Leistungsschutzrecht: Zeitungen aus den Suchergebnissen von Google-Suchpartnern entfernt

15. September 2014, 10:43

Leistungsschutzrecht: Zeitungen wurden aus den Suchergebnissen von Google-Suchpartnern entfernt

Wie Stefan Niggemeier heute schreibt, wurden die Treffer der Zeitungen, die zu den Leistungsschutzrecht-Forderern gehören, aus den Suchergebnissen einiger Google-Partner entfernt.

Keine Treffer bild.de

Wer die Internetsuche von web.de, GMX oder T-Online nutzt, bekommt keine Ergebnisse mehr von „Bild“, „Welt“, „Hannoversche Allgemeine“, „Berliner Zeitung“ und zahlreichen weiteren Online-Angeboten von Zeitungen angezeigt. Die drei Portale haben jene Verlage, die in der VG Media organisiert sind, um Ansprüche aus dem neuen Presse-Leistungsschutzrecht geltend zu machen, ausgelistet.

Die Portale web.de, GMX und T-Online sind alle Partner von Google und verwenden die Google-Suche. Bei Google selbst findet man noch Treffer der Zeitungen.

Treffer bei Google

Fraglich ist, ob Google die Seiten bei den Suchmaschinen der Suchpartner deindexiert hat, oder ob diese selbst die Ergebnisse herausgefiltert haben, falls das überhaupt möglich ist.

Bei aol.de, die ebenfalls zum Google-Suchnetzwerk gehören, findet man hingegen noch Treffer z.B. von bild.de.

Treffer bei AOL

Laut einer Studie von TRG und SISTRIX machen die Angebote von Verlagen bei 15 Millionen untersuchten Suchbegriffen etwa 7,5 Prozent der Treffer in den Suchergebnissen von Google aus.

Dieser Beitrag hat 12 Kommentare

 
  15. September 2014, 10:51

…damn, das wird noch richtig spannend!
Danke für die Info, Hanns…

 
  15. September 2014, 11:06

Die Verlage schießen sich selbst so ins Abseits. Seit Jahren nur gejammerte und noch nie eine adäquate Lösung präsentiert. Außer Bild+, da geht was Richtung Monetarisierung. Wieviel und ob lohnenswert ist unklar.

 
Nelson
  15. September 2014, 11:27

Da fällt mir nur eins zu ein 🙂
http://www.youtube.com/watch?v=ROSUWwD62zs

 
Valentin
  15. September 2014, 15:09

Ich finde ja besonders spannend dass die SEO-Branche über einen Monat lang nichts mitbekommen hat. Das ist seit Anfang August so.

 

[…] Leistungsschutzrecht: Zeitungen aus den Suchergebnissen von Google-Suchpartnern entfernt […]

 

[…] Ergebnisse bei den Portalen ist daher indirekt eine Modifizierung der Google-Suchergebnisse.  Offen bleibt  ob Google die Seiten bei den Suchmaschinen der Suchpartner deindexiert hat, oder ob diese […]

 
  16. September 2014, 16:12

Ist auch für chip.de der Fall, aber für focus.de z.B. nicht, obwohl beide zur Hubert Burda Media gehören.

 

[…] ➨ Abzuwarten bleibt die Frage, ob Google veranlasst hat die Seiten bei den Suchmaschinenpartnern zu de-indexieren, oder ob diese selbst sich zu diesem Schritt begeben haben: sistrix.de. […]

 
  22. September 2014, 01:12

Hierzu sag ich nur „Weil das Ei wieder denkt es ist klüger als das Huhn!“ Zuerst jahrelang Trends verschlafen, dann an uraltbewährtem krampfhaft fest halten. Und weil die Zeit nicht stehen bleibt, und das altbewährte nicht mehr funktioniert, man aber keine Kreativität besitzt um neue Wege zu gehen, versucht man das dann mit Gesetzen und Regeln einzuzementieren. Ähnlich der GEZ. Das Internet und die heute Generation funktioniert aber leider nicht mehr so. Naja, sie bekommen es schon zu spüren…

 
  26. September 2014, 13:44

Könnte es sein, dass Google bestraft Werbetreibende, die ihre AdWords-Budget deutlich reduziert haben?

 

[…] Sistrix: Leistungsschutzrecht: Zeitungen aus den Suchergebnissen von Google-Suchpartnern entfernt […]

 

[…] Das offizielle Statement von Google: “News zu News bei Google” Siehe dazu auch: “Leistungsschutzrecht: Zeitungen aus den Suchergebnissen von Google-Suchpartnern entfernt” […]

 

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.