Ergebnisanzeige direkt in Google-SERPs

Johannes Beus
Johannes Beus
5. Februar 2008
Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Seit heute scheint Google in die deutschen SERPs ein Feature integriert zu haben, das bei bestimmten Suchanfragen die gesuchten Informationen direkt in den Suchergebnissen anzeigt. Gut sehen kann man dies beispielsweise bei der Suche nach „Fläche Bonn“, im folgenden Screenshot hervorgehoben:


Am ehesten scheint mir hier die Einordnung als deutlich verändertes und angepasstes Snippet angebracht. Während bei den herkömmlichen Snippets kleine Textauszüge aus der Seite angezeigt werden, beschränkt Google sich hier lediglich auf die gesuchten Informationen – und das erstaunlich treffsicher. Allen Einbindungen dieser Form gemeinsam ist, dass sie immer auf Platz eins angezeigt wird. Auch scheinen es durchweg Tripel mit drei, recht kurzen Attributen zu sein, von denen zwei in der Suche angegeben werden und das Dritte gesucht wird.

Abgesehen von der Tatsache, dass dieses Feature für die Suchenden in den meisten Fällen hilfreich sein dürfte, ist es für Webseitenbetreiber ein weiterer Schritt von Google, Suchtraffic auf eigenen Seiten zu behalten und ihn nicht auf die eigentlichen Suchergebnisse weiterzureichen. Angefangen von Features von Universal-Search wie die Einbindung von Google-Maps, über die Kooperation mit der Nachrichtenagentur „AP“, die dazu führte, dass einige Newsmeldungen nun auf einer eigenen Googleseite angezeigt werden bis zur Einbindung von kompletten YouTube-Videos direkt in den SERPs – immer bleibt der Suchende bei Google …

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Constantin   
5. Februar 2008, 21:38

Hallo Johannes,

dieses Feature ist mir schon vor einigen Wochen aufgefallen. Ich habe es damals bei der Suche nach „Autokennzeichen + Stadt“ gesehen.
Die Treffsicherheit scheint wirklich extrem hoch zu sein.

Liebe Grüße,
Constantin

Chris   
6. Februar 2008, 00:15

Habe ich auch schon vorher festgestellt – Google wird wirklich immer intelligenter. wenn die so weiter machen sehen die bald was wir denken…

Jens   
6. Februar 2008, 09:10

Ist mir letzte Woche auch aufgefallen, als ich mal wieder nach einer Ortsvorwahl suchte. Die Eingabe von „Vorwahl Ortsname“ lieferte mir, zu meiner großen Freude, diesmal direkt ein Ergebnis. (-:

Thomas   
6. Februar 2008, 09:43

Wenn ich fremde Handynummern erhalte, möchte ich gerne wissen, über welchen Provider sie laufen – um zu wissen, ob ich mit meiner Flatrate telefonieren kann. Da zeigt mir Google seit Monaten nach Eingabe der Nummer als erstes Ergebnis den Provider an. Sehr hilfreich.
Wichtiger erscheint mir beim Artikel der Punkt, dass Google den User auf der eigenen Seite halten möchte. Zusammen mit Universal Search, Gmail, etc. entsteht hier nach und nach ein Quasi-Portal mit was-weiß-ich-nicht-alles für Features.
Und bisher hat noch jede Suche „abgebaut“, nachdem sie sich zum Portal umfunktioniert hat: Lycos, Excite oder – ganz prominent – Yahoo.

David   
6. Februar 2008, 11:10

Das gleiche geht auch für „Einwohner + Stadt“…

Aber guckt Euch mal das Ergebnis an für:

http://www.google.com/search?q=groesse+bonn

Wow! Da hat Ulla Popkens Übergrössengeschäft ja 10 von 10 Einträgen bei local search gebucht!

Das muss ja wirklich extrem relevant für „Grösse Bonn“ sein 🙂 Schliesslich ist Relevanz der Ergebnisse das heiligste für Google…

Erstaunlich, wie SCHLECHT local noch ist… (oder ist Ulla Popkens SEO so gut? Johannes? Du?)

Andre   
6. Februar 2008, 18:50

@Thomas

Handelt es ich um einen Link zu billiger-telefonieren.de (das gibts schon seit Jahren) oder ist es etwas Neues?

Ich habe es gerade bei 2 Nummern getestet. Es wird zwar der Netzbetreiber angezeigt, dieser wird aber anhand der „Vorwahl“ ausgegeben. Aber eine 0171-Nummer muss aber nicht mehr zwangsläufig über T-Mobile laufen. Und es könnte Probleme mit der „Flatrate“ geben, da du unter Umständen in ein Fremdnetz telefonierst.

emn|seo.thinking   
6. Februar 2008, 21:31

Johannes hat entdeckt, dass Google offensichtlich immer mehr User auf den eigenen Seiten halten will und entsprechend jetzt auch Informationen in den deutschen SERPs anzeigt. So geben Suchen nach Städten oder anderen lokalen Bezügen wie z.B. Stadtnam…

ts   
7. Februar 2008, 11:48

Das ist schon etwas älter. Ist mir bei plz + Stadt aufgefallen.

Michael   
10. Februar 2008, 00:41

gibts schon seit ein paar Monaten. Ist mir aufgefallen bei der Suche nach „siedepunkt methan“

gruß

sanoba   
11. Februar 2008, 11:28

Passend zu der Aussage, das Google die User gern behalten möchte, ist auch die Tatsache, das jetzt auch die Ergebnisse der Buchsuche in den Serps erscheinen.

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.

Kostenlosen Testaccount jetzt aktivieren

Aktiviere jetzt deinen kostenlosen Testaccount für die SISTRIX Toolbox. Garantiert ohne Kosten und unverbindlich. Jetzt aktivieren!