Post.ch und der mühsame Kampf um verlorene Sichtbarkeit

Lisa Bastian
Lisa hat Sportmanagement im Bachelor und Business Management im Master studiert. Bei SISTRIX ist sie nun als Junior Country Managerin für die DACH-Länder verantwortlich.
18. Juli 2017 0 Kommentare
In vergangenen Blogposts zum Thema Relaunch habe ich mir die Sichtbarkeit der Domains kurz nach dem Absturz angeschaut, wie beispielsweise bei fressnapf.ch oder heute.at. Heute möchte ich gerne einen Blick auf die Schweizerische Post (post.ch) werfen. Hier ist seit dem Relaunch einige Zeit ins Land verstrichen, womit sich wunderbar die Frage stellen lässt, wie es um die Sichtbarkeit der Post auf google.ch heute bestellt ist?

Sichtbarkeitsverlauf post.ch

Die Schweizerische Post wurde für ihre neue Homepage mit dem Titel „Master of Swiss Web 2016“ für das beste Online Projekt des Jahres gekürt. Aus SEO Sicht scheint der Relaunch jedoch nicht ganz optimal verlaufen zu sein: Der Onlineauftritt von post.ch verliert Anfang Juni 2015 massiv an Sichtbarkeit. Die Webseite stürzt von ehemals 35 auf 17,5 Punkten ab und schafft es bis heute (nunmehr 2 Jahre später) leider noch nicht, das alte Niveau der Sichtbarkeit in google.ch aufzuholen.

Keyword-Rankings

Betrachtet man den Zeitraum des Absturzes, so verliert das Postportal binnen 3 Wochen über 8600 Keyword-Rankings (siehe Abbildung Keywords-Verlauf post.ch) – was einen Verlust von über 55% entspricht (von zuvor 15.300).

Keywords-Verlauf post.ch

Darunter befinden sich unter anderem Keywords rund um das Thema Immobilien (welches einen Geschäftszweig der Schweizerischen Post darstellt), wie beispielsweise „immobilienangebot“.

Ausschnitt Ranking-Veränderungen post.ch vom 01.06.2015 bis 22.06.2015

Zu diesem Suchbegriff kann auch aktuell immer noch kein Ranking erzielt werden. Ruft man die URL auf, die einst für „immobilienagebot“ rankte, so bekommt man als Antwort einen 404 Status Code, wie folgender Screenshot zeigt:

URL mit 404 Status Code zum Keywords „immobilienangebot“

Ganz nach dem Motto „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“ schafft es post.ch binnen der letzten 2 Jahre dennoch einige verlorene Rankings (durch Weiterleiten entsprechender URLs) wieder für sich zu gewinnen – beispielsweise für das Keyword „postversand“, welches im Zeitraum des Absturzes aus den Top 100 bei google.ch verschwunden war (siehe dazu Abbildung Ranking-Verluste weiter oben).

301-Weiterleitung einer alten URL auf eine neue URL von post.ch für das Keyword „postversand“

Rein zahlenmäßig betrachtet konnte die Domain seit Tiefpunkt am 22.06.2015 (zu diesem Zeitpunkt nur 6.700 Keywords in den Top 100) bis heute wieder auf ca.11.500 Keyword-Rankings hochklettern. Dennoch besteht weiterhin eine Differenz von ca. 4.000 Keyword-Rankings im Vergleich zum Peak vor dem drastischen Absturz. Der Gang zu alter Größe scheint weiterhin beschwerlich zu verlaufen.

Fazit

Der Dauerbrenner unter den SEO-Themen ist und bleibt ein Webseiten-Relaunch. Mittlerweile sollte diese Thematik jedoch in jedem Pflichtenheft einer Webseiten-Umstrukturierung fest verankert sein. Die Realität sieht aber leider anders aus. Am Beispiel der Schweizerischen Post werden zwei Dinge deutlich: Zum einen, wie langwierig der Kampf um alte Höhen in der Sichtbarkeit bei Google sein kann (falls man die notwendigen Schritte beim Relaunch unbeachtet lässt). Zum anderen, dass wohl das Bewusstsein rund um die Bedeutung von SEO und allem was damit zusammenhängt in vielen Branchen leider noch nicht auf allen Ebenen vorhanden ist.

Schreibe das erste Kommentar zu diesem Beitrag.