Der SISTRIX SEO-Newsletter: Jetzt anmelden!

Was ist die Keyworddichte?

Die Keyworddichte einer Seite sagt aus, wieviel Prozent des gesamten Textes der Seite ein bestimmtes Keyword ausmacht. Es gibt keine optimale Häufigkeit eines Wortes auf einer Seite. Beiträge sollten immer für die jeweilige Zielgruppe geschrieben werden.

Was ist die Keyworddichte?

Mit der Keyworddichte wird berechnet wie häufig ein spezifisches Wort in einem Text oder Dokument vorkommt.

( # Wort "A" / # aller Wörter im Dokument) * 100% =  %Keyworddichte "A"

Warum scheint die Keyworddichte bei SEOs so beliebt?

Es wäre ja zu schön, eine Checkliste zu haben, an die man sich halten kann. Feste Zielwerte, wie häufig bestimmte Wörter in einem Text vorkommen sollten, damit dieser Text für das gewünschte Keyword rankt, versprechen gleichbleibende Standards und grenzenlose Skalierbarkeit.

In der Realität leider nicht umsetzbar. Nicht jede Sprache nutzt Wörter gleich häufig und selbst innerhalb einer Sprache werden sich Texte, dank verschiedener Dialekte, teils stark von einander unterscheiden.

Was ist eine gute Keyworddichte?

Die schlechte Nachricht zuerst: es gibt nicht „den einen Wert“ der text-, sprachen-, themenübergreifend und zielgruppenspezifisch immer gleich ist. In einem wissenschaftlichen Text kommen gewisse Terme mit einer ganz anderen Häufigkeit vor als in einem Reisebericht oder einem Rezept.

Jedoch gibt es auch innerhalb des gleichen Themengebiets keine festen Vorgaben. Bei Reiseberichten zum Beispiel, kann ein Wanderbericht über die Berge eine ganz andere Keyworddichte haben als ein Bericht über einen Freizeitpark.

Es ist also sehr wichtig, sich von der Vorstellung frei zu machen, dass die Verteilung bestimmter Wörter innerhalb eines Dokuments einen positiven Einfluss auf die Rankings einer Seite haben kann.

In der Praxis ist es nun so, dass die Verwendung von Keywords in einem Text nach wie vor durchaus einen Einfluss auf die Rankings ausübt. Ein (Key-)Wort muss mindestens einmal in einem Text vorkommen, damit Google dieses Dokument überhaupt für ein mögliches Ranking für dieses Keyword heranzieht. Auch dürfen Keywords mehrfach genutzt werden, sofern dies auf eine natürliche Weise geschieht.

Gefahren der Keyworddichte

Wenn es darum geht, die eigenen Texte so zu strukturieren oder in Nachhinein anzupassen, dass sie einer bestimmten Keyworddichte entsprechen, macht es im besten Fall keinen Unterschied oder es schadet der Webseite im schlimmsten Fall sogar enorm.

Wann eine bestimmte Keyword Density zu Google Problemen führen kann

Eine zu hohe Keyworddichte kann bei Google den Anschein erwecken, dass der Text unnatürlich ist und lediglich zu Ranking-Zwecken verfasst wurde. Das kann durchaus als Vergehen gegen die Google Webmaster Richtlinien abgestraft werden.

Wann eine bestimmte Keyword Density zu unzufriedenen Lesern führen kann

In der deutschen Sprache ist es in Ordnung, bei einem Text über Keyworddichte, die Keyworddichte mehr als einmal anzusprechen. Wird die Keyworddichte jedoch zu häufig eingebracht, nur um zu beweisen wie wichtig die Keyworddichte für einen Text über die Keyworddichte wirklich ist, ist diese künstliche Erhöhung der Keyworddichte für das Keyword Keyworddichte ein echtes Problem beim Lesen des Beitrags zur Keyworddichte.

Der obige Absatz enthält 61 Wörter in denen 8 Mal das Wort Keyworddichte vorkommt. Das entspricht 7,625 % des gesamten Textes. Dieser mag vielleicht noch grammatikalisch verständlich sein, schön zu lesen ist er hingegen nicht.

Und genau hier liegt die Gefahr. Wenn ich einen Text für Suchmaschinen schreibe, damit diese mein Dokument besser ranken, vergesse ich die eigentliche Zielgruppe der eigenen Seite: Menschen.

Fazit zur Keyword Density

Ein Gespenst geht um in der Suchmaschinenoptimierung – das Gespenst der Keyworddichte. Auch im Jahr 2019 ist der Mythos um die eine Kennzahl, die jedem Text zu Ranking-Höhenflügen verhilft noch nicht zu den Akten gelegt. Generell hilft ein einfacher Trick: lies den Text laut vor. Wenn sich das Gelesene komisch anhört oder es schwer zu lesen oder verstehen ist, ist es wahrscheinlich kein guter Text!

Was sagt Google?

Wenn du ein relevantes Keyword ein oder zwei Mal nutzt, hilft es der Seite natürlich dabei, überhaupt für Rankings in Frage zu kommen, die genau dieses Keyword betreffen. Aber nur weil du es sieben oder acht weitere Male nutzt, hat das keinen positiven Effekt. (..) Denke über die Keywords nach, für die du mit deinem Text ranken willst und versuche, diese Keywords auf natürliche Art und Weise in deinen Text einzubauen. (...) Stelle sicher, dass du die richtigen Keywords nutzt und der Text sich natürlich liest – dann bist du auf der sicheren Seite.

Quelle: Matt Cutts

Unser Fazit

Die Keyworddichte eines Textes hat keinen Einfluss auf gute Rankings. Nutze die Keywords, für die du ranken willst, auf natürliche Art und Weise. Schreibe Texte für Menschen, nicht für Suchmaschinen. Oberflächlich mag das Konzept Keyword Density ein simpler Ansatz sein, mit dem die eigene Texterstellung standardisier- und skalierbar gemacht werden kann. Bei näherer Betrachtung hält das Konzept den Anforderungen der Wirklichkeit nicht mehr stand. Im Gegenteil: Wenn zu häufig genutzte Keywords als Spam eingestuft werden, hat das möglicherweise negative Folgen für die Sichtbarkeit der eigenen Website.

Ähnliche Beiträge