Toolbox: SEO

Johannes Beus
Johannes Beus
21. Oktober 2008
Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Nachdem es gestern um SEM ging, dürfte es wenig überraschen, dass ich heute das SEO-Modul vorstellen möchte. Grundidee ist, dass ich SEO-relevante Informationen übersichtlich und schnell zur Hand haben möchte. Wer regelmäßig Angebotsanforderungen, Linktauschanfragen und Ähnliches ablehnen bearbeiten muss, wird wissen, wie viel Zeit man für sowas aufwenden muss. Zeit, die man mit Routinearbeit verbringt und sinnvoller nutzen kann. Wie beim SEM-Modul werde ich durch ein paar Screenshots gehen an Beispielen die Funktionalität erklären.

Nach der Eingabe einer Domain erhält man die Domainübersicht. Neben dem Sichtbarkeitsindex (dazu später mehr) wird der aktuelle Google PageRank, die Zahl der von Google indexierten Seiten sowie die Anzahl unterschiedlicher Hostnamen der Domain im Googleindex angezeigt. Gibt es bei den Werten in letzter Zeit größere Veränderungen, wird darauf hingewiesen, wie im Screenshot auf den PageRank, der beim letzten Update von 7 auf 8 gestiegen ist.

Der SISTRIX Sichtbarkeitsindex wird auf der Basis von rund einer viertelmillionen, hauptsächlich deutschsprachiger Keywords im Googleindex berechnet. Neben der erwarteten Klickrate der Ergebnisposition eins bis hundert, geht auch der erwartete Traffic für die jeweilige Suchphrase in die Gewichtung mit ein. So ergibt Platz 15 bei einem Keyword wie „Immobilien“ immer noch mehr „Punkte“ als Platz 1 bei „Reihenendhaus Immobilien in Bonn Innenstadt“. Dies ergibt einen leicht vergleichbaren, aber trotzdem genauen Indexwert zur Sichtbarkeit einer Domain. Regelmäßigen Lesern dieses Blogs dürfte der Wert bereits (unbewusst) vertraut sein: er wird zur Berechnung des monatlichen „IndexWatch“, also der Auf- und Absteiger im Googleindex genutzt. Hier im Screenshot habe ich die Werte von Yigg und Webnews gegenübergestellt: schön zu sehen, wie Yigg durch den Relaunch deutlich an Boden verloren hat, während Webnews vor einigen Wochen mal ein Problem mit der Gestaltung des Titles hatte, sich jetzt aber wohl wieder fängt.

Nach Klick auf den kleinen grünen Pfeil hinter dem PageRank oder Auswahl des Punktes in der Navigation erhält man einen Überblick über die Entwicklung des PageRanks der Domain. Hier im Screenshot sieht man gut, wie der PageRank von sistrix.de zuerst dem der sistrix.com glich, nach dem Update im Juli dann abfiel und beim letzten Update wieder stieg. Unten an der Zeitachse die kleinen Markierungen sind die Daten der Updates, so kann man gut vergleichen. Interessant können diese Daten aber auch noch aus einem anderen Grund sein, wie man an den >Werten von „koeln.de“ sieht: ein starker Abfall von PR6 auf PR4 außerhalb eines regulären Updates deutet doch stark darauf hin, dass hier manuell wegen Linverkaufs nachgeholfen wurde.

Auch für die Zahl der von Google indexierten Seiten einer Domain gibt es historische Daten. Wie man an dem Screenshot von yigg.de sieht, ist die Behauptung, der fehlende Traffic liege hauptsächlich daran, dass nach dem Relaunch noch nicht alle Seiten mit der neuen URL-Struktur indexiert worden sein, schwer nachzuvollziehen.

Gerade bei umfangreichen Projekten mit einer Vielzahl von Subdomains kann die Auflistung dieser interessant sein. Wie man im Screenshot am Beispiel von focus.de sieht, ist bei den Hostnamen, die gut ranken noch alles in Ordnung, scrollt man die Liste allerdings etwas weiter durch, fallen schnell Hosts wie „www315.focus.de“ auf – eine klassische Duplicate-Content-Falle, die bei einer Domain, die nicht so stark wie focus.de ist, schnell zu einem Problem werden kann.

Ein weiterer großer Bereich des SEO-Moduls dreht sich um Keywords sowie Positionen. Es kann ausgelesen werden, für wie viele Keywords eine Domain ranked, wie viele davon in den Top10 sind und wie sich das über die letzten Monate entwickelt hat. Auch gibt es eine Auflistung mit Keywords, die oben auf der zweiten Ergebnisseite sind, bei denen man also mit etwas Arbeit und dem Sprung auf die erste Seite den Traffic erhöhen kann. Wie im SEM-Bereich ist es möglich, sich durch die kompletten Keywords durchzuklicken und sie im Detail anzusehen. Ein weiteres interessantes Feature ist die Auswertung der relativen Rankingverteilung aller gefundenen Keywords auf die jeweiligen Ergebnisseiten. Guckt man sich dort beispielsweise die Resultate von Technorati und Wikipedia an, ist doch schnell zu erkennen, welche Domain ein Rankingproblem hat.

Zu den Keywords kann jeweils die Vergangenheit abgerufen werden um Fragen wie „wie stand DomainXY eigentlich vor 3 Monaten bei Keyword Z?“ zu beantworten. Hier im Screenshot sieht man das beispielhaft für das Keyword „Immobilien Bonn“ sowie die drei großen Immobilienportale, aber auch eine genaue Auflistung der SERPs ist möglich Häufig sind es genau diese Daten, die einem Fehlen, wenn man versucht, Rankingprobleme zu lösen. Ich glaube, jetzt den interessantesten Teil der Features des SEO-Moduls abgedeckt und erklärt zu haben und werde jetzt noch einige kleine Veränderungen vornehmen, damit die Tools heute noch starten können.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Neugierig   
21. Oktober 2008, 13:20

Hallo,

die Grafiken sehen ja toll aus.
Wie werden die erstellt?

Vielen Dank

Anonymous   
21. Oktober 2008, 13:42

Neugierig, das ist eine Flash-Geschichte (amcharts.com). Zwar recht wirr dokumentiert, aber wenn es dann läuft, siehts wirklich klasse aus 😉

Andy   
21. Oktober 2008, 14:34

Wow,

wirklich interessant. Bin mal gespannt, wann dieses Tool zugänglich wird, bzw. was es kosten wird. Kannst Du schon ungefähr eine grobe Einschätzung zu den Kosten geben?

Johannes   
21. Oktober 2008, 14:36

Andy, guck mal ein Posting höher 😉

Andy   
21. Oktober 2008, 14:38

Danke….

Kevin   
21. Oktober 2008, 18:01

Was die Diagramme betrifft, kann ich pChart und Open Flash Chart empfehlen. Sind beide recht gut dokumentiert und auch für den kommerziellen Einsatz frei.

Dan   
23. Oktober 2008, 10:40

„aktuelle Google PageRank,…angezeigt“… na mit solchen Aussagen wäre ich vorsichtig, das könnte ein pöser „kollege“ zum anlass nehmen dir ne abmahnung zu schicken wegen unlauterem wettbewerb, da du sicher keinen aktuellen pagerank (zumindest nicht den echten) anzeigen kannst 😉

ansonsten ist es ein nette toolsammlung mit der du deinen namen als DER statistiker wieder alle ehre machst. wenn diese geschichte bei dir nur halbwegs so gut anläuft wie bei eli dann kannst du dich ja bald zurücklehnen 🙂

ich drück dir die daumen und einen haufen „teilnehmer“.

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.