Nutzung sozialer Netzwerke

13. Januar 2012, 08:36

SEO braucht regelmäßig neue Hype-Themen, damit es nicht langweilig wird. Irgendwann wurde jeder Link im Internet von allen Seiten beleuchtet und diskutiert und damit danach die Themen für Konferenzvorträge nicht ausgehen, werden Sachen wie „latent semantische Optimierung“ erfunden und für rund ein Jahr durch die Republik getrieben. Jetzt aber zu einer ganz anderen Sache: Social Media ist ja, auch in Bezug auf Rankingsignale, das nächste große Ding. In der Toolbox werten wir die drei größten Netze (Twitter, Facebook, Google+) nun seit einiger Zeit auch aus und ich habe mir die Daten geschnappt und möchte in diesem Posting einen Überblick über die Nutzung der Social-Media-Buttons bieten.

Wir schauen uns die Anzahl von Stimmen, die über Social-Buttons der Netzwerke abgegeben wurden für eine sehr große Anzahl von URLs an und ziehen diese Daten auf Domainbasis zusammen. Für das folgende Diagramm habe ich die Anzahl der Stimmen der drei Netzwerke untereinander vergleichen. Basis sind die Top-1.000 Domains nach Sichtbarkeitsindex – dabei wurden Domains, die nicht klar deutschen Nutzern zuzuordnen sind, nicht mitgewertet:


Deutlich zu sehen, dass Facebook klar in Führung liegt, mehr als zwei Drittel aller Votes im Social-Bereich kommen von Facebook. Twitter liegt noch bei rund 20 Prozent. Wenn ich an die regelmäßigen Jubelmeldungen zur Nutzung von Google+ denke, die alle 2 bis 4 Wochen ausgeliefert werden, so kann ich das anhand dieser Zahlen nicht bestätigen. Aber dazu später mehr. Die gleiche Auswertung erneut, doch dieses Mal für sieben weitere Länder:


Das geänderte Bild, das sich gerade in den USA sowie in England ergibt, ist übrigens keine Schwäche von Facebook in diesen Ländern sondern beruht auf einer Stärke von Twitter: die Verbreitung und Nutzung von Twitter ist dort deutlich höher als bei uns. Gegen @justinbieber kommt @becker_boris einfach nicht an. Zurück nach Deutschland: in folgenden Diagramm sind die Domains nach Branchen sortiert, auch hier wurden Domains, die nicht überwiegend durch deutsche Nutzer frequentiert werden, aussortiert:

imagenotfound
Es zeigt sich eine Zweispaltung der Socialmedia-Nutzung in Deutschland: je internetaffiner die Zielgruppe ist, desto höher ist die Nutzung von Twitter. So erreicht man im Internet- sowie SEO-Bereich deutlich mehr Nutzer mit Twitter als mit Facebook. In Breitenbereichen wie Sport oder auch Verkehr sieht das wieder ganz anders aus: dort wird fast ausschließlich Facebook verwendet, Twitter geht fast unter. Die höchste Verbreitung hat Google+ übrigens mit 3,5% bei uns SEOs, in allen anderen Branchen liegt das Netzwerk bei weniger als 1%.

Dieser Beitrag hat 23 Kommentare

 
  13. Januar 2012, 08:58

Interessante Daten. Warum wertet auch nicht die Zahlen von Linkedin aus?
Was das Sharing angeht, sind die größer als Google+. Hier ein Beleg dafür:
http://labs.ebuzzing.de/top-news

 
SEOger
  13. Januar 2012, 09:15

Wieder hervorragende Arbeit Johannes. Die Aufbereitung der Daten ist top. Die Inhalte waren größtenteils zu erwarten. Trotzdem sind derartige Analysen immer gewinnbringend, besten Dank.

 
Johannes
  13. Januar 2012, 09:17

Wahid, bei Google+ haben wir die Hoffnung, dass es mal erwachsen und groß wird 😉

 
  13. Januar 2012, 09:23

Allerdings gibt es auf Google+ deutlich mehr als nur SEOs, da viele SEOs sich ebenfalls mit Webdesign/-entwicklung, Bloggen etc. beschäftigen.

 
  13. Januar 2012, 09:32

Erstaunlich wie weit Deutschland gegenüber den südeuropäischen Ländern in Bezug auf Google+ hinterher hinkt. Da hätte ich wirklich andere Zahlen erwartet. Dort sind es aber eben nicht nur die Marketeers und SEO-Experten, sondern insbesondere viele Kreative die sich auf Google+ tummeln, wie der kleine grüne „Fleck“ in der Mitte es relativ zu verdeutlicht ;o)

Danke für die Zahlen!

 
Dsungaro
  13. Januar 2012, 12:08

Die „Nutzung sozialer Netzwerke“ besteht aber ja nicht nur aus social votes, oder? Insofern ist der Titel etwas irreführend.
Bezieht sich die Grafik „Verbreitung sozialer Netzwerke nach Branche“ auch nur auf social votes oder auch auf andere Daten?

 
Johannes
  13. Januar 2012, 12:50

Dsungaro, ja, als Titel wäre „Die Nutzung der Social-Vote-Buttons von Twitter, Facebook und Google+ im Vergleich für Deutschland, 7 weitere Länder sowie Branchen aus Deutschland“ natürlich genauer gewesen.

 
  13. Januar 2012, 13:22

Sehr interessant, insbesondere der Ländervergleich. Ggf. könnte man den Ländervergleich noch mit der Verbreitung von Facebook, Twitter, G+ „normalisieren“. Wie Du ja schon erwähnt hattest, ist Twitter im englischsprachigen Raum einfach viel mehr verbreitet und deshalb wahrscheinlich so prominent.

Wir hatten vor kurzem eine Studie zur Nutzung des Facebook Like-Buttons in verschiedenen Ländern gemacht, ggf. ist das ja für den einen oder anderen Leser von Interesse: http://blog.bab.la/2011/09/08/like-me-gusta-gefallt-mir-mi-piace-a-cross-language-comparison-on-the-use-of-the-facebook-like-button/

 
Anton
  13. Januar 2012, 15:22

Ich nehme mal an, dass die meisten der hier gezählten Social Links von Seiten kommen, die erstellt wurden, lange bevor es Google+ gab (z.B. Tausende News-Seiten der großen Medien). Interessant wäre eine Erhebung bei solchen Seiten, die erst im Dezember online gingen.

 
Johannes
  13. Januar 2012, 15:27

Anton, das hatte ich auch vermutet und die Sache deswegen auch mal mit URLs, die in den letzten 2 Wochen erstellt wurden, durchgerechnet. Es haben sich erstaunlicherweise keine deutlichen Verschiebungen ergeben.

 
  13. Januar 2012, 15:31

Interessante Auswertung.
Facebook als Leader überrascht mich nicht. Von Google+ hätte ich allerdings auch mehr erwartet. Denke aber dass das g+ Netzwerk schon noch aufholen wird – ist ja noch jung 😉

 
Anton
  13. Januar 2012, 15:36

Da kenne ich aber deutlich andere Zahlen (allerdings im weltweiten Vergleich)… bist du sicher?

 
  13. Januar 2012, 22:53

Moin,

interessante Statistik und eine ganze Menge zu verdauen. Aktuell liegt G+ wohl bei um die 60 Mio Nutzer, Twitter ka und Facebook bei 800 Mio+.
Zudem sollte man noch das anfänglich Hickhack um die Klarnamen einbeziehen, sowie anfänglich mangelnde Multiaccounts und das recht junge Alter von Google+.
Wenn sich G+ weiterhin entwickelt und zwar mittels echten Usern, dann dürfte sich die Sache doch sehr verschieben.

Gruß

Marc

 
  14. Januar 2012, 06:01

Sind nur solche Domains aufgenommen, in deren alle gängigen Social Share Buttons (oder zumindest Twitter, FB und G+) angeboten wurden? Sind Shares über Toolbars einbezogen? Sind Dienste wie ShareThis berücksichtigt?

 
Jennifer
  18. Januar 2012, 13:05

Interessant finde ich die Nutzung von Facebook und Google+ in Österreich im vergleich zu uns oder der Schweiz. Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass Österreich das aktivste Land in diesen Bereich ist.

 
  18. Januar 2012, 21:20

Sind die Zahlen „Verbreitung nach Branche“ absolut zueinander?
Ist die gefühlt 100fach höhere Zahl an Bots & Spamaccounts bei Twitter (im Vergleich zu Facebook) schon rausgerechnet?

Twitter ist mir persönlich irgendwie zu viel BLAH. Nach 3 Minuten ist die Meldung schon veraltet. Für echte Kommunikation und speziell Präsentation echt ungeeignet.

 
  20. Januar 2012, 18:03

Nette Auswertung… Nur habt ihr auch daran gedacht, dass G+ erst ab 18 Jahren ist und Facebook, wie Twitter teilweise ein reiner Kindergarten ist? Damit fällt schon mal ein Batzen an votefähigen Nutzern weg. …

 
  20. Januar 2012, 23:36

Super Auswertung und wirklich schöne Präsentation. Insbesondere die dritte Grafik gefällt mir sehr gut, wo deutlich wird, dass Twitter in einigen Branchen vorne liegt.
Woher bist Du an die Rohdaten gekommen? Über Dein Tool?

 
  6. Februar 2012, 19:58

Dass Twitter und Google+ bei SEO besser abschneiden als Facebook finde ich nicht überraschend. Wenn man nicht gerade einen Shop für Mode, Musik, Kosmetik etc. betreibt, ist Facebook als Geschäftsplattform ja nicht wirklich hilfreich. Ich finde die Auswertung aber wirklich interessant.

 
  8. Februar 2012, 00:17

Was eine Ironie, die meisten +1 Nutzer sind aus dem SEO Bereich, genau das was Google nicht mag 😉

 
  8. Februar 2012, 13:04

Ja aber +1 wird sicher auch noch für andere Nutzer interessanter werden, ich denke da ist potential, was google noch ausschöpfen wird.

 
  8. Februar 2012, 15:18

Aloha@Johannes

bemerkenswerte Arbeit! Ich habe mir sodann erlaubt, die prozentuale Verteilung von „Social-Shares“ anhand eines aktuellen SEO-Artikel zum PR-Upate (Feb. 2012) zu erheben:
Post: PageRank-Update Februar 2012
Quelle: SEO-United.de
Facebook: 33 (23.4%) | Sistrix-Ergebnis: 79,07% (Abweichung von 55,67%)
Twitter: 101 (71.63%) | Sistrix-Ergebnis: 20,14% (Abweichung von -51,49%)
Google+: 7 (4.965%) | Sistrix-Ergebnis: 0,79% (Abweichung von -4,175%)
Gesamt: 141 Shares
————————-
Du hast Retweets wahrscheinlich nicht 100% mitgerechnet, oder? Ansonsten würde ich aus dem Bauch heraus auch eher schätzen, dass auf Twitter weitaus mehr „Stimmen“ fallen als es bei Facebook-Votes der Fall ist. Google+ ist raus, obwohl ich sagen muss, dass es die Plattform ist, wo ich mich derzeit am Liebsten aufhalte!

Cheers

 
  14. April 2013, 20:27

Hallo
„Mark: ich denke da ist potential, was google noch ausschöpfen wird. “
Mark ich bin deiner Meinung das Google als Internet Gigant sich was ausdenken wird.
MFG
Wendelin Gerein

 

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.