Optimizer: neues Interface, mehr Daten, tiefere Analysen

Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.
Artikel teilen
6. Juli 2017 1 Kommentare
Nutzer des SISTRIX Optimizers werden es in den letzten Wochen bereits bemerkt haben: eine ganze Horde fleißiger Heinzelmännchen baut dieses Toolbox-Modul derzeit um. Ich möchte diesen Blogpost dazu nutzen, einen Überblick über ein paar der vielen Neuerungen zu geben.

Am auffälligsten sind auf den ersten Blick sicherlich die Änderungen am Interface: wir haben die bekannten Designelemente der Toolbox aufgefrischt und vereinheitlicht. Die Bedienung des Optimizers orientiert sich damit eng an der restlichen Toolbox.

Die Gliederung der Navigation in Themen und Unterpunkte erlaubt uns die Erweiterung des Optimizers um zahlreiche neue Analysen und Möglichkeiten. Die Funktionen des Sitecrawlers finden sich unter Onpage, in Analyse sind Auswertungen zur wichtigen Ladegeschwindigkeit und zur Struktur der Webseite. Die Rankingauswertung steht unter Rankings bereit.

Viel hat sich bei den Menüpunkten Links und Social getan: seit der Überarbeitung hast Du auch im Optimizer Zugriff auf alle Daten und fast alle Features dieser beiden Toolbox-Module – ohne sie gebucht zu haben, aber beschränkt auf die Domains Deiner Projekte.

Neuer Onpage-Crawler für viele Millionen URLs

Aber auch hinter den Kulissen gibt es Verbesserungen: wir haben den Crawler, der Deine Webseite regelmäßig auf Fehler und Verbesserungspotential untersucht komplett überarbeitet und in vielen Bereichen erweitert.

Um „Gibt es tote Links auf der Seite?“, „Können alle Bilder gelanden werden?“ und vergleichbare Fragestellungen beantworten zu können, müssen Projekte möglichst vollständig gecrawled werden. Während der bisheriger Optimizer-Crawler das nur bei Projekten mit bis zu 100.000 Seiten ermöglichte, kann die neue Version auch Projekte mit vielen Millionen URLs erfassen und auswerten.

Projekte bereits jetzt auf die neue Crawler-Technologie umstellen – in den Projekt-Einstellungen Deines Optimizer-Projektes.

Alle neuen Projekte werden seit ein paar Tagen mit der neuen Crawler-Technologie erfasst. Bereits erstellte Projekte können in den Crawlereinstellungen umgestellt werden. Im Laufe der nächsten Wochen werden wir alle Optimizer-Projekte automatisch auf den neuen Crawler migrieren.

Je Projekt stehen Dir im Optimizer 100.000 URL-Credits zur Verfügung. Wie bereits bei den Keyword-Credits kannst Du diese URL-Credits beliebig zwischen den Projekten aufteilen. So kann bereits die Basis-Version des Optimizers mit seinen 5 Projekten bis zu einer halben Millionen URLs crawlen.

Die Nadel im Heuhaufen finden

Der Experten-Editor für Tabellen. Mit ihm siehst Du genau die Daten in großen Tabellen, die Du brauchst.

Der Optimizer kann Dir fast jede Frage rund um Dein Projekt beantworten – man muss nur den richtigen Weg finden, die Frage auch zu stellen. Bei der Entwicklung der neuen Tabellen-Ansichten haben wir uns von der Idee leiten lassen, sowohl den schnellen Überblick, als auch sehr komplexe Fragestellungen gut abzubilden.

So stehen Dir oberhalb der meisten Tabellen Quickfilter zur Verfügung: von uns vordefinierte Filter, die für diese Tabelle häufig gebraucht werden. Ein Klick und schon siehst Du die Ergebnisse!

Am anderen Ende des Spektrums gibt es jetzt den Experten-Editor. Mit ihm kannst Du alle Felder der Tabellen beliebig miteinander verknüpfen, logisch mit “UND” oder “ODER” versehen und in vielen Ebenen verschachteln. Ein sehr mächtiges Werkzeug für Profis, die genau wissen, was sie brauchen.

Mehr Insights für das eigene Keywordset

Die Möglichkeit, auf Basis eines selber festgelegten Keywordsets einen eigenen Projekt-Sichtbarkeitsindex zu erstellen, gibt es im Optimizer von Anfang an. Jetzt haben wir die Analyse-Möglichkeiten auf diesen Daten deutlich erweitert.

So können nun auf dem eigenen Keywordset alle Wettbewerber ermittelt werden. Wenn Du willst, sogar pro Projekt-Tag und nicht nur global für das ganze Projekt:

Auch sind Funktionen wie die Ranking-Verteilung, Ranking-Entwicklung und weitere Auswertungen nun im Optimizer für das eigene Keywordset verfügbar. Du kannst Keywords automatisch aus der Google Search Console übernehmen, wir können Dir sinnvolle Tags für Deine Keywords vorschlagen und vieles mehr …

11. Juli 2017, 12:50

Hallo,

ja vielen Dank. Ich durfte ja die Beta-Version testen und habe etwas Feedback gegeben. Das Link-Modul dort ist jetzt viel besser. Danke das jetzt doch alle Backlinks vom Projekt runtergeladen werden können. Absolut Top wäre natürlich für die eigenen Projekte dort noch die Integration des SEO-Moduls, um die Projektsichtbarkeit mit der allgemeinen Sichtbarkeit u.a. zu vergleichen.

Viele Grüße aus Hamburg,

Hans