Google zu Duplicate Content

· 19. Dezember 2006 · 0 Kommentare
Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Adam Lasnik hat im Googleblog von Webmaster Central ein paar Tipps zum Umgang mit doppelten Inhalten gegeben. So empfiehlt Google, Duplicate Content auf der eigenen Seite durch eine konsistente Verzeichnisstruktur und 301-Weiterleitungen bei Neuordnung der Dateien zu vermeiden. Für unterschiedliche Länderversionene einer Homepage sollten die entsprechenden Domains und keine Unterordner genutzt werden so dies möglich ist. Wenn Inhalte zur Weiterverbreitung angeboten werden (RSS-Feeds), sollte immer ein Link auf den Orginaltext enthalten sein. So scheint Google die Ursprungsversion eines Textes einfacher erkennen zu können. Wenn Seiten ohne Erlaubnis kopiert werden sollte, so Lasnik, ein DMCA-Request ausgefüllt werden.

Ähnliche Beiträge

PageRank-Algorithmus in 126 Zeilen Python

Vincent Kräutler hat den theoretischen PageRank-Algorithmus in 126 Zeilen Python gebracht. Hilfreich für Alle, die einen Einblick in die Umsetzung hinter solchen Werten erlangen wollen. Der Quelltext ist gut dokumentiert und verständlich.

Johannes Beus
19. Dezember 2006
Länder via .htaccess sperren

Leider ist das Verhältnis zwischen erwünschten und unerwünschten Zugriffen aus manchen Ländern so schlecht, dass man sich entschliesst, alle Zugriffe aus diesem Land in Zukunft zu sperren. Zur Vereinfachung haben wir dafür vorgefertige .htaccess-Dateien, in denen die IP-Netze des Landes vorformatiert aufgeführt sind. Die Daten sind natürlich nicht zu einhundert […]

Johannes Beus
19. Dezember 2006
Google verkauft Domains

In Zusammenarbeit mit den Registraren GoDaddy und eNom verkauft Google nun auch Domains. Derzeit ist das Angebot auf die Endungen .com, .org, .net, .biz, .info beschränkt und kostet für alle 10 US-Dollar pro Jahr. Bereits enthalten ist dabei die Möglichkeit, einen Privacy-Service zu nutzen, der die Whoisdaten durch eine anonyme […]

Johannes Beus
19. Dezember 2006

Kommentare

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.