Mobile Rankings in der DACH-Region: Welche Publisher nutzen AMP?

Lisa Bastian
Lisa hat Sportmanagement im Bachelor und Business Management im Master studiert. Bei SISTRIX ist sie nun als Junior Country Managerin für die DACH-Länder verantwortlich.
14. September 2017 3 Kommentare
Mit dem Credo "mobile first" wurde auch im Herbst 2015 seitens Google eine neue Open Source Technik für den mobilen Bereich geschaffen: AMP. Hinter dem Akronym verbirgt sich 'Accelarted Mobile Pages', welches wörtlich übersetzt als "beschleunigte Mobilseiten" verstanden werden kann. Und um den Faktor "Schnelligkeit" soll es hierbei auch hauptsächlich gehen.

Vor allem im News-Bereich ist diese Technik schon verbreitet im Einsatz. Wir haben einen Blick auf die 10 sichtbarsten (mobile Sichtbarkeit) Publisher Domains in Deutschland, Österreich und der Schweiz geworfen und dazu einige AMP-Daten für euch aufbereitet.

Welche Deutschen Newsseiten nutzen AMP?

Bei den TOP 10 Publisher Domains aus Deutschland ist die Nutzung von AMP schon weit verbreitet. So nutzen die sichtbarsten Domains in der mobilen Suche schon alle die neue Technik. Spitzenreiter ist hier welt.de mit 72% AMP-Treffern (72% der mobilen Keyword-Rankings erscheinen mit AMP-URL).

Verbreitung von AMP-Treffern in Deutschland

Welche Schweizer Newsseiten nutzen AMP?

In der Schweiz sieht die AMP-Verteilung noch sehr zurück haltend aus: Sieben der zehn sichtbarsten Domains auf den mobilen Endgeräten setzen derzeit noch nicht auf die Technik. Lediglich blick.ch (67%), die nzz.ch (35%) und die suedostschweiz.ch (49%) können AMP-Treffer vorweisen.

Verbreitung von AMP-Treffern in der Schweiz

Welche Österreichischen Newsseiten nutzen AMP?

Schauen wir rüber nach Österreich, so ist hier das Bild der AMP-Verbreitung unter den Publishern sehr ausgeglichen. Sechs der zehn betrachteten Newsseiten nutzen AMP und bei fünf dieser Domains zeigen über 50% aller ihrer mobilen Rankings sogar eine AMP-URL.

Verbreitung von AMP-Treffern in Österreich

AMP und jetzt?

Ob die Gleichung „Nutzung AMP = bessere Rankings = mehr Sichtbarkeit“ aufgeht, bleibt abzuwarten. Auch in wie weit die Nutzung von AMP bei Domains, welche nicht aus dem Newssektor stammen Anklag findet. Derzeit finden sich beispielsweise bei zalando.de in der mobilen Suche 129 Keyword-Treffer mit einer AMP URL – bei amazon.de, ricardo.ch und willhaben.at keine. Dennoch, die Verbreitung von AMP-Treffern in den mobilen SERPs, als auch die Entwicklung des Projektes seitens Google sollte durchaus im Auge behalten werden.

Übrigens: Im neuen Toolbox Interface unter Keywords findet ihr neben dem AMP-Filter noch einige mehr 😉

Viel Spaß mit den Daten!

14. September 2017, 10:07

NICE, vielen Dank für die Mühe! Eventuell ist das auch eine Korrelation. Wer hat denn Zeit und Ressourcen, auf AMP umzustellen? Seiten die grundsätzlich modern sind und ihre SEO Hausaufgaben abgearbeitet haben. Ich wüsste gerne wie diese Grafik 1 Tag vor AMP ausgesehen hätte. Vielleicht sah das Bild auch ohne AMP einigermaßen ähnlich aus.

5. Oktober 2017, 00:02

Vielen Dank für die Übersicht. Wir nutzen bereit AMP für unsere Firmenwebsite, gerade im Notdienstbereich ist ja eine schnelle Seitenladezeit enorm wichtig. Nur bleiben die besseren Rankings tatsächlich aus. Naja mal abwarten… relativ neu ist ja AMP für Google AdWords: https://developers.google.com/adwords/amp/landing-pages hat da schon jemand Erfahrungen?

7. Oktober 2017, 01:17

Sehr interessant! Ist das potentiell nur für große (News) portale nützlich oder lohnt sich sowas beispielsweise bei einer kleinere Nischenseite? Habe bereits nach wordpress Plugins für AMP gesucht, aber leider noch nichts befriedigendes finden können.