Linkverkauf – Cutts legt nach

Johannes Beus
Johannes Beus
16. Mai 2007
Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Nach seinem heftig kritisierten Posting, in dem Googles oberster Spamjäger dazu aufrief, Linksverkäufer zu melden, hat er diesen Beitrag jetzt erweitert und antwortet auf häufige Fragen, die er dazu bekommen hat. Interessant ist, dass er dabei zwei Beispiele von Seiten, die der Google-Linkverkaufsalgorithmus erkannt haben soll aufzeigt. Die erste Seite – linux.org – verkauft schon seit Ewigkeiten Links an Viagra, Poker und Haarwuchsmittelseiten. Die Zweite, eine Newsseite aus New York ist mir zwar noch nicht aufgefallen, scheint aber anhand ähnlicher Kriterien erkannt worden zu sein: Themenfremde Links, in der Navigation beziehungsweise im Footer direkt nacheinander auf Moneykeywords. Ist vielleicht an Ansatz, auf den man in Zukunft beim Linkeinkauf achten sollte.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Ranking Konzept - SEO News   
29. Juni 2007, 09:44

Christian Schagen spricht mit dem Ranking Konzept Seo News Blog über den Textlink-Marktplatz Linklift (aff), Risiken beim Linkkauf und Tipps wie man Links kauft und verkauft ohne von Google bestraft zu werden.

Chris, magst du dich und das Unterne…

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.

Kostenlosen Testaccount jetzt aktivieren

Aktiviere jetzt deinen kostenlosen Testaccount für die SISTRIX Toolbox. Garantiert ohne Kosten und unverbindlich. Jetzt aktivieren!