HTML Überschriften: Überblick und Funktionen (H1-H6)

Wenn wir einen Artikel oder eine Webseite lesen, möchten wir alle so schnell wie möglich auf die genauen Informationen zugreifen, an denen wir interessiert sind. In diesem Artikel findest du alles, was du über SEO-Überschriften wissen musst. 

Überschriften können als Navigationsmittel und als Hilfsmittel zur Hierarchiebildung helfen. Überschriften sind ein unglaublich nützliches Mittel, mit dem alle Autoren vertraut sein müssen.

Wie funktionieren Überschriften?

Überschriften verwenden bestimmte Klassifizierungen, die auf einer Skala von H1 bis H6 verlaufen. Je niedriger die Zahl, desto höher die Bedeutung, wobei H1 der wichtigste Tag ist, da er als Seiten-Überschrift verwendet wird und oft dazu dient, den nicht sichtbaren Title-Tag für die Seite zu generieren.

Alles ab H2 wird als Zwischentitel betrachtet. Stell dir vor, du schreibst ein Word-Dokument und hebst bestimmte Überschriften fett hervor. Ein H-Tag tut dies automatisch, nur der Code, der ihn umgibt, signalisiert, dass es sich um einen wichtigen Abschnitt handelt. Suchmaschinen achten speziell darauf.

Beispiel einer SEO-Textüberschrift

<h1>Wie startet man einen Blog?</h1>

(Einleitenden Absatz einfügen)

<h2>Beliebte Blog-Nischen</h2>

(Inhalt)

<h3>Lifestyle</h3>

(Inhalt)

<h3>Wohnen</h3>

In diesem Beispiel siehst du, wie du einen Blog-Post möglicherweise strukturieren würdest. Der H1-Tag ist der SEO-freundlichste, da er mit der direkten Google-Suche korrespondiert, die jemand bei der Suche eines solchen Artikels machen wird.

Alle Überschriften darunter beziehen sich auf den H1-Tag, sind aber zusätzliche Fragen oder Kategorien, über die der Nutzer mehr wissen möchte. Einzelne Phrasen werden als H3-Tags verwendet, da sie sich direkt auf den H2-Tag beziehen, aber ohne einen gewissen Kontext nicht unabhängig davon funktionieren würden. 

Welche Funktionen erfüllen SEO-Überschriften?

SEO-Textüberschriften haben einen multidimensionalen Zweck, da sie sowohl Nutzer als auch Suchmaschinen bei der Navigation durch einen Artikel leiten. Insbesondere erfüllen sie die folgenden drei Funktionen:

Bieten eine Zusammenfassung für den Leser

SEO-Überschriften bieten eine Struktur, indem sie eine kurze Zusammenfassung darüber geben, worum es im folgenden Textabschnitt geht. Sie können verwendet werden, um deinen Text aufzugliedern, indem relevante Absätze in einer leicht verständlichen Weise gruppiert werden.

Zum Beispiel könntest du in einem Artikel über Obst Unterüberschriften für Kirschen, Himbeeren und schwarze Johannisbeeren haben. So könnte der Besucher die Früchte finden, für die er sich interessiert, und müsste nicht erst einen langen Text lesen oder eine manuelle Strg+F-Suche durchführen, um zum richtigen Teil der Seite zu springen. 

Definieren das Thema, helfen den Suchmaschinen

Man kommt nicht daran vorbei, dass alles, was du mit H-Tags versiehst, für Suchmaschinen sichtbarer wird. Daher sollten die Wörter in den Überschriften sehr nützlich und durchsuchbar sein, vor allem für H1- und H2-Tags, die die größte Bedeutung haben.

Es ist auch wichtig, Wörter zu verwenden, die auch einen echten Wert für deine Nutzer bieten, anstatt sich nur auf den Keyword-Aspekt allein zu konzentrieren. Selbst wenn du einen stark suchbaren Begriff verwendest, wenn der darunter liegende Inhalt ihnen nicht die gesuchten Antworten gibt, wird sich dies bald in deiner Absprungrate widerspiegeln. 

Verbessern die Zugänglichkeit durch gute UX

Inhalte zugänglicher zu machen ist nicht auf die Bereiche der Außenwelt beschränkt, da wir alle die Verantwortung haben, auch diejenigen mit Sehbehinderungen in unserem Webdesign zu berücksichtigen. Dazu gehört es auch, Inhalte bildschirmfreundlich zu gestalten, und SEO-Überschriften können zu diesem Zweck äußerst nützlich sein. 

Zugänglichkeit ist ein weiterer Grund, warum SEO-Überschriften hilfreiche, relevante Keywords enthalten müssen. Diese Überschriften helfen dabei, den Text aufzulockern. Andernfalls müsste jeder Besucher den gesamten Text durchgehen, um die gesuchte Stelle zu finden.

Ähnlich wie diejenigen, die mit herkömmlichen Mitteln auf deiner Seite surfen, ist dies zeitaufwändig, ganz zu schweigen davon, dass es frustrierend ist, wenn du dich auf die Jagd nach den Informationen begeben musst.

SEO-Überschriften verwenden: Top-Tipps

Dein H1-Tag ist deine Überschrift, die ganz oben auf der Seite stehen muss, und der genaue Inhalt – Wort für Wort – sollte nicht innerhalb eines anderen H-Tags wiederholt werden. Stattdessen sollte dein H1-Tag nur für den Titel verwendet werden. Deine kleineren H-Tags sind die Unterüberschriften, die sich auf diesen H-Tag beziehen, und sollten daher einer logischen Hierarchie folgen.

In diesem Sinne ist auch die Reihenfolge, in der du H-Tags verwendest, von der Hierarchie abhängig. Es ist in Ordnung, einen H2-Tag und dann einen H3-Tag zu verwenden, der eine breitere Erklärung bietet.

Aber vermeide große Sprünge wie zum Beispiel die Verwendung eines H6-Tags und dann eines H2-Tags. Es ist eine SEO-Best-Practice, innerhalb von einem Schritt nach oben oder unten von deinem vorherigen Tag zu bleiben. 

Schließlich solltest du deine SEO-Tags nicht als Cliffhanger verwenden, die dein Publikum in Spannung versetzen. Halte dich stattdessen an klare Begriffe, die wirklich Relevanz verleihen. Denkt im Zweifelsfall nach: „Würde jemand diesen H-Tag in Google eingeben, um diesen speziellen Inhalt zu finden?“

Fazit

SEO-Überschriften sind eine Sprache, die wichtige Abschnitte deines Inhalts hervorhebt. Wenn sie richtig verwendet werden, ermöglichen sie sowohl Google als auch den Besuchern, direkt zu den Informationen zu gelangen, die sie am meisten interessieren. 

Sie können auch dazu verwendet werden, um ein Thema weiter auszubauen, was dem Artikel mehr Wert verleiht. Auf diese Weise wird der Text auch aufgelockert, so dass der Inhalt besser lesbar wird.

18.12.2020