250 Millionen Produkte auf Amazon? Wieso nur 5% der Produkte relevant sind

Der Covid-Rückwind, der Onlineshopping in den letzten Jahren zu Rekord Wachstumszahlen getragen hat, lässt spürbar nach. Die Weiterentwicklung von Onlineshops zu Marktplätzen ist für viele Anbieter derzeit das Mittel der Wahl, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Neben Anbietern wie Otto, Zalando oder auch About You, die bereits länger Marktplatz-Funktionen integriert haben, starten jetzt auch weitere Firmen wie H&M mit entsprechenden Versuchen.

Die Überlegungen dahinter: wie Alexander Graf im Kassenzone-Podcast regelmäßig wiederholt, lässt sich Erfolg im E-Commerce oft mit Sortiment, Verfügbarkeit & Preis des Angebots erklären. Ein Marktplatz-Modell stärkt zumindest in der Theorie alle drei Punkte.

Eine Zahl, die bei solchen Ankündigungen immer wieder im Raum steht: Amazon verkaufe in Deutschland rund 229 Millionen unterschiedliche Produkte. Wie es zu dieser Zahl kommt, wieso sie nicht viel aussagt und welche Zahlen die Realität auf Amazon besser beschreiben:

Produkte verfügen bei Amazon über eine eindeutige, einzigartige Identifikationsnummer – ASIN (Amazon Standard Identification Number) genannt. Varianten eines Produktes (T-Shirts in unterschiedlichen Größen zum Beispiel) erhalten je Variante eine eigene ASIN.

Bis vor einigen Jahren konnte man in der Amazon-Suche nach bestimmten Wildcards wie dem Sternchen “*” suchen und hat im Ergebnis die Gesamtanzahl aller ASIN aus dem Produktkatalog erhalten. Aus dieser Zeit stammen die meisten der heute natürlich hoffnungslos veralteten aber immer wieder geteilten Produktanzahlen.

Doch wie sieht das heute aus und wie viele Produkte aus dem Amazon-Produktkatalog sind wirklich relevant? Wir haben in unserer Datenbank nachgeschaut:

  • In Deutschland überwachen wir die Amazon-Rankings für 45 Millionen unterschiedliche Keywords.
  • Mindestens ein Ranking für eines der Keywords haben auf Amazon.de aktuell 76 Millionen unterschiedliche Produkte.
  • Grenzt man die Produkte weiter auf solche ein, die mindestens 10 Rankings haben, bleiben nur noch rund 12,2 Millionen ASINs übrig.
  • Bei mindestens 100 Rankings sind es lediglich 2,8 Millionen Produkte, die Amazon derzeit in Deutschland auffindbar macht.

Bei der von uns geschätzten Anzahl monatlicher Verkäufe sieht es ähnlich aus wie bei der Auffindbarkeit in der Amazon-Suche:

  • Von allen Produkten werden nach unseren Hochrechnungen nur rund 13,5 Millionen Produkte mindestens einmal je Monat verkauft
  • Mindestens 100 Verkäufe erzielen nur noch 3,5 Millionen unterschiedliche ASINs
  • Bei mindestens 1.000 monatlichen Verkäufen landen wir nach unseren Schätzungen bei rund 800.000 unterschiedlichen Produkten/Produktvarianten auf Amazon.de

Wie auf Grundlage dieser Zahlen schnell klar wird: die reine, angebliche Größe des Amazon-Produktkatalogs mit rund 250 Millionen unterschiedlichen Produkten in Deutschland ist zwar erstmal beeindruckend – auf den zweiten Blick aber auch wenig aussagekräftig.

Grenzt man diesen Produktkatalog auf auffindbare und verkaufte Produkte ein, bleibt eine relevante Anzahl von vielleicht 10 Millionen unterschiedlichen Produkten übrig. Immer noch eine sehr hohe Zahl, aber deutlich weniger als die immer wieder verbreiteten Werte.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare schreiben zu können.