Google Desktop 3 Februar 2006

Google hat eine Betaversion der Desktopsuche in Version 3 bereit gestellt. Die wichtigste Neuerung ist die Möglichkeit, auch PCs von Kollegen und Freunden zu durchsuchen – sofern diese es erlauben. Damit diese Funktion genutzt werden kann, ist ein Google-Zugang erforderlich. Die gemeinsam zu nutzenden Suchindices werden auf Googleserver gespeichert. Dies lässt die Bürgerrechtler der Electronic Frontier Foundation zurecht hellhörig werden.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.