Hilfe gesucht und ein langwieriger und häufig sehr steiniger Weg zur besseren Sichtbarkeit in den Suchmaschinen wird in Angriff genommen. Da ich dies nun ein paarmal beobachten konnte, hier einige Hinweise, die helfen können, gerne gemachte Fehler zu vermeiden.

Priorität für SEOSuchmaschinenoptimierung muss von Anfang an ernst genommen werden. Es geht schon lange nicht mehr darum, ein paar Metatags anzupassen und hier und dort etwas zu verändern. Wer erfolgreiches und professionelles SEO für sein Projekt betreiben will, muss bereits bei der Entwicklung der Seite den Grundstein hierfür legen. Wenn die Wahl zwischen dem bunten Flash-Film und einer SEO-gerechten Umsetzung ansteht, darf dies nicht in lange Diskussionen ausarten.

Kein Halbwissen – Der Wissensstand in der Suchmaschinenoptimierung verändert sich schnell und passt sich somit den Fortschritt der Suchmaschinen an. Was vor zwei Jahren noch „state of the art“ gewesen sein mag, ist heute bereits überholt und kann in einem Jahr bereits gefährlich werden. Es ist also zwingend notwendig, eine saubere und praxiserprobte SEO-Umsetzung durchzuführen und diese auch regelmässig anzupassen. Vermeintliche „Tricks“ sind dabei ebensowenig zielführend, wie es solides Halbwissen aus den bekannten SEO-Foren sein kann

Feste Verantwortlichkeiten – Die Verantwortlichkeit zum Themenkomplex SEO liegt bei einer Person. Hier werden auch alle Änderungen, bevor sie live gehen, auf ihre Auswirkungen aus SEO-Sicht überprüft und gegebenfalls angepasst.

Ich hoffe, mit diesen Tipps ein paar StartUps vor den „üblichen“ Fehlern zu bewahren. Wer gerade in einer frühen Phase der Gründung ist, Interesse an einer engeren Zusammenarbeit in Richtung SEO-Consulting/SEO-Coaching besteht und in dessen Businessplan nichts von sozialen Netzwerken steht, kann sich gerne mal melden, vielleicht kommt man ja zusammen.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Avatar Ron Hillmann   
28. Dezember 2007, 19:08

Pflichte dem nur bei. Eventuell im Finanzierungsplan gleich die Kosten für eine SEO-Agentur für mindestens ein Jahr kalkulieren, wenn man inhouse keinen Verantwortlichen mit Erfahrung setzen kann.

Ich erlebe es immer wieder, dass gerade Gründungen, die auf das Online Geschäft zielen, die oft vernachlässigen.

Bitte auch daran denken, das der Erfolg im normalen Index erst nach Wochen bzw. Monaten „zieht“. Auffangen kann man dies durch das Suchmanschinen Marketing. Auch da benötigt man einen Profi.

Wir suchen permanent SEM-Manager. Wir bilden auch zum Search Engine Marketing Manager aus und haben immer enormen Bedarf – auch um sie bei Gründungen einzusetzen.

Avatar Paul   
28. Dezember 2007, 20:33

Sehr interessanter Artikel, ich betreibe gerade ein neuen Blog, der leider bisher nur sehr schleppend voran geht. Hingen betreibe ich noch eine weitere WEbseite die sich mit dem Thema „CMS Joomla und Tutorials“ beschäftigt. Diese Seite ist ib Suchmaschinen schon recht gut plaziert und zeichnet schon einige Besucher. Meiner Frage wäre nun welche SEO Themen man besonders als Anfänger sich anschauen sollte, eine Liste oder ein etwas größere Beitrag wäre recht interessant, wenn es deine Zeit zulässt^^.

Mfg

Avatar Loewenherz   
29. Dezember 2007, 15:25

Tja Johannes, ich erlebe es immer mehr, dass sich Site-Betreiber über die Bedeutung von SEO klar werden. Genauso wie viele UnternehmerInnen immer noch bunten Flash-Filmchen den Vorrang geben (siehe http://www.wolke23.de/blog/webdesign/werbeagenturen-webdesign-und-glaubwuerdigkeit-189.html ) Das Problem: Wenn dann SEO laufen soll, ist kaum noch Budget dafür da und es wird erwartet, dass die Optimierung innerhalb kurzer Zeit bahnbrechende Ergebnisse liefert. Ich freue mich immer, wenn ich best practice Beispiele sehe, wie etwa ein neues Yoga-Zentrum in meiner Stadt, die das Ganze konsequent durchgezogen haben und nun bei „Yoga Stadtname“ bei Google auf 1 sind. So läuft der Laden…

Avatar Madb   
30. Dezember 2007, 12:48

Besonders hervorheben sollte man den Teil in dem erwähnt wird dass die Suchmaschinenoptimierung ein dynamischer Prozess ist und das man immer aktuell am Ball bleiben sollte. Wenn man sich mit einigen SEO`s unterhält. Merkt man dass diese zwar ein umfassendes Wissen über SEO haben, dieses aber teilweise veraltet ist. Die meisten machen sich nicht einmal die Mühe den Blog von Matt Cuts zu lesen. Dort steht zwar sehr viel BLABLA aber ab und an bekommt man dort sozusagen aus erster Quelle die neuesten Änderungen in Sachen Google mitgeteilt.

Avatar Geo   
30. Dezember 2007, 14:12

Sicher entsprechen die Aussagen des Artikels einer optimalen Vorgehensweise, doch praxisbezogen gesehen, wird es in den wenigsten Fällen so ablaufen. Zum einen, da nur wenige „Seos“ den aktuellen Puls der Maschine aus eigener Erfahrung kennen und zum anderen wird das Budget umfassende bzw. dauerhafte Maßnahmen oft einfach nicht hergeben.
Zum eigentlichen Mehrwert der meisten 2.0 Startups möchte ich mich nicht äußern 😉

>>Die meisten machen sich nicht einmal die Mühe den Blog von Matt Cuts zu lesen<<

Matts Blog ist in meinen Augen eine der minderwertigsten Informationslieferanten zu seo überhaupt. Nicht das ich fehlende Gesamtqualität unterstellen würde, doch die eigentliche Essenz der Aussagen zum Thema ist für mich zu selten erkennbar um für diese Quelle meine Zeit zu verschwenden. Manchmal frage ich mich sogar, ob es da nicht eigentlich um was ganz anderes geht 😉

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.