Google Hummingbird

26. September 2013, 21:28

Google wird morgen 15 Jahre alt. Auf einer Pressekonferenz in der Gründungsgarage hat man diesen symbolischen Tag genutzt, um den neuen Ranking-Algorithmus vorzustellen. Er hört auf den Namen Hummingbird, also Kolibri. Der neue Algorithmus ist seit rund einem Monat live und beeinflusst aktuell rund 90 Prozent der weltweiten Suchanfragen. Laut Aussage von Amit Singhal ist Hummingbird die größte Veränderung seit der Einführung von Google Caffeine. Während Caffeine eine neue Infrastruktur für Crawling und Indexierung großer Datenmengen und Realtime-Informationen war, geht es bei Hummingbird offenbar um den Ranking-Algorithmus selber. Google spricht hier davon, dass alle Teile der Suchmaschine Schritt halten müssen und da war nun anscheinend der Algorithmus an der Reihe.

Mit Google Hummingbird will Google sowohl auf Query als auch auf URL-Ebene die Konzepte und Aussagen hinter den Inhalten verstehen. Komplexe Suchanfragen sollen besser interpretiert werden und auf dieser Basis sollen treffsicher bessere Ergebnisse ausgewählt werden. Inhaltlich scheint dieser Schritt recht eng mit den Informationen des Google Knowledge Graph verknüpft zu sein. Leider ist Google bei Details und Hintergründen zu Hummingbird aktuell noch sehr zurückhaltend. Ich hoffe, dass sich dies in den nächsten Wochen noch ändert und etwas mehr Informationen an die Öffentlichkeit kommen.

Hummingbird könnte auch für die Anti-Spam-Abteilung von Matt Cutts eine interessante neue Grundlage zur Spam-Bekämpfung darstellen. So kam in den letzten Monaten schnell der Verdacht auf, dass man außer dem Versand von Linkkauf/Verkaufs-Warnungen über die Webmaster-Tools die Arbeit eingestellt hat – vielleicht ist der Kolibri jetzt schnell und wendig genug, um das Spiel auf neue Ebenen zu hieven.

Dieser Beitrag hat 22 Kommentare

 

[…] Quelle: Sistrix […]

 

[…] es im Blog von Sistrix heißt, soll das Kolibri-Update sowohl auf “Query als auch auf URL-Ebene die Konzepte und Aussagen […]

 

[…] Google Hummingbird SEONAUTEN: Was ist der neue Hummingbird […]

 
  27. September 2013, 10:41

[…] mit dem Namen Hummingbird vorgestellt. Dieser ist seit etwa einem Monat live und stellt die größte Veränderung seit Google Caffeine dar. Etwa 90 % der weltweiten Suchanfragen sind vom neuen Algorithmus […]

 
  27. September 2013, 16:39

[…] interessante und informative Blogs, die sich mit neuen Hummingbird Algorithmus beschäftigen, sind Sistrix und […]

 
  27. September 2013, 18:59

Also mir kommts hoch bei so einem Update. Ok wieder mehr Anfragen das wir den Leuten helfen sollen, aber Google verarscht doch die Leute. Zum Glück gibts ein paar kleine Möglichkeiten sich davor zu schützen… wenn auch nicht viel, wenigstens etwas.

 
tobi
  27. September 2013, 19:24

Mit anderen Worten: wir wissen nichts außer dem Namen. Und die Einführung hat von alleine auch keiner bemerkt.

 

[…] können Kolibris Blütennektar einzigartig tief, gezielt und effektiv saugen. Noch scheint nicht viel zu sagen über die Auswirkungen des neuen Updates, es scheint aber eine Bestätigung der Richtung, […]

 
  28. September 2013, 15:06

Wir konnten einen Sprung in unseren Rankings feststellen Update zurückzuführen sind dann haben wir gute Arbeit geleistet 🙂 Weiterhin viel Erfolg beim Optimieren wünscht euch http://www.gbinteractive.de

 
  28. September 2013, 18:00

Ich hab vor ca. einem Monat einen totalen Trafficeinbruch erlitten meine Rankings sind von durchschnittlich 4 auf 22 gefallen, Mal sehen was da so los ist.

 
  30. September 2013, 09:39

[…] Google Hummingbird – Google wird morgen 15 Jahre alt. Auf einer Pressekonferenz in der Gründungsgarage hat man diesen symbolischen Tag genutzt, um den neuen Ranking-Algorithmus vorzustellen. Er hört auf den Namen Hummingbird, also Kolibri. Weiter… […]

 
  30. September 2013, 10:25

Hallo,

wieder ein Schritt in Richtung „Semantic Web“, auch die Unterstützung von Mikroformaten weist in diese Richtung, ich finde das gut, es helfen keine Tricks und Seorezepte, nur konstante Arbeit, Pflege und Updates der eigenen Webseite mit dem Lauf der Zeit. Schwierig ist nur, dass Selbstständige als Webseitenbetreiber, Freiberufler, falls er in einem wettbewerbsstarken Markt steckt, kaum noch eine Chance hat, mitzuhalten, schon der Aufwand für Social Media überfordert einige.
Ich vergleiche Google wie unsere Innenstädte, der Flair ist weg, nur große Investoren, können sich dort die Ladenmieten leisten, und die Kreativen sind da nicht mehr.

 
  1. Oktober 2013, 15:00

Hallo,

also ich betreibe mehrere Webseite die auch sehr gut besucht sind. Ich habe tatsächlich keinerlei Änderung verspührt.

 
tom
  1. Oktober 2013, 16:05

jetzt sind mir einige ausschläge klar 🙂 muss sagen » positiv

 

[…] Sistrix und Die Internetkapitäne zum neuen Google Hummingbird Algorithmus […]

 
Dirk
  2. Oktober 2013, 17:45

Sorry, aber ich habe von diesem Update noch überhaupt nichts gespürt… 🙁

 
  4. Oktober 2013, 17:26

[…] jetzt rege ich mich hier im Blog auch noch ein wenig auf. Es nervt ungemein, dass Google von seiner gehobenen Suchqualität und Kolibris schwadroniert, aber zu blöde ist doppelte Inhalte dem korrekten Autor zuzuweisen. Der Artikel […]

 

[…] das Google Hummingbird Update, zu deutsch Google Kolibri Update offiziell eine Neuimplementierung des Google Algorithmus zu sein […]

 

[…] nun ändern. Google könne bald “Konzepte und Aussagen hinter den Inhalten verstehen”, sagt der SEO-Experte Johannes Beus auf Sistrix. Sollte das wahr sein, könnten wir bald eine Renaissance von hochwertigen, journalistischen […]

 

[…] Sistrix-Blog: Google Hummingbird […]

 
  13. Dezember 2013, 00:24

Hi,
Nach dem nun einige Zeit vergangen ist finde ich das dieses Update ein verbesserung der Suche herbeigeführt hat. Auch wenn die alten Tricks nicht mehr so gut funktionieren ist SEO noch lange nicht tot. Denn wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit 🙂

Viel glück in den SERPs!

 

[…] und “Penguin” und nicht zuletzt durch den neuen Suchalgorithmus “Hummingbird” trägt Google mehr denn je dazu bei, dass bei SEOs (und auch ihren Auftraggebern) ein […]

 

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.