Google veröffentlicht Trafficdaten

Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Nachdem Google letztens bereits die ursprüngliche Version von Google Trends überarbeitete und eine Skala mit Zahlen zu der Anzahl der Suchanfragen hinzufügte, folgt nun eine noch interessantere Modifikation: Google Trends für Webseiten schätzt Besucherzahlen von Webseiten. Die Ermittlung beziehungsweise Schätzung von Besucherzahlen zu Webseiten, bei denen man keinen Zugriff auf Besucherstatistiken hat, ist ein Feld, das derzeit von Firmen wie Alexa, Compete, ComScore und Nielsen beackert wird. Gerade die Zuverlässigkeit der kostenlosen Daten, wie sie beispielsweise Alexa liefert, war in der Vergangenheit häufig Diskussionsthema, auch ich habe hier mal ein Posting zu verfasst.

Die Qualität der Daten ist noch recht schwer einzuschätzen. Dem Vergleich mit etablierter Konkurrenz geht Google schon dadurch aus dem Weg, dass die Zahlen bei Google Trends in Besuchern pro Tag und nicht pro Monat angegeben werden. Gerade bei Seiten, die regelmäßig ausgerufen werden (Webmail, Nachrichten, usw.), können sich so deutliche Abweichungen ergeben. Zur Quelle der Daten lässt Google nicht viel Konkretes verlauten, ich habe allerdings nicht das Gefühl, dass derzeit Daten aus der Google-Toolbar genutzt werden – hierfür vertut sich Google in einigen Fällen zu sehr.

Ich habe versucht, auf Basis der von Google jetzt veröffentlichten Traffic-Schätzungen eine Rangliste deutscher Webseiten zu erstellen. Dabei sind Seiten, deren Inhalt beziehungsweise Besucher hauptsächlich deutschsprachig sind. Als Ausnahme habe ich Yahoo.com und Wikipedia.org in der Liste gelassen – da Google leider nur Auswertung auf Domainebene zulässt, sind die Werte bei den beiden Seiten also internationale Komplettwerte.

Deutsche Top100
#DomainGoogle UV/Tag
1yahoo.com70.928.600
2wikipedia.org22.398.500
3ebay.de5.319.600
4web.de4.293.000
5gmx.net3.359.800
6studivz.net1.959.800
7schuelervz.net1.913.200
8wer-kennt-wen.de1.633.200
9amazon.de1.493.200
10t-online.de1.353.200
11spiegel.de1.175.900
12bild.de1.119.900
13myvideo.de979.900
14rtl.de956.600
15freenet.de933.300
16mobile.de783.900
17wetter.com676.600
18arcor.de653.300
19chip.de634.600
20leo.org634.600
211und1.de588.000
22bahn.de560.000
23quelle.de560.000
24aol.de546.000
25wetteronline.de532.000
26knuddels.de504.000
27sport1.de501.600
28lokalisten.de478.300
29kicker.de466.600
30bluewin.ch454.900
31autoscout24.de420.000
32comdirect.de420.000
33ard.de401.300
34ciao.de396.600
35postbank.de396.600
36kwick.de391.900
37stayfriends.de382.600
38immobilienscout24.de373.300
39neckermann.de373.300
40orf.at373.300
41zdf.de371.000
42tchibo.de361.600
43jappy.de356.900
44lycos.de354.600
45ebay.at345.300
46kicktipp.de343.000
47spielaffe.de329.000
48die-staemme.de322.000
49buffed.de317.300
50focus.de315.000
51o2online.de308.000
52dasoertliche.de301.000
53welt.de294.000
54meinestadt.de291.600
55otto.de280.000
56friendscout24.de280.000
57gmx.de280.000
58heise.de270.600
59cylex.de266.000
60kijiji.de252.000
61gulli.com252.000
62tagesschau.de252.000
63wer-weiss-was.de245.000
64xing.com245.000
65prosieben.de242.700
66jetztspielen.de238.000
67sueddeutsche.de233.300
68msn.de233.300
69stern.de231.000
70deutsche-bank.de231.000
71spin.de228.600
72chefkoch.de217.000
73dastelefonbuch.de214.600
74t-home.de210.000
75clipfish.de205.300
76spieletipps.de203.000
77ilove.de203.000
78idealo.de189.000
79softonic.de189.000
80faz.net189.000
81arbeitsagentur.de182.000
82funpic.de182.000
83n-tv.de182.000
84esprit.de177.300
85pcwelt.de175.000
86ogame.de175.000
87ricardo.ch168.000
88preisroboter.de158.700
89computerbild.de158.700
90t-mobile.de154.000
91vodafone.de154.000
92jamba.de154.000
93telefonbuch.de154.000
94wdr.de149.300
95admin.ch149.300
96mister-wong.de147.000
97conrad.de147.000
98dict.cc140.500
99falk.de140.400
100yatego.com140.000

Die Aufstellung enthält wenige Überraschungen, bei einigen Platzierungen wundere ich mich zwar, aber so ist für Google noch Raum zur Verbesserung. Ich bin gespannt, ob Google den Platzhirsch Alexa in Bedrängnis bringen kann.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Avatar Pelle Boese   
23. Juni 2008, 11:06

Bin ich total besoffen, oder stehen da wirklich keine Zahlen im Moment? Scheint defekt zu sein…

Johannes   
23. Juni 2008, 11:08

Musst dich einloggen, damit Google 2 Zahlen an die Achse schreibt, oben rechts ist so nen Link dazu. Soll wohl dazu dienen, dass nicht irgendwer auf die Idee kommt, die Daten im größeren Stil auszulesen …

Avatar Pelle Boese   
23. Juni 2008, 13:50

Ahhhhhhhhhhhh!

Avatar Stefan   
24. Juni 2008, 00:36

Laut Google Analytics hatte ich an meinem Gina-Lisa-Peak am 11. Juni 2008 rund 11.000 unique Visitors, Google Webtrends tippt dagegen auf rund 3.000. Eine Abweichung von schlappen 70%. Fast schon Alexa-Qualitäten. 😉

Avatar Hanns   
24. Juni 2008, 01:21

Die Daten zur Website der Feminismus-Zeitschrift EMMA (emma.de) sind überraschend. Schaut Euch dort einmal die Liste „Also visited“ an. Anscheinend sind EMMA-LeserInnen heftige Porno-Fans. Oder umgekehrt? Oder eine Scheinkorrelation? Auf jeden Fall überraschend…

Avatar pare   
24. Juni 2008, 10:20

Interessanter Artikel wiedermal. Hatte dieses Feature bei den Google-Trends noch gar nicht entdeckt. Die Daten scheinen mir doch etwas aussagekräftiger als die von Alexa zu sein, zumindest liegt noch Potential in dem Tool – und Alexa bekommt mal richtig Druck.

Avatar minivip   
28. Juni 2008, 18:08

@stefan, dann schau dir mal den juni direkt an: http://trends.google.com/websites?q=alterfalter.de&geo=all&date=2008-6&sort=0

google interpoliert halt spitzen raus, aber in der monatsansicht lese ic h11k. das ist doch gut, oder?

Avatar Minnow   
28. Juni 2008, 21:44

Hi Johannes,
wie kommst Du denn auf diese Werte? Ich bekomme wesentlich gröbere Zahlen von Google angezeigt.
Beispiel:
wikipedia.org 23.000.000
Grüße
Michaela

Avatar Marketingblogger   
9. Juli 2008, 12:57

Nachdem Google in den letzten Wochen bereits in seinem Recherchetool Google Trends absolute Zahlen in Bezug auf Trafficdaten von Websites veröffentlichte, weitet sich die neue Offenheit nun auch auf das Keyword-Tool aus. Das Rätselraten, welche tatsächliche Suchhäufigkeiten sich hinter den grünen Balken verbirgt, hat nun ein Ende.

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.