Google mistet die SERPs aus

Johannes Beus
Johannes Beus
13. Juni 2010
Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Es hatte sich die Woche über schon angedeutet, mit den neuen Daten der SISTRIX Toolbox gibt es nun mehr nachvollziehbare Fakten: Google hat einer Reihe von Seitentypen dem Kampf angesagt und verjagt sie konsequent aus den SERPs. Schaut man sich die Absteiger der Woche an, so stehen dort Ikonen Domains wie Mister-Wong.de mit über 95% Verlust. Zur Verdeutlichung hier der Sichtbarkeitsindex-Verlauf für die die Domain:

Sichtbarkeitsindex Mister-Wong.de
Waren die Schwankungen in den vergangenen Jahren noch recht organisch, geht es diese Woche so deutlich runter, wie es sonst nur bei Google Penalties auftritt. Während Mister-Wong.de sicherlich das bekannteste Opfer ist, so gibt es noch zahlreiche weitere Domains, die vergangene Woche massiv an Sichtbarkeit in den Google-SERPs verloren haben und die in ein gewisses Schema passen. Hier einige Beispiele mit den prozentualen Verlusten zur Vorwoche, um einen Eindruck davon zu erhalten:

Auch, wenn man jetzt leicht zu dem Schluss kommen könnte, dass Google hier einfach Domains mit wenig nützlichen Inhalten ausfiltert, so scheint mir das etwas zu einfach. Denn auch Domains wie bankenverband.de sind von dem Filter offenbar betroffen – vielleicht hat hier die Anhäufung von zahlreichen „Money-Keywords“ den Ausschlag gegeben.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Schulze   
13. Juni 2010, 12:36

Interessant, wir können ähnliches mit einigen content Seiten feststellen, sie sind nicht mehr sichtbar, wobei top Artikel nun viel besser ‚gerankt‘ werden – auf alle Fälle für uns. Im traffic macht es dann im Summe fast nichts aus.

Wolf im Wolfspelz   
13. Juni 2010, 12:45

Woran liegt’s?

Es gibt ja noch etliche Seiten mit importiertem Content. Man denke an rapidlibrary oder domaintools. Sogar Songtextseiten halte ich für relativ fragwürdig.

Wann kommt da die Penalty? Wären jetzt alle Seiten aus einem bestimmten Gerne rausgeflogen, okay. Aber nur ein paar Vertreter rauspicken und die anderen machen weiter ihr Geschäft?

Markus   
13. Juni 2010, 13:02

Klar, bitte keine „Aggregatoren“ bzw. Hubs auf den vorderen SERP-Plätzen. „Money-Keys“ sollen doch bitteschön (noch) stärker über AdWords-Anzeigen gefunden werden. NachtiGoogle ich hör dich trapsen …

roman   
13. Juni 2010, 13:06

Wirklich interessante Sache, aber wieso z.B. Wong? also meine Frage heisst eigentlich eher, was Du wohl mit „…und die in ein gewisses Schema passen…“ meinst? Grüsse aus Chur

cavalorn   
13. Juni 2010, 13:17

Na, die Zeiten bei denen man aus Mister Wong irgendeinen Nutzen gezogen hat, sind längst vorbei. Wenn man sich nur mal die latest submissions ansieht, dann weiß man, wolang der Hase läuft: Die Seite wird zu 90% SEOs für SEO genutzt, nofollow hin oder her.

Ich frage mich allerdings auch, wann es diese ganzen Seiten erwischt, die nur Content aggregieren und ohne jeden Mehrwert wieder ausspucken (siehe die gefühlten fünf Millionen Rapidshare-Seiten, die den Index zustopfen).

Also, G., nur zu! Die Seiten wir kaum einer vermissen.

Linkaufbau-Sasa   
13. Juni 2010, 13:21

Ich bin gespannt, ob es die Preisvergleichsportale auch bald betrifft. Kann es sein, dass diese Portale jetzt endlich damit anfangen müssen, im großen Stil „nützliche“ Inhalte zu veröffentlichen? Ich hoffe es.

egghat   
13. Juni 2010, 13:43

Neben den Preisvergleichsportalen auch noch so ein Schund wie gutefrage.net und Ähnliches, wo ein Haufen Studenten sinnlose Fragen einhacken und darauf hoffen, dass die jemand sinnvoll beantwortet (was aber die Ausnahme blieb).

Es ist gut, wenn diese sinnlos Portale abgestraft werden. Weil dann vielleicht mal wieder Portale entstehen können, die nicht von SEO missbruacht werden, weil es sich nicht mehr lohnt. Wir haben in Deutschland kein einziges wirklichs Soziales Nachrichtenportal. Das ist alles SEO-Müll. Und was hätte ich gerne ein Digg auf Deutsch, das auch funktioniert …

JS-Projects   
13. Juni 2010, 14:20

Also ich finde es auch gut, dass Seiten wie Mister Wong endlich mal nen Dämpfer bekommen.
Aber meinen Vorredner kann ich in Sachen gutefrage.net nicht zustimmen. Klar wird dies teilweise auch durch SEOs genutzt, aber in den meisten Fällen werden da einfach nur Fragen beantwortet, woran ich nichts falsches erkenne. Wüsste also nicht warum google hier was tun sollte.

doe   
13. Juni 2010, 14:24

YIgg.de ist z.B. ein (relativ) gutes Nachrichtenportal auf DE – wobei sich da in den letzten Monaten (Jahren) auch fast nur noch SEOs rumtreiben. Bei einem echt guten Digg auf Deutsch würd ich sofort mitmachen…

Dirk   
13. Juni 2010, 14:58

Interessant und überraschend zugleich. 95% runter finde ich schon etwas krass.

Bei den Preisvergleichsportal bin ich mir nicht direkt sicher, einen gewissen Nutzen hat das ja immerhin. Wenn ich ein Produkt gezielt suche, also explizit den Produktnamen eingebe, finde ich einen vernünftigen Preisvergleich in den Ergebnissen durchaus passend.

webSimon   
13. Juni 2010, 15:23

Immer weg mit dem Müll!

Yves   
13. Juni 2010, 15:34

Preisvergleichsseiten sind ja an sich ne gute sache nur findet man keine richtigen Infos über Produkte weil sie die serps so dominieren.

Michael   
13. Juni 2010, 15:38

Ziemlich heftige Abwertungen. Allerdings macht es meiner Meinung bei einigen der abgefallenen Domains auch Sinn. Für mich hat z.B. Mister Wong in den SERPs nur bei Suchanfragen nach Social Bookmarking Diensten was zu suchen. Ansonsten scheint mir der Umweg über Mister Wong wenig sinnvoll, nur um an eine für mich relevante Webseite zu gelangen. Diese möchte ich direkt von Google angezeigt bekommen. Vielleicht sollten die einfach das „nofollow“ wieder entfernen 😉

doe   
13. Juni 2010, 15:41

Die ganzen Linkportale und Preisvergleichsseiten haben doch im Google Index eigentlich gar nix zu suchen – wenn jemand über Mister Wong verlinkt, dann steht ja wohl immer noch die Basisseite im Index – und nicht Wong …

Das sind doch alles nur Linkschleudern – gut das Google das auch so langsam erkennt.

Linkaufbau-Sasa   
13. Juni 2010, 15:56

Ich denke, das Zauberwort ist „Mehrwert“. Vergleichsportale und Linkschleuderdienste haben ihren Nutzen. Aber der Suchende braucht keine 2.000 davon. Wenn es keinen redaktionellen Mehrwert gibt, dann gibt es meiner Meinung nach auch keinen Grund dafür, warum solche Portale auf lange Sicht sehr gut gerankt werden sollten. Es schadet eher Googles Geschäft.

„Helft Google dabei langfristig mehr Geld zu verdienen, dann werdet Ihr auch langfristig davon profitieren.“

doe   
13. Juni 2010, 16:00

Grundlegende Devise von guten Seiten ist doch weiterhin – bietet einen unique Content mit Mehrwert an – was hat das Mister Wong – eigentlich keines von beiden.

Matze   
13. Juni 2010, 18:18

Ich denke G. geht da weniger mit Mehrwert oder Content an die Sache ran, sondern mehr über zuviele interne Links führen zu zuvielen Seiten. Das ganze dann vielleicht noch Abhängig vom generellen Google Quality Rating für die Domain und schon werden nur noch Seiten mit Entfernung von 1 zum nächsten externen eingehenden Link aufgenommen.

ronja   
13. Juni 2010, 19:49

haaaach leute, das freut mich aber! mister wong arbeitet ja dran eigenen content aufzubauen um mehrwert zu bieten, aber das wird hoffentlich auch nix helfen 🙂 ich hätte da noch ein paar andere kandidaten, die ich nicht mehr sehen möchte 😀

Markus   
13. Juni 2010, 19:49

Schaut man sich die Differenz zwischen Upstream (kommt von G) und Downstream (geht zu G) für Mister Wong und andere der oben genannten Sites bei Alexa an, dann scheinen (obwohl die Daten natürlich nur bedingt aussagekräftig sind) die Wong-User nicht unzufriedener mit dem dort vorgefundenen Content zu sein als für die meisten anderen Websites gilt – eher im Gegenteil. Wie schon gesagt: Ich glaube, G ist sich selbst der Nächste, denkt also bei dieser Abwertung zwar auch an die User – aber erst in 2. Linie. Wenn ich mit einem Algo-Tweak pro Tag xx Mio. mehr einnehmen könnte, würde es mir vermutlich auch schwerfallen, zu widerstehen. Und inzwischen lässt Google seinen Cashberg ja auch schon von Profis aktiv managen …

Gretus   
13. Juni 2010, 21:39

Hallo,

interessant ist der Anstieg der Sichtbarkeit in 2009, siehe auch http://trends.google.com/websites?q=mister-wong.com . Könnte tatsächlich sein, dass man es in Sachen interner Verlinkung usw. etwas übertrieben hat und nun die Zeche zahlen muss. Hoffenlich ist Wiki auch bald dran, lol…

Grüße

Gretus

Claus   
14. Juni 2010, 00:32

Grfetus, ich glaube nicht, dass es Wikipedia treffen wird und auch nicht, dass es bei Wong an der Masse der internen Links liegen wird. Google mistet ganz einfach Müllportale aus. Naja, wenn es so einfach wäre, es sind noch jede Menge übrig. Ganz interessant finde ich dieses Ergebnis hier: http://www.google.de/search?hl=de&gbv=2&q=Social+Bookmarking+Tool

Erasmus   
14. Juni 2010, 01:18

mich würde viel mehr interessieren, was die Ursachen sind, das sämtliche auch sehr grosse Artikelverzeichnisse weggeflogen sind. Am Unique Content oder am Design kann es nicht gelegen haben.

Absprungrate? Manuell?

freako   
14. Juni 2010, 10:06

normalerweise beteilige ich mich nicht an „algorithm witch hunts“ aber eines meiner long tail test properties hats auch getroffen

* beginnend bei mir am samstag / sonntag 13/14.06.2010
* speed accelerating (fing mit moderatem minus an, wurde aber stündlich stärker, trend hält bis heute montag an)
* derzeit minus 70% traffic im vergleich zur vorwoche sonntag
* crawling der seite noch vorhanden, aber mit starkem minus
* aber derzeit nur minus 30% landingpages welche traffic schicken
* seiten für die ich noch am freitag bis zu 1000 visits mit einem uniquem keyword am tag bekommen haben, schicken jetzt noch 50 visits
* sind für mich aber nicht mehr mit „term“ + „domain“ zu finden, aber noch mit „term“ +“site:domain.tld“
* „site:domain.tld“ gibt keine besonders niedrigen zahlen heraus

hab das ganze schon mal gesehen, wurde damals vom main index in einen secondary index verschoben (deswegen noch der gleiche count für „site:domain.tld“)

schaut also tatsächlich nach ausmisten aus.

die seite ist nicht DE, sondern international (US, thai, china, arabic world), vertical „directory“

Linus-M   
14. Juni 2010, 10:45

Ich glaube auch nicht, dass es Wikipedia treffen wird. Zum einen ist G daran beteiligt, zum anderen gehe ich soweit, dass ich behaupte, dass G Wikipedia irgendwann einmal einen eigenen Button mit Direktlink aus der „neuen“ linken Sidebar geben wird…
Viele Grüße
Linus

Trutz   
14. Juni 2010, 11:03

Ich stimme Sasa zu und verweise dabei auf einen Blogpost vom Mai letzten Jahres, den ich zu dem Thema „Mehrwert“ verfasst habe („Optimierst Du noch oder mehrwertest Du schon?“).

Wer heute ein neues Projekt aufsetzt, sollte sein Augenmerk nicht allein auf die passende Keyword-Domain richten. Im Gegenteil: Den Aufbau einer eigenen Marke halte ich jetzt für sinnvoller.

MarkusK   
14. Juni 2010, 12:24

Ohne mich näher mit dem Algoupdate beschäftigt zu haben: Was haltet ihr denn von einem einfach nur verschärften Algo gegen MFA?
Wenn ich mich (die noch rankende) Seite von Mr.Wong:
http://www.mister-wong.de/tags/autopreisvergleich/
ansehe, ist das kein Mehrwert mit 6 Adsense Anzeigen. Das war und ist für mich MFA.

Gruß M.

p.s.: Die SERP ist übrigens genauso Schotter wie die Wongseite:
http://www.google.de/#num=100&hl=de&newwindow=1&safe=off&q=autopreisvergleich&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=&fp=938e1a41b08e865d

Modern Heinrich   
14. Juni 2010, 14:55

Ich finde dass Mister Wong war sehr nett fürs SEO. Gerade mal für Starter. Es war auch sehr leicht von Googles Seite es als regulierungs Tool anzusehen. Übertriebenes Präsenz bei Mister Wong = Übertriebenes SEO+ SPAm.
Ansonsten sind Änderungen in den Index Vorhanden, die Frage ist was passiert mit den Trafik?

Wolf im Wolfspelz   
14. Juni 2010, 15:28

Wie äußert sich eigentlich die Abstufung? Bei allen Seiten gleich?

Gibt es irgendeine Möglichkeit, an eine offizielle Information zu kommen – so im Sinne von „das geht jetzt nicht mehr!“?

Petra Hamacher   
14. Juni 2010, 16:34

Wahnsinn.
Tja, der Mehrwert wird immer mehr in den Vordergrund rücken. Da gebe ich meinen Vorrednern durchaus recht!

Wir werden sehen, was als nächstes dran glauben muss. Online-Shops bei Twitter 😉

Nientiedt   
14. Juni 2010, 17:24

Die Kurve im Sichtbarkeitsindex sieht bei Linkarena z.B. sehr ähnlich aus. Denke es geht wirklich darum SB-Dienste zu entwerten. Endlich…

dradicke   
14. Juni 2010, 17:24

Mir war gar nicht bewusst, dass mr.wong PR9 hat…. d.h. die sind eine der 2 oder 3 KOMMERZIELLEN deutschen Websites mit PR9… (sonst nur Unis und Behörden).

Vielleicht ist das jetzt auch eine Google Aktion: seht mal, PR9 schützt nicht vor Abwertung…

Missfeldt   
15. Juni 2010, 17:08

Schade, da fehlen die „Personensuchmaschinen“ in der Liste…

Wolf im Wolfspelz   
16. Juni 2010, 06:27

Stehen denn die Abwertungen mit dem MayDay-Update in Zusammenhang?

(Bin ich der einzige, der sich ein paar mehr konkrete Infos wünscht? :P)

LakeSideStory   
16. Juni 2010, 10:54

… Als ich bei meinen Seiten Anfang Juni einen Erdbebenartigen Abrutsch bemerkte dachte ich anfangs an einen manuellen Eingriff von Seiten Googles. Mittlerweile glaube ich allerdings mehr an einen Automatismus…

D   
16. Juni 2010, 14:35

Also bei mir gibt es auch nen ganz großen Rückgang – es sind ca. 50-60%. Es ist ne Content Domain im Gegensatz zu Wong. Den Rückgang habe ich seitdem 02.06. – abwarten und hoffen das die Domain wieder kommt!

egghat   
16. Juni 2010, 15:18

@JS-Projects:

Gute Frage.net wird natürlich nicht von SEO-Optimierern missbraucht, sondern die ganze Site ist ein SEO-Missbrauch.

Glaubst du ernsthaft, dass die ganzen eingehackten Fragen von wirklichen Menschen stammen? Die sind teilweise so grenzdebil, dass die nur aus häufig eingebenen Suchbegriffen in neuer Kombination entstanden sein können.

Gutefrage.net geht es auch nicht darum, möglichst viele Antworten (oder gar gute) zu liefern, sondern einfach nur möglichst viele Fragen im System zu haben.

Peterson   
16. Juni 2010, 16:12

Das Portal Mr-Wong ist bei vielen Keys/Phrasen ja schon länger nicht mehr so toll gelistet. Warum es von Seos so häuft verwendet wird, verstehe ich auch nicht, alles Nofollow, was soll man da.

JS-Projects   
16. Juni 2010, 16:24

@egghat:

Ich weiß ja nicht in welchen Bereichen du dich bei gutefrage.net reingeschaut hast, aber ich finde nicht, dass es ein SEO-Mißbrauch ist. Klar werden hier und da ein paar Domains gepostet und sicherlich auch die ein oder andere Frage von einem SEO selbst gestellt, aber alles in allem sehe ich in dieser Seite noch einen Mehrwert, den ich bei MisterWong und ähnlichen nicht wirklich sehe.

Ich bin der Meinung, dass gutefrage noch von mehr „Normalos“ genutzt werden, als durch SEOs. Hinzukommt das GF meist nur bei Longtail ranked und selten bei Topkeys in den Top10 steht.

Florian   
16. Juni 2010, 16:31

Ich kann ebenfalls auf meinen eigenen Seiten einen Traffic Abfall seit Freitag dem 4.6 bestätigen. Trafficverlust von Google ca. 80% – betroffen sind vier Seiten die keinesfalls spammy wirken. Wie gesagt bei allen am 4.6!

Ich dachte auch erst an eine manuelle Abstraffung, wenn ich mir aber anschaue was sich in den letzten Wochen googletechnisch so alles bewegt hat, denke ich auch eher an einen Automatismus, wie auch immer dieser arbeitet.

Wenn jemand ebenso ähnliches beobachten hat, einfach mal melden.

Yves   
16. Juni 2010, 16:31

Er meinte wohl eher das Gutefrage selber die meisten Fragen einstellt. Ich denk aber das Gutefrage schon von richtigen Menschen genutzt wird.

ts   
17. Juni 2010, 03:35

Sehr schön dass dieser Mist weiter verschwindet. Liegt alles im Trend.

Link   
17. Juni 2010, 10:46

Ich empfinde es als Wohltat, dass Mr.Wong aus den Serps verschwunden ist. Ich verzichte bei meinen Blogs inzwischen völlig auf jegliche Sozial-Bookmark-Dienste.

Doe   
17. Juni 2010, 10:57

Geht mit genau so – auf meinen Seiten habe ich auch alles was Bookmarkingdienste usw. betrifft rausgekickt – ich hatte eh immer das Gefühl das bringt sowieso nix – hat also gestimmt.

Mittlerweile nutze ich nur noch Twitter und Facebook als „Social Network“ Dienst. Das Einzige was derzeit Sinn macht.

webhelps   
20. Juni 2010, 15:15

Beeindruckend, dass so viele positive Kommentare Googles Algoänderung loben.

doe   
20. Juni 2010, 16:19

Ich denke einige die ihre Linkstrategie auf solche „Social“-Bookmark-Dienste gesetzt haben werden sich ärgern, denn diese Links sind nun nix mehr wert. Eine nachhaltige Strategie ist das Ziel !

jannis   
23. Juni 2010, 13:50

Hab grad gesehn, dass misterinfo.de auch betroffen ist. Johannes, hast du eine Annahme, was die Abwertung von misterinfo.de verursacht hat?

Frankander   
25. Juni 2010, 16:06

…die in ein gewisses Schema passen… Das könnte nun für etliche SEOs die ihr Linkbuilding auf eben diese Seiten gestützt haben nun ein böses erwachen geben.
Das war vielleicht eine bequeme Strategie aber auch absehbar das, dass nicht lange gut gehen kann. Schön das es weiterhin spannend bleibt. Ich denke mit etwas Verzug trifft es dann die betreffenden Seiten, da nun etliche Links nicht mehr nur wenig Wert sind sondern garnichts mehr zählen.

Steve   
28. Juni 2010, 10:42

Finde ich teilweise übertrieben, da manche gute Seiten dabei sind, die einfach so ausgefiltert werden. Da sollte sich Google eine bessere Lösung anschaffen, als so.

lg

doe   
28. Juni 2010, 11:10

Wieso – 99% dieser Seiten bieten KEINEN Mehrwert und kopieren nur Inhalte anderer Seite – warum sollte Google diese im Index nach oben heben? Bei einigen Portalen wie Mr.Wong hat man reagiert und bietet jetzt Bewertungs- und Kommentarfunktionen etc. an – aber so bewegt man sich vom Linkportal hin zum Social News Portal – die leider auch abgewertet wurden.

Am Ende ist und bleibt es doch eine Linkschleuder – nichts anderes. Ich habe noch NIE Mr.Wong und Konsorten genutz – ich sehe darin einfach keinen Mehrwert – und so sieht es Google wohl auch. Sehr gute Entscheidung.

Information Architect   
6. März 2011, 00:41

Schau mal einer an, da wurde das Farmer/Panda Update in DE scheinbar schon ein paar Monate vorgezogen.

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.