Vorstellung: Google Update Radar

Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Zeigen sich beim täglichen Blick auf den Sichtbarkeitsindex starke Änderungen, ist die erste Frage: gab es ein großes Update bei Google oder bin nur ich betroffen? Der Google Update Radar beantwortet dir diese Frage.

Das nächste, große Google Core Update steht vermutlich bereits in den Startlöchern: drei bis viermal pro Jahr entlässt Google eine neue Iteration des Core-Algorithmus in die freie Wildbahn und wirbelt die SERPs gehörig durcheinander. 

Aber auch ungewollte Verwerfungen wie der massive Google-Bug in der letzten Woche können große Auswirkungen auf die Rankings haben – diese jedoch zum Glück nur temporär, da Google den Bug schnell gefixt hatte und die SERPs danach wieder der alten Version entsprachen.

Um die Relevanz und Größe solcher SERP-Verschiebungen schnell und mit einem Blick einschätzen zu können, haben wir den Google Update Radar als kostenloses Tool entwickelt:

Auf eine Kennzahl destilliert, zeigt dir der Google Update Radar, wie stark die täglichen Änderungen in den Google SERPs sind. Dabei schauen wir uns zum einen an, wie viele Domains überdurchschnittlich starke Veränderungen in ihrer Sichtbarkeit aufweisen und zum anderen, wie stark diese Veränderungen dann sind.

Ein Wert von eins entspricht der durchschnittlichen Veränderung der letzten 90 Tage. Kleinere Werte (unter 1) zeigen also eine unterdurchschnittliche Volatilität in den SERPs, Werte von mehr als eins eine überdurchschnittliche. Der Google-Bug der letzten Woche zeigt sich mit einem Wert von über 11 – also massiv und sehr klar. Aber auch am Wochenende danach gab es offenbar ein ähnliches, kurzfristiges Problem.

Den Google Update Radar gibt es aktuell für Deutschland. Er basiert auf den Mobile/Smartphone-Suchergebnissen. Weitere Länder werden folgen und, je nach Interesse und Feedback, auch weitere Auswertungen.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Avatar Peter D.   
20. August 2020, 10:11

Klasse Sache. Vielen Dank für diesen neuen Service. Ich habe mir die Seite gleich in den entsprechenden Lesezeichenordner neben SEMrush, AccuRanker und Co. abgelegt.

Avatar Grafiker   
20. August 2020, 23:35

Für das Tool vielen Dank.

Die Google-Updates kommen mir aber langsam auf den Senkel. Ein meiner Projekte ist vor Kurzem aus dem Index ausgeflogen. ((

Avatar Sertac   
22. August 2020, 23:57

Danke für den Beitrag.
Uns ist aufgefallen das ab und an 200%+ und 200%- Sichtbarkeit bei kleineren Projekten ganz normal ist. Bei größeren Websites ist natürlich ein plötzlicher abfall des Sichtbarkeitsindexes definitiv ein Zeichen auf ein Update oder ähnliches.

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.