Heise und der Googlespam

Heise berichtet in der aktuellen c’t auf Seite 88 über den zunehmenden Googlespam. Dabei gibt heise an, den Biveroo-Moloch aus dem Google-Index vertrieben zu haben.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Avatar Caden   
15. Februar 2012, 04:14

That’s a slick answer to a clalhenging question

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.