Herkunft der Beschwerden bei Google

Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Google versucht ja bekanntermaßen, die jeweiligen Ländersuchen den rechtlichen Gegebenheiten des betreffenden Landes anzugleichen. Dass das nicht immer einfach ist und auch nach hinten losgehen kann, hat hier das Verhalten von Google in China gezeigt. Um dem ganzen trotzdem noch einen halbwegs seriösen Anstrich zu geben, veröffentlicht Google diese Aufforderungen, Seiten aus der Suche zu entfernen bei ChillingEffects.org, der Seite der Rechtsprofessorin Wendy Seltzer von der Brooklyn Law School. Aus Interesse habe ich diese Daten mal nach Herkunftsland ausgewertet. Die Länder wurden, soweit es ging, zugeordnet. Die meisten Anfragen haben kein Land und sind vermutlich aus den USA – der Heimat des DMCA und der Anwaltsplage.

imagenotfound
Interessant zu sehen, mit welch großem Abstand hier Beschwerden aus Deutschland führen …

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Avatar Shaggy   
30. Oktober 2007, 13:27

Moin Moin.
kann jemand sagen, wo man speziell Beschwerden und Fragen zum Google Index stellen kann. Zur Zeit ist Google ja wieder am arbeiten und meine Seite http://www.wattlaufen-buesum.de wurde aus dem Index entfernt obwohl keinerlei Richtlinien verletzt wurden. Es besteht nun der verdacht dass Mitbewerber die Seite durch Hintertüren, (die es nun mal gibt ) entfernt haben.
Über Ratschläge dazu wäre ich sehr dankbar.
Shaggy

Avatar Accounter   
15. Juni 2009, 12:29

Da hat sich bis heute (2009) sicherlich nicht viel getan. Kein Wunder das die Deutschen mehr Beschwerden einreichen, besonders deshalb, weil viele Suchbegriffe (ich nehme mal das Key Gletscherspalte) manchmal nicht jugendfreie Ergebnisse bringen… Da muss Google mehr tun…
Bing hat mir etwas zu drastisch gehandelt, mit den verbotenen Suchen nach Erotikbegriffen… Ein zwischenlösung wäre super!

Avatar Philipp   
20. April 2010, 22:57

Shaggy, ich vermute Google hat jetzt einfach einen 90iger Jahre Filter installiert und dich deswegen ausgefiltert…

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.