Google ändert Vorgehen zur Auswahl der angezeigten Titel

Der angezeigte Titel von Suchtreffern entscheidet maßgeblich darüber, welches Ergebnis in den Suchergebnissen angeklickt wird. Google hat in dieser Woche die Methode zur Auswahl des Titels angepasst.

Organische Suchergebnisse bestehen im Regelfall aus drei Elementen: dem Titel, einem kurzen, erklärenden Textausschnitt (Snippet) sowie der URL des Treffers. Zwar gibt es noch viele Sonderfälle und Erweiterungen, die allermeisten Suchtreffer sehen jedoch so aus:

Der Titel ist dabei das wichtigste dieser drei Elemente: anhand des Titels entscheiden die meisten Suchenden, ob sie auf diesen Treffer klicken oder einen der anderen organischen Treffer auf der Seite auswählen.

Google ändert Vorgehen zur Auswahl des Titels

Der Regelfall ist, dass Google für den Titel des organischen Treffers den Inhalt des HTML-Title-Tags der Seite übernimmt. Und in den meisten Fällen funktioniert das: Webseitenbetreiber nutzen den Title-Tag, um den Inhalt der Webseite kompakt und trotzdem verständlich zu beschreiben.

Schon in der Vergangenheit hat sich Google jedoch vorbehalten, einen anderen Titel als den Inhalt des Title-Tags in den Suchergebnissen anzuzeigen. Wann das passiert und unter welchen Umständen, hat Google in dieser Woche geändert.

Erst ein paar Tage nach der Anpassung und mit wenig Öffentlichkeit erklärt Google in einem Beitrag des Search Central Blogs die Änderungen. Die wichtigsten Anpassungen: 

  • Während die angezeigten Titel bislang abhängig von der Suche (dem Keyword) waren, traut sich Google jetzt zu, einheitliche Titel zu erzeugen. Eine URL wird also in der Google-Suche künftig immer den gleichen Titel haben.
  • Gründe, die gegen eine Übernahme des Title-Tags sprechen, sind für Google beispielsweise sehr lange Titel, Title mit zu vielen Keywords (Keyword-Stuffing) oder Boilerplate-Inhalte (“Home”, “Untitled”).
  • In diesen Fällen schaut Google künftig nach der (visuell) größten Hauptüberschrift der Seite. Das wird häufig die erste H1-Überschrift sein und nutzt dann diese.

Titel-Änderungen nachvollziehen und analysieren

Google hat bei dieser Änderung die richtigen Absichten und ich bin überzeugt, dass es in Summe, über alle angezeigten Titel aller Internetseiten auch zu (deutlich) besseren Ergebnissen führt.

In Einzelfällen kann diese Anpassung der Methodik von Google aber dazu führen, dass schlechtere, unpassende Titel angezeigt werden. Das wird sich zuerst in der CTR dieses Treffer und etwas später dann auch in den Rankings äußern.

Um die Änderungen von Google für jede Domain einfach nachvollziehen zu können, haben wir eine neue Funktion in SISTRIX integriert. Unter SERPs > SERP-Snippets gibt es nun den Button “Titel-Wechsel anzeigen”. Dieser bringt dich direkt zu dieser Auswertung:

Wie man hier am Beispiel von “bundesregierung.de” beim Vergleich der angezeigten Titel von Anfang des Monats und Anfang dieser Woche sieht, wählt Google in der Regel bessere, treffende Titel aus.

Beim Keyword “lockdown” wird aus “Coronavirus” nur noch “Corona”, so dass das Wort “Einschränkungen” jetzt in den Titel passt. Beim Keyword “infektionsschutzgesetz” wird nun “Notbremse” angezeigt.

Fazit

Google hat in dieser Woche die Methode zur Auswahl des Titels in den organischen Suchergebnissen geändert. In Folge ändern sich bei vielen Suchtreffern die in den SERPs angezeigten Titel.

Da diese Änderung Auswirkungen auf die CTR und damit mittelfristig auf das Ranking haben kann, ist eine Überprüfung und gegebenenfalls Anpassung der angezeigten Titel der eigenen Webseiten anzuraten. SISTRIX bietet seit heute eine neue Funktion, um diese Überprüfung für jede beliebige Domain sofort und einfach durchzuführen.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Promo Masters   
25. August 2021, 12:55

Und wie immer „Back to Basics“. Sauberen Title schreiben zahlt sich aus. Einige haben siech wegen des Eingriff durch Google in die Snippets beschwert. Ich verstehe das nicht, weil das Google schon länger macht und Google immer im Interesse der CTR und Verweildauer macht – also positive Signale letztendlich. Danke für das Tool das ich bisher nur woanders hatte.

Marcel Rudolph   
25. August 2021, 13:08

Eine seeehr coole neue Funktion.
Ich hab jedoch Unterschiede bei der Desktop- und mobil Suche gesehen. Daher wäre es natürlich super wenn man auch da bei Euch zwischen mobil und Desktop filtern könnte

Johannes Beus   
25. August 2021, 13:09

Du kannst oben rechts unter „Optionen“ zwischen den Desktop- und den Mobile-Daten wechseln.

Marcel Rudolph   
25. August 2021, 13:11

Ach da dann nochmal unter Datenquelle. Top, vielen Dank 🙂

Matthias Haft   
25. August 2021, 15:46

Coole Funktion und sehr hilfreich.

Michael Mühl   
25. August 2021, 18:03

Coole Funktion, vielen Dank. Ich habe nun ca. 100 Beispiele für unsere Seite angesehen und fast immer hat Google unsere H1 gegen den alten title getauscht. Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Dann scheint die H1 ja oft besser zu sein.

Michael Zipser   
27. August 2021, 09:17

Vielen Dank für die neue Funktion.

Google scheint hier aber ein wenig zu eigenmächtig zu handeln und auch Firmennamen im Titel zu ändern.

Beispiel: Bei einem unserer Kunden wird überall das „e.V.“ zu „eV“ geändert.

Michael Zipser   
27. August 2021, 11:20

Es werden übrigens auch sämtliche nützliche Sonderzeichen wie z. B. „|“ aus dem Titel gegen „-“ ersetzt.

Google schreibt eigene Title-Tags, wie prüfen?   
30. August 2021, 12:55

[…] Um die Ausgabe der Meta Title zu überprüfen, hat Sistrix quasi über Nacht ein neues Tool aus dem Boden gestampft, denn eine manuelle Überprüfung ist aufgrund der großen Menge an (Unter-)Seiten kaum umzusetzen. Weitere Infos hierzu gibt es hier. […]

Google Algorithmus Updates 2021 | SEO | aussermayr.com   
6. September 2021, 22:41

[…] stimme ich mit Johannes Beus‘ im SISTRIX Blog […]

Bookmarklet: Hat Google deinen Seitentitel geändert? - Jens.Marketing   
7. September 2021, 09:54

[…] und auch wenn Sistrix schnell reagiert hat und dafür eine extra Lösung im Tool angeboten hat (Quelle), möchte ich euch hier heute eine geniale und einfache kostenlose Lösung […]

Du musst angemeldet sein um Kommentare schreiben zu können.