Google doktert am Medic-Update

Timo Schwarze
Wann immer etwas gute Worte verdient oder eine Geschichte erzählt werden kann, ist Timo zur Stelle. Bei SISTRIX hat er sich voll und ganz dem Content verschrieben.
8. Oktober 2018 17 Kommentare
Google hat im August ein großes Update an seinem Kern-Algorithmus vorgenommen. Betroffen waren vor allem Seiten, die sensible Themen behandeln (Your Money, Your Life), darunter auffallend viele Webseiten aus dem Gesundheitssektor. Seit wenigen Tagen tut sich wieder einiges in den Google-SERPs - eine Zusammenfassung.

Selten gab es so viele Diskussionen um den Namen eines Algorithmus-Updates wie beim letzten. Die Tatsache, dass so viele Seiten aus dem Gesundheits-bereich betroffen waren, veranlasste Barry Schwartz, die neuesten Änderungen am Kernalgorithmus kurzerhand auf den Namen Medic Update zu taufen. Der Name war schnell etabliert, auch wenn laut Google die Auswirkungen auf Gesundheitsseiten ein Zufall und nicht Ziel des Updates waren.

Vor diesem Hintergrund erscheinen die neuen, jetzt sichtbaren Auswirkungen des Medic-Updates auf verschiedene Gesundheitsseiten umso interessanter.

Wir sehen für viele Seiten sehr ähnliche Muster in der Sichtbarkeitsentwicklung in den vergangenen Wochen. Zu Beginn des Medic-Upates im August konnten einige Webseiten zunächst deutliche Gewinne in der Sichtbarkeit einfahren.

Vor wenigen Tagen haben viele dieser Seiten die gewonnene Sichtbarkeit dann wieder verloren.

Webseiten hingegen, die Anfang August zunächst an Sichtbarkeit verloren haben, konnten in den vergangenen Tagen wieder zulegen. Sie teilen ebenfalls eine starke Ähnlichkeit in ihrer Indexentwicklung:

Eine Entwicklung sticht jedoch ganz besonders hervor. Ein prominenter Vertreter der «Medic-Update-Gewinner» ist NetDoktor. Seine Sichtbarkeit hat sich, verglichen mit dem unmittelbaren Zeitraum vor dem ersten Medic-Update, fast verdoppelt:

Es drängt sich der Eindruck auf, dass Google gewisse (ungewollte?) Auswirkungen des Medic-Updates möglicherweise korrigiert oder zumindest einige Anpassungen vornimmt.

Besonders deutlich wird dies im englischen Sprachraum, wo einige Webseiten sogar an ihre ursprüngliche Sichtbarkeit anknüpfen konnten, nachdem sie drastisch an Sichtbarkeit eingebüßt haben. Aber auch spanische und italienische Seiten sind gleichermaßen von diesem Medic-Update betroffen.

Unsere Annahme, dass das Medic-Update sowohl Gewinner als auch Verlierer hervorbringt und Google bestimmte Inhalte honoriert, scheint sich zu bestätigen.

Was kannst du unternehmen, wenn du vom Medic-Upate betroffen bist?

[…] also covered the Medic 2 update in detail on our German, Spanish and Italian […]

8. Oktober 2018, 19:19

Meine Seiten bzw. unsere – vor allem eine spezielle – gehören zu den sehr starken Gewinnern der Medic-Updates. (Hey wir sind nicht in der Liste der Gewinner…Sauerei !!! :-)))) Vor allem Stufe 2 hat uns brutal senkrecht nach oben geschoben. Die Seite ist sehr alt. 1998. Die Seite behandelt durchaus sensible Themen, die zukünftig immer wichtiger werden, aber eher im IT-Bereich.

Wir haben viele Backlinks von hochwertigen Quellen über die Jahre hinweg. Vor allem die letzten Jahre permanent täglich gute News produzieren lassen. Nie künstlich Linkaufbau gemacht.

Wir haben ein jahrelanges Seitwärtsband, das noch oben schwankte jetzt eruptiv verlassen. Also von mir aus kann das gerne so weitergehen 🙂

Ich wusste immer, dass die Seite langfristig Potential hat und sich auch Durststrecken aussitzen sehr lohnt. Unsere Konkurrenz ist mächtig. Sehr sehr mächtig. Dennoch hat sichs gelohnt.

8. Oktober 2018, 22:38

Ich hatte mich erst gefreut, weil wir das Google Sheet durchgearbeitet haben und versucht haben so viele Maßnahmen wie möglich umzusetzen – nun vermutete ich den Anstieg als Erfolg unserer Arbeit 😀 Leider (Gott sei Dank) eine Nachbesserung des Updates.

Bei einer unserer Websites z.B. Elternkompass.de sieht man die Auswirkung von Medic1 und Medic2 sehr extrem sehen. Google scheint die Abstrafung bei uns komplett rückgängig gemacht zu haben, bzw. die Seiten, die davon profitiert haben, wieder downzuranken. Auch einige Kunden von uns (z.B. sogar regionale Einzelhändler waren mit Ihren Websites im Bereich Gesundheit) abgerutscht – sind jetzt aber wieder auf Ihrem alten Niveau.

Die Website unserer Agentur (nach Google anscheinend kein YMYL-Thema ) blieb von beiden Updates verschont.

Bleibt abzuwarten was passiert, wenn das Update komplett ausgerollt ist…

10. Oktober 2018, 13:08

Guter Fall

Klaus
10. Oktober 2018, 15:00

Ich verstehe immer noch nicht wieso hier die „Medic“-Sau durchs Dorf getrieben wird? Das Update hat alle Seiten getroffen und nichts mit YMYL oder Medizin zu tun. stern, Spiegel, Gala, Auto Motor und Sport, n-tv etc. sind alle betroffen, mal rauf mal runter.

Schöner wäre, wenn irgendwer mal auch nur den Hauch einer Idee hätte was konkret der Algorithmus hier down- bzw. hochrankt. Denn aktuell ist es seit zwei Monaten stochern im Nebel ohne jeden Hinweis auf die wirklichen Auslöser.

10. Oktober 2018, 17:54

Erfreulich ist durch diese Updates (das erste auf jeden Fall, beim zweiten muss man noch schauen was es genau in dieser Hinsicht bewirkt, weil ersteres schon ziemlich aufgeräumt hat), dass bestimmte Seiten gewisser (Pseudo)Anwälte mit ihren rhetorischen Fragen („Ist UNternehmen X ein Verbrecher? Ist Person Y insolvent?“) ihren Weg aus der Top 10 rechtschaffener Unternehmen und Einzelpersonen genommen haben. Qualität setzt sich zum Glück durch, und insofern vergleiche ich Medic durchaus mit einer Unterform des Panda.

10. Oktober 2018, 19:02

Warum hier alle über „Medic“ sprechen bleibt mir ein Rätsel.

Wir sind ein Baustoffhandel und uns hat das Medic Update 50% der Sichtbarkeit genommen.
Es ist eine merkwürdige Unart von Google dutzende Website Besitzern über Monate keine Auswirkung des Updates preiszugeben.

Es ist ja immerhin Googles Wunsch hochwertigen Content zuliefern.
Dann sollte man auch wissen was Google darunter versteht.

11. Oktober 2018, 08:52

Auch ich kann „Medic“ nicht wirklich nachvollziehen. Wir sind ein Garten-Ratgeber. Bei Medic1 war garkeine Änderung zu sehen, bei Medic2 haben wir massiv verloren. Wir sind mit abstand das größte und qualitativ hochwertigste Portal in dieser Branche, da soll mir Google mal erklären, was sie denn unter „qualität“ verstehen 😛

Michael
12. Oktober 2018, 05:46

Das ist schon aktuell alles sehr extrem. Bin davon auch betroffen, die Verluste halten sich noch im Rahmen.

Ich schaue mir in Sistrix täglich viele Seiten an, die gewonnen oder verloren haben. Als SEO ist man nach einer Zeit etwas benebelt und sagt sich, meine Seite ist doch top. Ich habe mir dann mal die Mühe gemacht die aktuellen Quality Rater Guidelines (Juli 2018) durchzuforsten. Wurde ja nun deutlich darauf hingewiesen. Lest die euch mal durch, dann wißt ihr was zu machen ist. Parallel mal die Seiten checken, die in letzter Zeit gewonnen haben. Es geht einfach viel um Autorität, Expertise und Hilfrstellung für den Nutzer.

Es scheint so, dass Google einfach nicht mehr diese fetten langen Texte mag. Die Infos müssen kurz, knackig und mit anschaulichen Bildern bereitgestellt werden. Wirklich bei jedem Text die Frage stellen:“Bietet dieser Text nun wirklich die Lösung für den Leser?“

Wie im richtigen Leben, einfach mal ehrlich bewerten 😉

@Caner: Habe mir mal deine Ratgeber-Seite angesehen, weil du das nicht so verstehen kannst, warum Google ….Versetze dich mal in die Rolle eines Quality Raters. Dieser schaut sich kurz die Startseite an um einen ersten Eindruck zu erhalten. Lies dir mal den Guide durch, ist wirklich interessant. Persönlich finde ich eure Seite qualitativ nicht gut, bzw. man erkennt diese überhaupt nicht auf den ersten Blick. Sehr viel Text, sehr viel Werbung und nicht wirklich nutzerfreundlich. Man weiß nicht, wo man wirklich hinklicken soll. Wenn du einen Artikel anklickt, wird der erstmal geladen und die Bilder und Icons ruckeln durch lazy loading so stark, dass das Lesen nervt. Usability und User Experience ist nicht doll und ihr werden sicherlich viel SEO-Traffic haben. John Müller sagte vor einigen Tagen:“Achtet auf eure Wiederkehrer“, sehr interessant. In vielen Branchen nicht einfach. Achte mal, ob ihr viele Wiederkehrer habt. Wie ist bei euch die Bounce Rate ?
Bitte nich zu persönlich nehmen. Dachte meine Seiten sind auch update-sicher, aber man muss sich wirklich immer die Frage stellen, ist das dann wirklich geiler , nützlicher Content, welcher optimal und ideal für den Nutzer aufbereitet ist ? Als SEO lernt man durch Updates. Ich bin dennoch ein Google-Fan 🙂

15. Oktober 2018, 16:28

@Michael

Bei den von dir angesprochenen Punkten gebe ich dir vollkommen recht! Definitiv! Nur auf diese Punkte habe ich als SEO wenig bis null Einfluss. Ja ein SEO sollte auch bei Werbung, Usability, etc. mitsprechen können, das ist jedoch nicht in jedem Unternehmen so. Oft ist es nun mal auch schwierig das ganze anhand von Zahlen zu belegen von wegen „Hey Leute 40% Prozent weniger Werbung bedeutet x-% mehr Traffic“ wohingegen unser Sales-Manager eben doch sagen kann „Hey Leute 40% weniger Werbung ist 40% weniger Umsatz“.

Mit „Qualität“ meinte ich eigentlich die Qualität des Contents. Unsere Konkurrenz besteht zu 80% aus klassischen SEO-Seiten ohne eigene Redaktion mit gekauften Texten. Das finde ich persönlich nicht schlimm. Dennoch können diese Seiten niemals die Content-Qualität einer großen Redaktion ersetzen in der jeder Redakteur mindestens eine botanische bzw. Garten-Ausbildung, wenn nicht sogar in Diplom in diesem Bereich hat.
Welchen Background unsere Redakteure haben, weiß Google natürlich nicht (vielleicht sollte man Anfangen die Redakteure mehr in den Mittelpunkt zu stellen?)

Google sollte aber gut genug darin sein zu verstehe, welche Seiten eindeutig von SEOs oder Online-Marketing-Agenturen hochgezogen wurden und hinter welchen Seiten wirklich 30-40-Mann-Teams stecken. Diese „SEO-Blogs“ erkennt man nun wirklich auf den ersten Blick.
Und wenn wir über 300.000 Fans auf Facebook haben, ein Forum mit mehr als 100.000 Mitgliedern und im deutschen Raum sowohl im Print wie auch Online die größte und bekannteste Marke, dann sollte eigentlich E-A-T auch nicht das Problem sein.

Die Guidelines hatte ich tatsächlich letzte Woche mal ausgedruckt um sie zu meiner nächsten Urlaubs-Lektüre zu machen 😀

Aber Danke für die ehrliche Meinung!!! Wie gesagt in den von dir angesprochenen Punkten hast du vollkommen recht! Ist halt immer so ein leidiges Thema welches mit wiederum andere Interessen (Umsatz) konkurriert und schwer in Zahlen darstellbar ist….

18. Oktober 2018, 19:27

Danke für den Artikel Timo! Beim Thema Gesundheit bzw. Ernährung ist es selbst bei Google Adwords eine Kunst, halbwegs vernünftige Anzeigen für seriöse Anbieter zu erstellen. Da ist Google nun mal vorsichtig, was auch nachvollziehbar ist.
Viele Grüße
Mirzet

19. Oktober 2018, 08:57

Ich hab eine neue Website. Da biete ich keineswegs „medical“ Inhalte. Dennoch habe ich ein paar Rankings verloren. Ok jetzt abwarten. Vielleicht ändert es sich wieder 🙂 .

19. Oktober 2018, 13:26

Meine Finanzseite hat stark an Sichtbarkeit verloren, allerdings gibt es Differenzen zwischen mobil und Desktop. Die Sichtbarkeit auf Desktop-Geräten ist deutlich stärker abgefallen. Es bleibt wie immer spannend.

22. Oktober 2018, 14:23

Gut ausgewählte Beispiele. Ich bin echt gespannt wie es weitergeht mit dem Update. Habe echt das Phänomen beobachtet, dass die Sichtbarkeit stark nach oben ging und dann drastisch gefallen ist.
Grüße

23. Oktober 2018, 13:26

Gibt es eine Studie zum Zusammenhang mit den Google Kundenrezensionen? Wären die nicht ideal für Google, um den Trust einer Website besser einschätzen zu können. Gibt es da Korrelationen?

25. Oktober 2018, 16:41

Einfach gesagt kann man sagen das es bei jedem Google Update Gewinner und Verlierer gibt. Danke für den gut lesbaren Artikel.

4. November 2018, 17:20

Hallo, ich vermute mal dass Google aktuell wieder ein Update durchführt, denn mein Blog hat einen extrem Ausschlag nach oben heute. Kann das evtl. jemand bestätigen?
Danke und VG
Michael