Google DMCA Penalty

Durch die am 10.08.2012 angekündigte und in der darauf folgenden Woche ausgespielten Algorithmus-Änderung „DMCA Penalty“, straft Google Websites, welche wiederholt unter den Verdacht der Urheberrechtsverletzung gestellt wurden, ab und lässt diese in den Suchergebnissen nach hinten fallen.

Als Signal für eine mögliche Abstrafung (Penalty) zieht Google die einer Website gegenüber gestellte Anzahl sog. „valid copyright removal notices“ (zu deutsch: geprüfter Hinweise auf die Entfernung von urheberrechtlich geschützten Materials) heran.

In anderen Worten: Google straft Websites ab, welche aufgrund einer Vielzahl von sog. „DMCA takedown requests“ im Verdacht stehen, Urheberrechtsverletzungen zu begehen.

Was ist ein DMCA takedown request?

Die Abkürzung „DMCA“ steht für „Digital Millennium Copyright Act“. Dies ist ein Gesetz der Vereinigten Staaten von Amerika, welches die Rechte von Copyright-Inhabern erweitert.

Ein sog. „DMCA takedown request“ ist eine Anfrage seitens Urheberrechtsinhabern oder Regierungen an Google, eine Website unter Berufung auf den DMCA von den Suchergebnissen auszuschließen bzw. die entsprechende Seite aus dem Index zu entfernen.

Wurde eine Website infolge einer Beschwerde hinsichtlich des US Digital Millennium Copyright Act aus den Suchergebnissen entfernt, so erscheint stets ein Hinweis auf der entsprechenden Suchergebnisseite:

Entfernung einer Seite aus dem Google-Index aufgrund einer DMCA-Beschwerde

Entfernung einer Seite aus dem Google-Index aufgrund einer DMCA-Beschwerde

Welche Websites sind betroffen?

Google enthüllt die Anzahl der erhaltenen Anfragen von Urheberrechtsinhabern sowie Regierungen auf einer eigens dafür eingerichteten Seite und hält eine Liste mit zu entfernenden Domains bereit (siehe unten). Hierdurch kann sich ein Bild über die „Art“ der betroffenen Websites gemacht werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema:

Related Topics

SEO-Themen von A bis Z