Supplemental-Results ohne Kennzeichnung

Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Google hat– nach den Andeutungen von Cutts – nun auch offiziell angekündigt, die Kennzeichnung von Resultaten, die im Supplemental Index stecken, zu entfernen. Als Rechtfertigung wird genannt, dass die Unterschiede zwischen dem „Ersten“ sowie dem Supplemental Index geringer werden. Auf der einen Seite kann ich gut verstehen, dass Google diese Kennzeichnung jetzt, nachdem Querys, um Seiten, die im Supplemental-Index steckten zu entdecken entfernt hat, auch noch löscht: Das Ziel von Google ist es – zumindest in der Theorie – dem Suchenden bestmögliche Suchergebnisse zu liefern. Welche Technologie dahinter steckt, ist egal; Ebenso wird versucht, das Userinterface möglichst einfach zu halten. Auf der anderen Seite war die Abfrage ebenso wie den Kennzeichnung dieser Ergebnisse für Webmaster ein sehr leistungsfähiges Instrument, um mögliche Probleme einer Seite zu entdecken und als eine der wenigen Abfragen, dürfte diese hauptsächlich den „guten“, White-Head-SEOs geholfen haben. Aber es hilft nichts, Google stellt die Regeln auf – bleibt zu hoffen, dass in der Webmaster-Console eine Möglichkeit geschaffen wird und dort ähnliche Funktionen zur Verfügung stehen.

PS: SEO.Fm hat sich gedacht, dass sich das derzeitige Sommerloch perfekt für einen Linkbait in SEO-Blogs eignet. Hier kann man jetzt für SEO-Blogs, Postings und anderen Krempel voten. Ihr wisst hoffentlich, auf was ihr zu klicken habt!

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Avatar Ranking Konzept - SEO News   
1. August 2007, 09:57

Die neue Möglichkeit den Supplemental Index abzufragen hatte viele Webmaster hoffen lassen, doch jetzt schiebt Google sämtlichen Abfragen einen Riegel vor. Die zusätzlichen Ergebnisse werden ab sofort nicht mehr als solche gekennzeichne…

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.