Wenn ich eine XML-Sitemap habe, muss ich dann noch eine HTML-Sitemap bereitstellen?

Es ist durchaus empfehlenswert sowohl eine XML-Sitemap als auch eine HTML-Sitemap bereitzustellen.

Eine XML-Sitemap dient als strukturiertes Inhaltsverzeichnis speziell den Suchmaschinen zur Auffindung neuer und auch tiefer verschachtelten Seiten, wobei eine HTML-Sitemap, welche vorrangig den Usern dient und damit der Nutzerfreundlichkeit (Usability) der eigenen Website zu Gute kommt, auch einen positiven Effekt auf Suchmaschinen hat.

Der Google-Bot geht jedem Link auf einer Website nach und crawlt die dahinterliegende Seite. Verfügt die Website über eine HTML-Sitemap, so ermöglicht diese dem Crawler alle Inhalte einfacher aufzufinden und die Struktur der Website zu verstehen.

Am Rande sei erwähnt, dass die Google Webmaster Guidelines übrigens vorschreiben, eine Sitemap für die User zur Verfügung zu stellen; dies ist eine HTML-Sitemap.

Offer a site map to your users with links that point to the important parts of your site. If the site map has an extremely large number of links, you may want to break the site map into multiple pages.– Google Webmaster Guidelines, Design and Content Guidelines

 
Wir empfehlen sowohl eine XML-Sitemap als auch eine HTML-Sitemap bereitzustellen.

Jeder Webmaster kann für seine Website schnell und einfach eine XML- sowie HTML-Sitemap erstellen. Der Online Sitemap-Generator von XML-Sitemaps.com hilft dabei.

Wissenswerte Frag SISTRIX-Artikel zum Thema

Videoerklärung zu diesem Thema