Google fasst Video-Treffer in Video-Karussell zusammen

Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.
22. Juni 2018 2 Kommentare
Über das letzte Wochenende hat Google die Anzeige von Video-Treffern in den SERPs grundlegend umgebaut. Anstelle mit den organischen Treffern zu konkurrieren, werden sie nun in einem Video-Karussell zusammengefasst.

Google scheint gemerkt zu haben, dass die SERPs mittlerweile recht chaotisch anmuten und räumt in den letzten Wochen mit der Vielzahl an unterschiedlicher Einbindungen und Darstellungen auf. Eine der größeren Änderungen dabei ist die Handhabung von Video-Treffern.

Bislang konkurrieren Video-Treffer mit “normalen” organischen Treffern in den SERPs, waren aber durch ein kleines Vorschaubild hervorgehoben:

Von dieser Art der Vermischung kommt Google seit letzter Wochenende ab und integriert Videos in den SERPs künftig in die schon von anderen Formaten bekannte Karussell-Darstellung:

Dabei geht Google so vor, dass Videos, die vorher organisch unter den Top-100 gerankt haben in diesem Karussell zusammengezogen werden. Neben einem Vorschaubild sieht man auch direkt die Plattform und weitere Infos.

Als Resultat dieser Umstellung hat sich die organische Sichtbarkeit von Domains, die stark auf Videos setzen, deutlich reduziert. Am eindruckvollsten ist das bei Youtube.com zu beobachten, aber auch zahlreiche andere Domains wie ardmediathek.de oder Verlagsangebote verlieren dadurch.

Andererseits ergeben sich durch die Umstellung auch Chancen: Treffer, die vorher weit hinten zu finden warten, werden nun in die Video-Box gezogen und können dadurch potentiell deutlich besser zu finden sein als vorher.

Auch ist jetzt nicht mehr zwingend die Video-Plattform als Quelle angegeben, sondern Google zeigt die einbettende URL an. So habe ich viele Treffer gesehen, die ein Youtube-Video einbetten. Hier zeigt Google trotzdem nicht die direkte Youtube-URL, sondern die URL der Seite, die das Video eingebettet hat als Treffer an.

48.957 unterschiedliche Domains mit Video-Treffern in dem neuen Karussell zu finden

Das führt dazu, dass das Video-Karussell kein exklusiver Club der wenigen großen Plattformen ist, sondern sehr viele unterschiedliche Domains dort zu finden sind. In den tagesaktuellen Daten für Deutschland finden wir 48.957 Domains mit Video-Treffern in diesem neuen Karussell.

Natürlich dominiert Youtube die Einbindungen, aber auch zahlreiche weitere Domains haben dort ihre Chance. Hier die Tabelle mit den aktuell 25 besten Domains:

Domains mit den meisten Videos im Video-Karussell
#DomainAnz. Videos
1youtube.com1.442.401
2ardmediathek.de96.301
3vimeo.com43.847
4dailymotion.com39.816
5br.de31.160
6focus.de29.433
7sat1.de25.989
8prosieben.de19.110
9stern.de15.453
10video2brain.com14.897
11n-tv.de12.177
12daserste.de12.164
13winfuture.de10.690
14kabeleins.de10.570
15helpster.de10.067
16de-film.com9.525
17rtl2.de9.030
18chip.de8.640
19msn.com8.617
20twitch.tv7.584
217tv.de7.555
22galileo.tv7.042
23welt.de6.953
24twitter.com6.945
25fernsehserien.de6.548
25. Juni 2018, 14:27

Vielen Dank für den informativen und aufschlussreichen Beitrag.

Wurde auch höchste Zeit, dass Google endlich etwas gegen das Wirrwarr in den SERPs unternimmt. Dass Google die Videobeiträge jetzt in einem eigenen Karussell zusammenfasst, wird dem einen oder anderen Webmaster wegen der eingeschränkten organischen Sichtbarkeit wahrscheinlich weniger schmecken. Den Usern aber freut’s bestimmt.

LG

28. Juni 2018, 23:38

Erschreckend, dass sich ARD so weit oben auf dem Ranking befinden.
Teilweise werden meiner Meinung nach zu viele Videos angezeigt nach einer Suche. Bin gespannt wie es sich entwickelt.

Beste Grüße