Universal Search – Teil II

Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Ging es im ersten Teil dieser Serie zu Universal Search darum, aufzuzeigen, wie weit verbreitet die Einbindung in den normalen SERPs bereits ist, handelt dieser Teil von den Integrationen selber. Derzeit beobachte ich hauptsächlich Einblendungen von folgenden Daten: Google Products (hieß früher mal Base), Videos, Google Maps, Bildersuche, Nachrichten und Blogs. Auf der gleichen Datenbasis wie im ersten Teil (rund 1 Mio. primär deutschsprachige Keywords) habe ich mir angesehen, wie häufig diese Einbindungen vorkommen:


Mit dem Ergebnis, dass die Produktsuche so weit vorne liegt, hätte auch nicht gerechnet – fallen mir doch Einbindungen wie die der Bilder- oder Videosuche deutlich häufiger auf. Die Blogsuche ist noch recht schwach eingebunden, aber ebenfalls auch noch sehr jung in den deutschen SERPs. Bei News hätte ich gefühlt mit einer höheren Prozentzahl gerechnet.

Als nächstes habe ich mir angesehen, wo in den Ergebnissen die Anzeige der Universal Search stattfindet. Die Zeiten, dass Google nur eine sogenannte „Onebox“ an den Anfang der Seite zaubern konnte, sind schon lange vorbei. Trotzdem ist es so, dass es bei einer Ergebnisseite mit 10 Treffern im Prinzip 3 mögliche Positionen gibt: Am Anfang vor den Ergebnissen, in der Mitte und am Ende. In folgender Auswertung sieht man nun, wie die Positionierung der einzelnen Elemente verteilt ist:


Die Ergebnisse decken sich in etwa mit meinen Eindrücken. Während man die lokale Suche von Google Maps hauptsächlich am Anfang der Seite zu sehen bekommt, sind Ergebnisse von Blogsearch fast ausschließlich auf das Ende und somit den weniger aufmerksamkeitsstarken Bereich beschränkt.

Um zu zeigen, dass die Einbindungen von Universal Search Elementen derzeit noch sehr dynamisch sind und Google offensichtlich viele Möglichkeiten und Ideen austestet, habe ich das erste Diagramm, das die Verteilung der unterschiedlichen Typen zeigt, hier auf 10 Wochen ausgerollt:


Die Video- und Map-Integrationen sind durchgehend auf einem etwa gleichbleibenden Niveau. Die Produktsuche wird seit Mitte Januar deutlich stärker eingebunden, dafür sind weniger Einbindungen von Google News zu finden. In den letzten Wochen ist auch die Imagesuche wieder stärker geworden, hier hat Google von einer Integration mit nur zwei Bildern auf eine mit Vier umgestellt und gleichzeitig die Anzahl der Anzeigen erhöht (Vorher / Nachher). Im nächsten Teil der Serie werden ich mir dann einige Integrationen von Universal Search genauer ansehen.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Avatar Benjamin   
28. Februar 2009, 11:15

Danke für diese ersten beiden Beiträge. Das die Produktsuche (Base) von Google einige an Traffic einbringt, konnten wir auch feststellen. Aber nicht erst seit Januar 🙂 Dafür hat man eine Steigerung erfahren können.
Gleichzeitig möchte ich auf den Vortrag von Kralle auf der SEO-Campixx hinweisen, der sich mit dem Thema Google Base auseinandersetzen wird.

Avatar Justin   
28. Februar 2009, 11:17

Ich denke das Universal Search sehr Vorteilhaft sein wird für Leute die wirklich etwas auf dem Kasten haben, in einigen Jahren wird Universal Search noch mehr Platz bei Google einnehmen vielleicht sogar schon dieses oder nächstes Jahr.

Dadurch verlieren Leute die denken sie machen SEO ihren Platz als SEO, denn ab diesem Zeitpunkt ist es für einen SEO möglich mit einer Seite auf einem Keyword 5 oder 6 mal vorhanden zu sein. Dadurch entsteht natürlich unheimlicher Traffic bei einigen Webseiten.

Ich denke wer es in Zukunft richtig machen wird, der kann durch Universal Search viel Geld verdienen. Ein Eintrag in den Maps, ein Eintrag bei Google News, bei Google Video bzw. YouTube und organisch Optimiert. Das sind 4 Punkte die ein SEO ansetzen kann bzw. muss.

Ich bin sehr gespannt ab welchem Zeitpunkt das optimieren auf Universal Search bei den meisten Leuten los geht, ich denke man sollte jetzt schon loslegen sich dort seinen Platz zu machen. Denn diese Google Applikationen werden bald einem immer wichtigeren Platz einnehmen.

Beispiel auf Yahoo Indien gibt es schon die ersten großen Universal Search versuche, wie sie vielleicht auch in Deutschland bei Google bald umgesetzt werden. Beispiel: http://in.search.yahoo.com/search?fr=yfp-t-465&type=ds&p=computer

Hier werden sicherlich weiterhin die Organischen Ergebnisse im Mittelpunkt stehen doch durch die Starke Ergänzung von Google Applikationen entsteht für einen SEO ein weiteres Feld zum Optimieren. Denn Ziel ist es egal ob der Benutzer auf ein App guckt oder auf die organischen Ergebnisse er muss immer auf einer Seite landen.

Avatar Inhouse-SEO   
28. Februar 2009, 11:26

Hi Johannes,

die gefühlte stärker Newseinbindung wird wohl an den Begriffen liegen, zu der diese erscheint. Deine Auswertung in die 5 Trafficklassen ist sehr gut für Evergreen-Keywords. News bezieht sich aber stark auf current events und diese kommen halt stark rein und flachen auch wieder schnell ab. So werden wohl zu mehr als 5 % der Suchanfragen (nicht Keywords!) Newsergebnisse angezeigt. Womit die gefühlt stärkere Präsenz zu erklären wäre. Ist aber auch nur eine Vermutung, habe keine Auswertung dazu erstellt.

Bin schon auf den dritten Teil gespannt, sehr gute Auswertung und Darstellung.

Avatar Mißfeldt   
28. Februar 2009, 13:07

Interessant, dass der Anteil der Bilder seit Anfang Februar (im zeitlichen Verlauf) signifikant zugenommen hat. Das deckt sich mit meinen Beobachtungen.

Und bemerkenswert, dass der Anteil der Videos stabil geblieben ist. Nach meiner Einschätzung werden Videos die SERPs mittel- bis langfristig dominieren. Hast Du eigentlich auch Erkenntnisse über die Videoquellen? Bevorzugt Google youTube?

Vielen Dank für die Daten – und für die wie immer klasse Grafiken.

Avatar Contentman   
28. Februar 2009, 14:20

Vielen Dank! Ganz wichtig für mich ist die Einschätzung, wie relevant die Universal Search derzeit ist. Nämlich gar nicht sooo arg, wie es an vielen Stellen diskutiert wird.
Trotzdem: Ich denke, es wird die Qualität der Ergebnisse in Zukunft verbessern, wenn z.B. bei Produktsuchen auch Produkte hinzu kommen. Denn dieser Index funktioniert ja anders (produktspezifischer) als der „natürliche“.

Was mich interessieren würde: Laut Teil I deiner Serie wird die Universal Search bei „Blockbuster“-Keywords stärker eingesetzt als im Durchschnitt. Kann man auch sagen, dass die Zahl der gesuchten Wörter eine Rolle spielt? Ich würde denken, dass 1-Wort-Suchen viel häufiger mit US bestückt werden als 3- oder 4-Wortsuchen. Unter anderem auch deshalb, weil ein Wort eher einem Thema zuzuordnen ist.

Hast du da auch eine Aussage dazu?

Vielen Dank!

eric

Avatar OliverRzepka   
1. März 2009, 15:15

Universal Search Teil 2: http://tinyurl.com/b6xroo

Avatar hempstar   
7. März 2009, 10:49

Sehr schön ist die Einbindung von gimahhot bei google base. das steht nämlich nicht „gimahhot“, sondern versandkostenfrei. das ist natürlich herrlich klickfreundlich und sicher ein argument dafür bei gimahhot mitzuspielen….

Avatar celik kapi   
25. November 2009, 12:47

vielen DANK!!!

Avatar Judith   
10. September 2012, 20:41

Hey hey hey, take a ganedr at what‘ you’ve done

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.