Über die Notwendigkeit von Standardhosts

Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Die Einrichtung eines sogenannten „Standardhosts“ dürfte, sofern noch nicht geschehen, zu den ersten Schritten eines jeden Suchmaschinenoptimierers gehören. Ziel ist es, dass eine Seite lediglich unter einem Hostnamen erreichbar ist. Sehen kann man das beispielsweise hier, auf dieser Seite: Ob sistrix.com, www.sistrix.de oder andere Varianten im Browser eingegeben werden – es gibt immer einen 301-Redirect auf den korrekten Host www.sistrix.com. Somit vermeidet man die Entstehung von Duplicate-Content bereits zu einem großen Teil. Leider ist vermutlich der Großteil aller Webserver noch nicht so eingerichtet und Suchmaschinen müssen sich überlegen, wie sie mit dem Problem umgehen. Google macht es so, dass entschieden wird, welcher Host am „passendsten“ erscheint und nimmt diesen dann. Beim Durchblick einiger Daten bin ich heute auf so einen Fall gestoßen, der das schön dokumentiert:

imagenotfound
Zu sehen ist ein Sichtbarkeitsindex für dastelefonbuch.de sowie telefonbuch.de über die letzten 4 Wochen. Zwischen dieser sowie letzter Woche muss Google sich entschlossen haben, dass nicht mehr die Domain „telefonbuch.de“, sondern fortan „dastelefonbuch.de“ in den SERPs gelistet wird. Vielleicht sind einige starke Links zur zweiten Domain hinzugekommen oder Links, die bislang auf die erste Domain zeigten, haben an Wert verloren. Bei einer Domain, die durch ihr Linknetzwerk so stark wie diese aus dem Beispiel ist, scheint es noch nicht viele Probleme zu bereiten – für kleinere und entsprechend „anfälligere“ Domains kann die Verwirrung Googles, welcher Host denn nun genommen werden soll, allerdings schon problematisch werden.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Avatar Markus   
13. März 2008, 17:08

Ich bin genau der selben Meinung. Google bietet zwar mit den Webmaster Tools die Möglichkeit, die Standard-Domain zu wählen, aber ob sich Google daran hält, weiß ich nicht. Müsste man mal probieren.

Vielleicht ein guter Test:
Standarddomain bei Google WMT festlegen: http://www.example.com,
jedoch die example.com mit starken Links versorgen.

Sorry, war jetzt bissl offtopic.

Avatar Chris   
14. März 2008, 08:08

*räusper.

Das ich als Spamschutz „Google“ eingeben muss, ist dann schon etwas dreist;-)

Ich selber habe mir aus diesem Thema bisher noch nicht so viel gemacht. Wie sieht es aber mit http://www.domain.de und http://www.domain.de/ aus?

Sollte hier eigentlich nicht auch weitergeleitet werden.

Gerade im Bezug auf eingehende Links, welche dorthin geschickt werden?

Johannes   
14. März 2008, 14:22

Chris, „korrekte“ URLs haben den Slash nach dem Hostnamen immer mit drin. Es ist nur so, dass alle Browser als Vereinfachung bei der Eingabe das Weglassen unterstützen. Google wird also immer http://www.example.org/ aufrufen, da es anders gar nicht geht.

Avatar jens1502   
16. März 2008, 13:30

und ich weiß, warum sich Google in diesem Fall umentschieden hat 😉 Aber im Ernst, das Problem ist bei alten, großen und gewachsenen Seiten sehr sehr groß und nur sehr schwer zu beheben. Und dieser Fall ist ja noch ohne Konsequenz für die Kollegen. Immerhin hat sich das Ranking nicht wirklich verändert. IdR sind aber die Hosts / URLs unterschiedlich stark. Und je nach Laune von Google ist man mal auf Platz 5 und dann wieder auf 85. Und man hat es auch noch selbst verbockt…

Avatar Ralph   
26. März 2008, 13:34

Schöner Artikel, den sich jeder durchlesen sollte. Das Problem ist nur, dass den Sinn die Wenigsten verstehen werden und somit wird das Problem weiterhin bestehen bleiben. Dieses Wissen ist ein kleiner Punkt zur Bewertung der Qualität einer Agentur für Webdesign & Co. Es war aber schon immer so:

„Nur wenn ich etwas weiß, kann ich etwas ändern!“

In diesem Sinne

Ralph

Avatar Markus   
27. März 2008, 10:24

Kann bitte jemand erklären wie ich den 301 redirect einstelle oder einen passenden Link geben?

Johannes   
27. März 2008, 11:26

Markus, ín einer Datei .htaccess im Rootverzeichnis des Webauftrittes folgenden (angepassten) Inhalt hinterlegen:
RewriteEngine on

RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www\.sistrix\.com
RewriteRule ^(.*)$ http://www.sistrix.com/$1 [L,R=301]

Avatar Markus   
10. April 2008, 14:52

Danke, klappt jetzt auch bei mir..

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.