Google Core Update Juli 2021

Kaum haben wir Juli, spielt Google das bereits angekündigte Juli 2021 Core Update auch schon aus. Wir blicken in diesem Beitrag auf die Auswirkungen, zeigen Gewinner und Verlierer.

In den letzten Wochen hat Google einen wahren Update-Marathon hingelegt: vom ersten Core-Update im Juni über den Start des Page Experience-Updates über zwei Spam-Updates in den letzten Wochen bis hin zum aktuellen Core Update Juli 2021: so viele offiziell bestätigte Google Updates in nur wenigen Wochen gab es noch nie.

Das aktuelle Juli Core Update darf als Erweiterung des Juni Core Updates gesehen werden: Google hatte angekündigt, dass sie im Juni nicht mit allen geplanten Änderungen fertig geworden sind, die bereits abgeschlossenen Änderungen aber bereits einspielen und den Rest eben jetzt, im Juli, nachschieben.

Noch keinen SISTRIX-Account? Jetzt kostenlos und unverbindlich für 14 Tage testen: SISTRIX jetzt testen

Zwei Core-Updates mit vier Wochen Abstand

Durch die vielen Updates der letzten Wochen (fünf Stück) ist es wichtig, die Updates und ihre Auswirkungen auf Domains sauber voneinander trennen zu können: nur so können Ursache und Wirkung erkannt werden.

In der Praxis sehen wir Domains, die von einzelnen Updates betroffen waren, aber auch solche, die auf mehrere oder sogar (fast) alle Updates in eine Richtung reagiert haben. Hier ein Beispiel für eine Domain, die sowohl beim Juni als auch beim Juli Core Update gewinnen konnte:

Doch wo es Gewinner gibt, muss es naturgemäß auch Verlierer geben. Hier ein Beispiel für eine Domain, die bei beiden Core-Updates an Sichtbarkeit verloren hat:

So klare Entwicklungen sind allerdings eher selten. In den meisten Fällen haben Domains nur auf eines der beiden Updates reagiert oder es gab gegensätzliche Entwicklungen: zuerst in die eine Richtung, jetzt wieder in die andere Richtung. Gut sieht man das bei den Domains aus dem lokalen Bereich:

Spam-Update mit großen Auswirkungen, Page Experience-Update noch nicht messbar

Die beiden von Google eher unauffällig eingeschobenen Spam-Updates hatte für betroffene Domains durchaus große Auswirkungen. Sehr gut an diesem Projekt zu sehen:

Von vormals einer recht stabilen Sichtbarkeit bei gut 40 Punkten gibt es mit dem ersten Core-Update auf über 120 Punkte nach oben um dann Achterbahnmäßig durch die Spam-Updates auf rund 20 Sichtbarkeitspunkte nach unten zu gehen. 

Messbare Auswirkungen des Page Experience-Updates sehen wir bislang übrigens noch nicht: Domains mit (sehr) schlechten Core Web Vital-Werten ranken noch nicht schlechter als zuvor. Aber wer weiss, vielleicht kommt da doch noch etwas. Google hat sich ja rund 2,5 Monate Zeit gegeben.

Ein Core Update wie früher: viele YMYL-Domains betroffen

Beim Blick auf die betroffenen Domains fallen bei diesem Juli Core-Update altbekannte Muster auf: viele der Projekte kommen aus den sogenannten YMYL-Bereichen. Diese Google-Abkürzung steht für “Your Money, your Life” und umschreibt alle Themenbereiche, bei denen Google besonders sensibel mit der Qualität der Suchergebnisse umgeht, da es entweder die Gesundheit der Suchenden oder ihre Finanzen betrifft.

Eher neu ist, dass es einige große Domains aus dem Reisebereich trifft wie hier Expedia im Vereinigten Königreich oder GetYourGuide in Deutschland:

Zumindest ein Hinweis darauf, dass das Nutzerverhalten (das sich im Reisebereich in den letzten Monaten naturgemäß massiv verändert hat) ein möglicher Ranking- oder Input-Faktor für diese Core Updates ist.

Gewinner & Verlierer

Wie schon erwähnt, erinnert dieses Juli Core Update an viele der bekannten Core Updates der vergangenen Jahre. Um einen besseren Eindruck von beispielhaften Gewinnern und Verlierern zu erhalten, hier zwei Auszüge aus den entsprechenden Listen. Zuerst 20 Gewinner:

Google Core Update Juli 2021: beispielhafte Gewinner
DomainSichtbarkeit 03.07.Sichtbarkeit 06.07.Veränderung
tipp24.com1.574.52187.52%
brigitte-hachenburg.de1.764.83174.10%
psiram.com1.323.34153.50%
gospring.de0.872.18150.38%
media-paten.com0.842.10148.45%
paradisi.de1.613.82137.10%
kloepfer.de0.811.89132.78%
windelprinz.de1.042.30121.92%
brustoperation-vergleich.de0.871.91117.54%
ludwigbeck.de0.801.74116.27%
pschyrembel.de1.453.13115.51%
klinikradar.de1.062.0896.82%
trennung.de1.082.0488.42%
rechtswoerterbuch.de0.941.7787.34%
medlexi.de2.103.9085.73%
vergleichen-und-sparen.de1.092.0285.02%
datingjungle.de1.452.6482.20%
mylife.de16.0329.0981.48%
flirtseiten-testsieger.com3.576.3577.62%
astroportal.com4.047.0674.80%

Aber natürlich gibt es auch zahlreiche Domains, die bei diesem Core Update an Sichtbarkeit verloren haben. Auch hier eine beispielhafte Liste mit 20 Verlierern:

Google Core Update Juli 2021: beispielhafte Verlierer
DomainSichtbarkeit 03.07.Sichtbarkeit 06.07.Veränderung
gebraucht-kaufen.de18.729.13-51.2%
suche-postleitzahl.org26.3413.94-47.1%
getyourguide.de12.116.41-47.1%
audible.de21.7312.25-43.6%
na-kd.com5.973.37-43.5%
picclick.de36.3621.97-39.6%
praktischarzt.de15.819.58-39.4%
transparent-beraten.de6.794.12-39.4%
pkw.de28.4618.25-35.9%
gelbe-liste.de22.8614.73-35.6%
eurapon.de5.453.58-34.3%
wirtschaftslexikon24.com7.194.79-33.3%
lifepr.de5.933.99-32.7%
kyero.com6.094.12-32.4%
tagesgeldvergleich.net6.534.46-31.8%
rechnungswesen-verstehen.de5.073.49-31.1%
kita.de5.974.11-31.0%
pressebox.de22.7215.91-30.0%
dr-gumpert.de7.885.54-29.7%
anwalt.org13.329.39-29.5%

Fazit: der Sommer der Google Updates

Fünf bestätigte Google Updates in nur wenigen Wochen: so viel Bewegung hatten wir schon lange nicht mehr in den SERPs. Dabei ist es wichtiger denn je, genau erkennen zu können, welches Google Update die Sichtbarkeit der eigenen Domains bewegt hat. Die täglichen Sichtbarkeitsdaten von SISTRIX sind dafür die perfekte Grundlage.

Doch darf man bei allen kurzfristiger Hektik und Bewegung das langfristige Ziel von Google nicht vergessen. Suchenden die besten Inhalte zum richtigen Zeitpunkt anzuzeigen. Wer Googles Denken (niedergeschrieben in den Search Quality Rater Guidelines) versteht und auf das gleiche Ziel hinarbeitet, kann langfristig nicht verlieren.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Mark   
6. Juli 2021, 14:38

Ich habe den Eindruck, dass Google hier ordentlich Content ausgemistet hat. Denn obwohl wir seit Mai rund 40% Sichtbarkeit verloren haben, bleiben die Rankings auf unseren Top-URLs stabil bzw haben sich durch Featured Snippets sogar verbessert….

Torsten   
6. Juli 2021, 16:26

> Doch darf man bei allen kurzfristiger Hektik und Bewegung das langfristige Ziel von Google nicht vergessen. Suchenden die besten Inhalte zum richtigen Zeitpunkt anzuzeigen.

Einspruch!

Das langfristige Ziel von Google ist Geld zu machen. Das geschieht im Bereich der Suche vor allem mit Anzeigen. Nicht umsonst ist die organische Suche mehr und mehr in den Hintergrund getreten und oftmals nur noch Beiwerk. Nicht selten muss man mehr als 1x scrollen, um überhaupt organische Ergebnisse zu Gesicht zu bekommen. Für Webseitenbetreiber heißt das: Will man Traffic auf seiner Seite, muss man Geld in die Google-Maschine werfen. In der organischen Suche sichtbar zu sein ist zwar schön – bringt aber (leider) immer weniger. Da kann Google noch so sehr auf seine die Qualität der Suchergebnisse verbessernden Updates hinweisen.

Torsten

Axel   
7. Juli 2021, 07:01

Ich gebe Torsten Recht. Ohne Geld in bezahlte Werbung ist man bei Google immer weniger sichtbar. Die Gewinner sind oftmals SEO-Agenturen.

Holger   
7. Juli 2021, 09:35

Das sehe ich anders. Wir holen mehr aus organischen Traffic. Das CPC Budget ist gut fünfstellig, Wir haben keine SEO Agentur. Machen alles Inhouse.

Christoph Gärtner   
7. Juli 2021, 10:25

Ich schließe mich Torsten und Axel an – es wird immer schwieriger überhaupt noch mit organischen Rankings Traffic zu generieren. Gerade auf mobile: mehrere ADs, Video-Vorschau, Maps, Question-Box und dann erst organisch… da ist man teilweise an 7. Stelle, obwohl man organisch den ersten Platz hat. Die Chance Traffic zu gewinnen sinkt immer weiter.
Bei einem der Updates hatte Google auch massiv die eigenen Dienste nach vorne gerückt: die Video-Box und Question-Box. Beim ersten Update hatten diese massiv profitiert, was Google jetzt anscheinend wieder etwas entschärft hat.
Ich will mich nicht nur beschweren, aber die Richtung, in die Google damit geht, bringt sicher kurzfristig mehr Profit (Umsatz- und Aktien- Wachstumspotentiale stehen ja nicht so gut), aber langfristig werden sich die Nutzer entweder dran gewöhnen oder irgendwann nach Alternativen umsehen.

Du musst angemeldet sein um Kommentare schreiben zu können.