Opera und der Googlebot

Johannes Beus
Johannes Beus
26. September 2003
Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Laut intern.de gibt der aktuelle Opera-Browser Daten an Google weiter, wenn man anstelle der Banner die Google Adwords anzeigen lässt. Dies kann kritisch sein, wenn man mit Opera in Verzeichnissen surft, die eigentlich nicht im Googleindex landen sollten. Hier ist der Auschluss per robots.txt nun also zwingend notwendig.

Update: Der Bot, der durch den Opera angelockt wird, weisst sich als „Mediapartners-Google/2.1 (+http://www.googlebot.com/bot.html)“ aus und ist bereits wenige Minuten nachdem man mit dem Browser auf der Seite war da.

Update2: Wie es scheint, sind der normale Google-Index sowie der Adwords-Index komplett getrennt. Die Befürchtungen bei intern.de sind also unbegründet.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.

Kostenlosen Testaccount jetzt aktivieren

Aktiviere jetzt deinen kostenlosen Testaccount für die SISTRIX Toolbox. Garantiert ohne Kosten und unverbindlich. Jetzt aktivieren!