Gibt es Links, die mit NOFOLLOW gekennzeichnet werden müssen?

Im Rahmen der Webmaster Guidelines stellt Google in der Tat einige Richtlinien auf, welche Linkarten mit dem nofollow-Wert zu kennzeichnen sind.

Die Richtlinien für Suchmaschinen schreiben bei bezahlten Werbe-Links einen maschinenlesbaren Hinweis vor. Dies ist vergleichbar mit der Kennzeichnung von Werbung in Online- und Offline-Medien gegenüber den Verbrauchern. So werden beispielsweise ganzseitige Werbeanzeigen in Zeitungen häufig durch die Überschrift „Anzeige“ gekennzeichnet– Google Content Guidelines

 
Wird ein Link folgender Art auf der eigenen Seite platziert oder eine andere Quelle Verlinkt, so muss er mit dem nofollow-Wert gekennzeichnet werden:

  • Affiliate Link (Link aus Partnerprogrammen)
  • Paid Link (bezahlter/gekaufter Link)
  • Paid Advertising (bezahlte/gekaufte Werbung und Werbeflächen als Text und Bild)
  • Link in/aus Pressemeldungen
  • Link in/aus Advertorials (Gastbeiträgen)
  • Link in einem Artikel, dessen Zielseite einen geringen thematischen Zusammenhang darstellt
  • nicht vertrauenswürdige Inhalte
  • Link in einem Widget
  • Links zu reinen Formularseiten (z.B. „hier Anmelden“ oder „hier Registrieren“)

Videoerklärung von Matt Cutts / Google zum Thema (engl.)

Weiterführende Informationen zu diesem Thema:

Related Topics

SEO-Themen von A bis Z