Google Instant Search

Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.
8. September 2010 22 Kommentare

Zwei Tage mussten wir uns mit nervigen, interaktiven Doodles abgeben, jetzt hat Google die Marissa aus dem Sack gelassen: die „Instant Search“ getaufte Neuerung zeigt Suchergebnisse bereits an, während man das Keyword noch in die Suchbox tippt. Ist technisch sehr gut umgesetzt und macht in den ersten Minuten der Nutzung ordentlich Eindruck. Wer es ausprobieren will, sollte bei Google mit seinem Account eingeloggt sein und klickt dann hier. Ziel der ganzen Aktion ist, dass man schneller zu den gewünschten Ergebnissen findet. Laut Google soll das zwischen 2 und 5 Sekunden bringen. Das Feature ist übrigens komplett jugendfrei, sobald es in die Adult-Richtung geht, werden keine SERPs mehr automatisch ausgeliefert.

Zur Frage, wie nun Impressions gezählt werden, habe ich bei Greg etwas gefunden: Google zählt eine Ad-Impression wenn entweder a) ein Nutzer auf einen Treffer klickt, b) der Nutzer den Suchvorschlag annimmt (Klick auf Keyword, Enter drücken oder Klick auf Such-Button) oder c) die Ergebnisse für mindestens 3 Sekunden angezeigt werden. Ich könnte mir vorstellen, dass besonders der letzte Faktor die Anzahl der Impressions in den kommenden Tagen erhöhen wird.

Bei dem Thema, welche Auswirkungen das Feature auf das Suchverhalten hat, gibt es unterschiedliche Ansichten. Die einen glauben, dass der Long-Tail durch die Vorschläge eher gestärkt werden (quasi als Erweiterung von Google Suggest), die anderen sind vom Gegenteil überzeugt. Ich bin mir da noch unsicher, glaube aber, dass ein anderer Punkt wichtiger ist: Google kann Suchverhalten von Nutzern jetzt zum einen noch deutlich genauer analysieren (ab welchem Buchstaben des Keywords findet der Nutzer, was er will) und – das erscheint mir spannender – kann Google das Suchverhalten auch gezielt steuern. So ist der Short-Tail bekanntermaßen für Google deutlich lukrativer, mehr Suchtraffic in diesem Bereich macht sich als Börsenkonzern also bestimmt gut …

8. September 2010, 22:26

Das neue Feature gefällt mir doch wirklich gut 🙂

Die SERPS in der nächsten Zeit würden mich sehr interessieren.

Dominik
8. September 2010, 22:29

Hi,
das letzte Google Doodle fand ich jetzt gar nicht so schlimm. Beim Ersten muss ich dir aber zu 100 % zustimmen ;). Ich denke kleine Keywordphrases bekommen mehr Aufmerksamkeit. Ab ca. dem vierten Ergebnis geht es aber schätzungsweise drastisch bergab. Der Longtail könnte durch die algorithmische Keyworderweiterung und durch die einfache Möglichkeit das Keywordmatching manuell zu erweitern, jedoch deutlich mehr Traffic als bisher bringen.

Ps. Hab einen umfangreichen Artikel zu den geschätzten Auswirkungen im SEO/SEA Bereich geschrieben:
http://www.elexpress.de/archives/2010/09/08/google-instant-live-suchergebnisse-direkt-beim-tippen/

9. September 2010, 08:42

Ist ja ganz fein, aber er markiert in dem Dropdown bei mir auch shconmal Wörter als „gewünschtes Ergebnis“, die so gar nichts mit meinem eingegebenen Suchwort zu tun haben – da herrscht noch Nachbesserungsbedarf.

9. September 2010, 09:15

Eine kleine Anmerkung, Google Instant ist noch nicht komplett Live. Von Arbeit aus habe ich immer noch auf das „normale“ Google, auch die Doodles der letzten zwei Tage konnte ich nicht sehen… Haben hier eine statische IP, Leitung ist von „HL komm“ – und nein, ich habe keine Ahnung ob es daran liegt. Aber wenn ich über einen Proxy surfe geht alles… 🙁 Hast du eine Idee, woran das liegen könnte bzw. wo google das feature noch restricted hat?

9. September 2010, 11:08

Mich würde auch interessieren, ob und wie die Auswirkungen sich in den SERPS bemerkbar machen werden. Momentan scheint hier noch kein Unterschied vorzuliegen….

9. September 2010, 11:31

Und wie sieht’s mit der Aufmerksamkeit für die Adsense-Anzeigen aus? Ich kann mir gut vorstellen, dass erstmals viele User von der Technik „geblendet“ werden und die Werbe-Klickrate in den Keller geht. Das kann dann wohl auch nicht ganz im Sinne von Google sein. Mal gucken wie sich das entwickelt…

9. September 2010, 11:57

Ob Google das Ganze auch ohne einen Google Accoucht freischalten wird, oder ob überhaupt Google Instant überlebt, hängt weniger mit der Auswirkung auf die „SEO Ergebnisse“ zusammen, als wie sich das Klickverhalten der Nutzer bei den Adwords ändert. Wir SEOs sind fixierter auf den organischen Bereich. Google aber verdient Geld mit Adwords und ich denke die Verschiebung der Adwords-Anzeigen könnte viel entscheidender für den Traffic sen.

9. September 2010, 11:59

Wenn ich das richtig verstanden habe, so ist das Feature in den USA bereits jetzt für alle Nutzer freigeschaltet und nicht nur für eingeloggte User.

9. September 2010, 12:09

Auf die Auswirkungen in der Praxis bin ich gespannt! In jedem Fall dürften im Long-Tail Besucher verloren gehen, insgesamt denke ich aber, dass die Qualität des Visits steigen wird. Bounce-Rate runter, Conversions rauf.

Jan
9. September 2010, 12:21

„Qualität des Visits steigen wird. Bounce-Rate runter, Conversions rauf.“

Für die AdWords kann ich mir das auch vorstellen.
Im organischem bin ich mir da noch nicht so sicher.

Warten wir mal die nächsten Tage ab.

9. September 2010, 13:39

Gibt es eigentlich Zahlen, wie viel Prozent der Nutzer bereits die Eingabe im Browser (Firefox, IE) nutzen, um zu suchen. Dort haben die gesamten Änderungen ja keinerlei Auswirkungen.

Ich selbst würde schätzen, dass ich bis zu 70% der Suchanfragen direkt über die Browser-Eingabe starte und somit das Feature gar nicht nutze…

9. September 2010, 14:37

Ist mittlerweile auch mit deutscher IP und ohne Account unter google.com zu sehen. Was sofort auffällt: Durch den „Kasten“, den Google um die Suggest-Vorschläge setzt, verschiebt sich der sichtbare Bereich der SERPs während der Eingabe nach unten. Bei gefragten Keys mit 3 Adwords „on top“ sind dann gerade mal noch 4 bis 5 organische Ergebnisse sichtbar. Wohin die Reise hier geht, sollte offensichtlich sein: Wenn die Leute das Feature nutzen und klicken, bevor sie Ihre Suche bestätigen, wird sich das Klickverhältnis gerade bei kommerziell relevanten Keys deutlich zugunsten von Adwords verschieben.

9. September 2010, 15:11

Aha – jetzt wissen wir endlich, warum der Index in den letzt 3-4 Wochen überhaupt gar keine Veränderungen durchgemacht hat. Alle Power auf die neuen Spielereien – damit wird die Netzlast mal wieder um einiges massiv erhöht. Aber die Idee ist recht nett und gut umgesetzt. Nur wer ein langsames Netz sein eigen nennt, der sollte das Feature lieber abstellen.

Ich denke damit werden nun wieder die Hauptkeywords gestärkt und Longtail wieder etwas abgeschwächt – da der Nutzer jetzt (so wie ich mich zumindest kenne) schon bei den Hauptkeys eine gute Seite findet und gar nicht erst zum Suggest / Vorschlag von Google durchkommt. Oder?

9. September 2010, 16:29

Das neue Google Instant animiert doch förmlich dazu die Longtail Vorschläge mittels Pfeiltaste am Keyboard abzugrasen. Bei der vorherigen Google Suggest Variante hat mich sich das passendste ausgesucht und sich die Ergebnisse anzeigen lassen. Jetzt scrollt man sich durch die Suchvorschläge durch. Longtail ist wichtiger als je zuvor!

9. September 2010, 17:55

Google versucht jetzt die Suchanfrage des Nutzers vorherzusagen. Außerdem werden Suchergebnisse auf Grundlage der Vorhersage noch während der Eingabe in den Suchschlitz angezeigt. Dies passiert allerdings NUR, wenn der Nutzer in/ mit seinem Google-Konto angemeldet ist:

9. September 2010, 18:08

Für mich ergibt sich da eher das Gegenteil. Da ich schon bei den Hauptkeys Ergebnisse sehe, springt der Suchende schon vor den eigentlichen Longtail Vorschlägen in die Ergebnisse ab und der Longtail Vorschlag kommt gar nicht zur Geltung, weil sich der Focus ab dem 1. Buchstaben von der Suchzeile in die Ergebnisse verschiebt.

Bei mir war es auf jeden Fall so – ich gebe 2-3 Buchstaben meines Suchwortes ein und erhalte dann schon meine Ergebnisse – ich seh was ich will und ab gehts.

9. September 2010, 21:11

Ganz ehrlich, ich finde das ziemlich nervig. Google Suggest ist klasse, aber Instant stört mich ziemlich. Wenn man sich „verklickt“, hat man plötzlich eine leere Seite. Bei mir kam es teilweise zu einigen Verzögerungen im Seitenaufbau und dass ständig die Ergebnisse „wegspringen“, muss ich auch nicht unbedingt haben.

Außerdem hatte ich heute zum ersten Mal, dass Google nur 3 Ergebnisse auf Seite 1 angezeigt hat (im eingeloggten Zustand, ausgeloggt war alles normal). Das wäre ja so ziemlich der Worst Case für alle, die noch nicht in den Top 3 stehen…

10. September 2010, 14:21

Meiner Meinung nach ist Google Instant Search eine Bevormundung der Nutzer von Suchmaschinen.
Ich brauche als mündiger Verbraucher keine vorgekauten Ergebnisse.
Die Suchergebnisse hat das Ausmaß der Zensur.

Ich hoffe das Google sich mit Instant Search ein Eigentor schießt, und die Nutzer auf andere Suchmaschinen bzw. auf Meta – Sucher wie MetaGer oder METAcrawler abwandern.

11. September 2010, 12:08

Als User finde ich Google Instant gar nicht so schlecht. Finde allerdings auch, dass Google mich verleitet, wie ich meine Suche gestalte. Aber, solange die Ergebnisse weiterhin so relevant sind, glaube ich, dass die Suchenden Google treu bleiben.

Für SEO bedeutet es, dass man ab jetzt umso mehr auf die Top 3 Keywords in Google Suggest achten muss. Mit Google Instant wird man umso mehr vom ursprünglich beabsichtigten Suchbegriff abgelenkt und wird schneller in die Suchergebnisse springen.

16. September 2010, 16:09

Die Google Neuerungen sind zum größten Teil sehr interessant und teils auch sinnvoll. Die Instant Suchfunktion ist dagegen einfach nur nervig. Man kann seinen Augen kaum trauen, wenn man sich mal vertipp und dann statt Augen lasern zum Beispiel Augen Lasso erscheint. Sowas nützt überhapt niemandem und nervt einfach nur.

25. September 2010, 17:23

Johannes Beus aka Sistrix hat in seinem Blogbeitrag zum Thema Google Instant bezüglich der Zählung von Impressions interessanten Informationen gefunden. Laut Greg Grothaus einem Software Engineer, der bei Google Search Quality arbeitet, werden Impressions gezählt, wenn:

28. September 2010, 13:05

Bei mir kommt es bei einigen Google Suchen jetzt aber auch dazu, dass die Seitennavigationsleiste ausgeblendet wird. Das wäre natürlich richtig fies, wenn Seite 2 und alle anderen ganz aus den Suchergebnissen verschwinden. Auch wenn es nur bei einigen Anfragen passiert. Erstmals aufgefallen ist mir das bei der Suche nach „Torflaggen“. Aber auch bei anderen richtig teuren Keywords kam das schon. Ist aber sehr unregelmäßig. Manchmal ist die Seitennavigation nach ein paar mal neu-Laden auch wieder da. Ich hoffe, dass sich das wirklich nicht durchsetzt. Dann wäre ich für meine persönlichen Suchanfragen schonmal nicht mehr bei Google.