Google geht Subdomain-Problematik an

Johannes Beus
Johannes Beus
7. Dezember 2007
Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Auf der derzeit stattfindenden PubCon in Las Vegas hat Googles oberster Spamjäger Matt Cutts angekündigt, die Subdomain-Problematik endlich angehen zu wollen. In der Vergangenheit wurde nicht nur in diesem Blog bereits häufiger auf das Problem hingewiesen, dass dadurch, dass Subdomains zwar den Trust der Hauptdomain erben, sie allerdings als eigenständiger Host von Google angesehen werden, Situationen entstehen, bei denen eine Domain komplette SERPs dominiert. In einem WebmasterWorld-Thread wird beschrieben, dass Google die meisten Subdomains in Zukunft wie Ordner auf der Hauptdomain behandeln wollte und so maximal zwei Ergebnisse von einer Domain pro Ergebnissseite angezeigt werden:

Matt Cutts mentioned that Google is working on code to eliminate that possibility for most domains. That is, Google plans to treat most subdomains essentially like any other url on the main domain, and they will limit that domain, INCLUDING all its subdomains, to two positions total on any given search.

Ein Schritt, den ich sehr begrüße, der allerdings auch schon seit Jahren überfällig ist. Ich bin gespannt, ob nach Einführung dieses Features Auswirkungen auf den Traffic von Domain, die dadurch derzeit stark profitieren, zu sehen sind.

[Update 11.12.] Cutts rudert in einem Posting in seinem Blog zurück und erklärt, dass vor ein paar Wochen einige Änderungen vorgenommen wurden, aber für die Zukunft wohl keine großen Verbesserungungen bei diesem Thema zu erwarten sein. Hmpf.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Black Friday   
7. Dezember 2007, 16:48

Das ist ja mal eine Aussage, die wohl einige wohlbekannte Auktionsseiten um geschätzte 50% Ihres Traffics bringen wird.

Michael   
7. Dezember 2007, 17:35

Wohl das aus für die ganzen „gratis“ Foren-Hoster?

Loewenherz   
7. Dezember 2007, 17:36

Endlich. Allein dieses Auktionshaus nicht mehr so dominant und vor allem verfälschend in den SERPs zu erleben, wäre wundervoll.
@Friday: Deine URL stimmt nicht 😉

Benno   
7. Dezember 2007, 18:25

@Michael: Es ist recht selten, dass bei einem Freehoster sich alle Accounts mit dem selben Thema beschäftigen und zu einer bestimmten
Suche alle auf einer Ergebnisseite dargestellt werden würden 😉

pip   
7. Dezember 2007, 20:22

hut ab, lange überfällig.

bin gespannt, wie dann 301 von trusted subdomains auf neue domains funktionieren…

Robert   
7. Dezember 2007, 22:32

Wenn das kommt, dann gibt’s natürlich Ausnahmen: blogspot.com oder googlepages.com mit Hausvorteil, wordpress.com, weil es sonst der „gefühlten“ Relevanz schaden könnte, diverse andere Blogs auf WordPress MU und die Freehoster wie uttx.net stehen da ganz vorne.

Ich wage mal eine Prognose: Es wird wieder black-hat-taugliche Lücken geben, mit denen solche Ausnahmen ausgelöst werden können, und wenig später ein zusätzliches Formular zum Melden von Subdomain-Spam analog den derzeitigen für Paid Links und herkömmlichen Spam.

Michael   
7. Dezember 2007, 23:06

@Benno
Wenns so funktioniert, dann ist es ja gut für diese Anbieter…

Martin Hamann   
8. Dezember 2007, 05:59
Der SEO Blog in Österreich   
8. Dezember 2007, 15:57

Die letzten Tage hat sich einiges getan: seo.de wurde versteigert, den Subdomains geht’s an den Kragen, Zeitgeist Zensur, Metas, Larry Page heiratet und bei Google geht das Licht aus. Hier der Schnelldurchlauf:

Seo.de bringt 48.000.- Euro
Die Do…

BAMBAM   
9. Dezember 2007, 12:54

Ich denke auch das dies lange Überfällig ist. Bin allerdings mal darauf gespannt wann und wie Google das Problem in den Griff bekommen will und ob da nicht wieder zahlreiche Nebeneffekte auftreten, die den Algorithmus durcheinander bringen.

Martin   
10. Dezember 2007, 23:02

Google wird immer intelligenter… begrüße ebenfalls das Vorhaben. Sind wirklich zum Teil schlechte Ergebnisse.

SEO-United.de   
11. Dezember 2007, 11:19

Im Moment ist es bei Google möglich, Subdomains zu nutzen, um einerseits ein Linknetzwerk aufzubauen und die eigenen Seiten zu pushen, andererseits aber auch gleich mehrere Seiten in den Index zu spülen und so im Best Case…

Luftgucker   
18. Dezember 2007, 20:14

Ist das Subdomain Problem erst mal behoben, kommen bestimmt wieder neue Probleme auf die Welt. Ist schon ein wahnsinns Kampf zwischen Google und den Seitenbetreibern. Aber gut mit den Subdomains find ich das auch nicht.

Maria   
16. Januar 2008, 04:58

Naja, ich begrüße dieses Vorhaben auch, jedoch denke ich nicht das sich sehr viel am Spam Problem allgemein ändern wird. Es wird immer Spammer geben die Mittel und Wege finden, Ihren Müll im Internet zu hinterlassen.

Mareike   
5. April 2008, 16:34

Interessant, dass das von den Suchmaschinen nicht schon immer so behandelt wurde – ich habe Subdomains immer schon als „Unterordner“ verstanden.

@ Maria

Natürlich werden diese Leute mit anderen Mitteln versuchen, die vorderen Suchergebnisse zu blockieren, um sich die Konkurrenz vom Hals zu halten. Anstatt Subdomains werden diese dann wohl massenweise weitere Domains einrichten. Allerdings müssen die Spammer, die bisher auf Subdomains gesetzt haben, dann Duplicate Content vermeiden, damit sie überhaupt „Erfolg“ haben können.

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.

Kostenlosen Testaccount jetzt aktivieren

Aktiviere jetzt deinen kostenlosen Testaccount für die SISTRIX Toolbox. Garantiert ohne Kosten und unverbindlich. Jetzt aktivieren!