Verbreitung von Google Plus

Johannes Beus
Johannes Beus
2. August 2011
Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Es ist jetzt über einen Monat her, dass Google mit Google Plus seinen Facebook-Konkurrenten gestartet hat. Das Medienecho war überwältigend, noch jetzt werden täglich Aspekte und Hintergründe des Google-Dienstes beleuchtet. Beobachte ich meine Inbox mit den Meldungen, die Google verschickt, wenn mich jemand in einen seiner Circles aufnimmt, scheint das Wachstum von Google Plus derzeit noch an Fahrt zuzulegen. Um das etwas genauer zu beobachten, möchte ich in diesem Posting zwei Auswertungen zu Google Plus vorstellen: zum einen beobachten wir seit Start von Google Plus die Anzahl der Stimmen für eine ganze Reihe von URLs. In den SISTRIX Labs gibt es im Rahmen der Top-URLs sowie der Gewinner der Woche bereits einen Einblick in die Daten. Hier das Wachstum der Stimmen für 3 interessante URLs:


Es ist zwar ein Wachstum zu beobachten, das spielt sich allerdings nicht in den Größenordnungen ab, die man bei mittlerweile über 40 Millionen Teilnehmern sowie der Integration des Buttons in die Google-SERPs erwarten würde: die Google Startseite, die aktuell auf Platz 4 der am häufigsten „geplusten“ URLs liegt, konnte in den letzten 5 Wochen nur rund dreizehntausend neue Stimmen verzeichnen. Zum Vergleich: die Facebook-Startseite hat im gleichen Zeitraum bei Facebook über 200.000 „Likes“ erhalten.

Für eine andere Auswertung haben wir rund 100 Millionen Seiten von etwa 400.000 hauptsächlich deutschsprachigen Domains gecrawlt und die Seiten auf das Vorkommen der üblichen Social-Media-Buttons von Facebook, Twitter und Google+ untersucht. Das Ergebnis erstaunt:


So ist der Google-Plus-Button bereits heute auf mehr Domains eingebunden als die Integrationsmöglichkeiten von Twitter – obwohl Twitter eine ungleich längere Zeit am Markt ist. Der Abstand zu Facebook ist zwar noch gegeben, uneinholbar vorne liegt Facebook hier aber nicht. Mit Blick auf die Zukunft könnte ich mir vorstellen, dass es besonders für Twitter, das in den letzten Jahren nahezu keine neuen Features hervorgebracht hat, schwer wird, zwischen den beiden Internetriesen Facebook und Google eine Position zu finden, die nicht den MySpace-Weg vorgibt.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Schiffblogger   
2. August 2011, 18:23

Interessante Werte, gefühlt hätte ich mit noch weniger gerechnet. Der anfängliche Hype der so durch die Bloggeria ging hat stark nachgelassen, bzw. man hört fast nichts mehr über Google Plus. Dennoch denke ich das sich Google Plus etablieren wird und ein fester Bestandteil im Netz in Zukunft bleibt. Das Google Facebook überholt halte ich aktuell für sehr unwahrscheinlich. Mal sehen was noch so kommt bei G+.

Gregor   
2. August 2011, 19:10

Wurden bei der „Social-Media-Buttons“-Auswertung auch Codes Snippets wie das von Addthis.com berücksichtigt? Oder wurde alleine nur nach den eigenen Codes von Facebook und Google gesucht?

Nico Schubert   
3. August 2011, 08:33

Huhu Sistrix, mich würde auch interessieren, ob die 400.000 gelesenen Seiten ausschließlich den Originalcode verwenden. Viele Webseiten verwenden Share Dienste und wenn diese nicht berücksichtigt werden, könnten die Werte ja viel höher ausfallen.

Grüße Nico

Maik   
3. August 2011, 09:25

Berücksichtigt man nicht die Share Dienste bleibt das Verhältnis doch gleich… ?! Wieso sollte es höher ausfallen?

sistrix   
3. August 2011, 09:47

Gregor & Nico, es wurden ausschließlich die nativen Integrationen der Anbieter ausgewertet. Also keine AddThis.com und vergleichbare Scripte.

steve   
3. August 2011, 10:02

Und wo ist der +1 -Button für diesen Artikel?

steve   
3. August 2011, 10:03

Hab ihn….. ;-))

Markus   
3. August 2011, 17:04

Ich stimme mit der Einschätzung absolut überein, dass Twitter in dieser Dreiergruppe langfristig die geringsten Chancen hat, erfolgreich zu bleiben.

trustmedianetworks   
3. August 2011, 17:49

Sehr gut Analysierter Beitrag!!gruß chris

bingfan   
4. August 2011, 13:05

Twitter ist wie CB-Funk: eine kleine eingeschworene „Gemeinde“ schwört darauf, der Rest bekommt es nur mit, weil viele Medien-Leute dieser „Gemeinde“ angehören und Twitter überall promoten. Google+ ist in dem Sinn genial, weil es „endlich“ einen Grund gibt, sich bei Google einzuloggen – damit lernt die Suchmaschine sehr viel mehr über seine Nutzer als zuvor und kann entsprechende Services anbieten, bestehende optimieren, Konkurrenten schon früh den Weg versperren.

Kathrin   
5. August 2011, 12:10

Hey,

sehr interessant! Vielen Dank für die Auswertung 🙂

Ich bin ehrlich gespannt wie es auch mit Twitter weitergeht. Ich tweete gern, erwische mich aber in der letzten Zeit immer öfter, dass ich mal ein oder mehrere Tage nicht dort poste. Wobei G+ auch teilweise droht spammy zu werden. Klar, mit einem ordentlichen Filter bzw. logischen Circles geht das schon. Aber irgendwie fehlt mir die Zeit wo kaum wer drin war, man konnte sich in einer kleinen Community einfach über SEO und Social Zeug austauschen. Mal schauen, wie das weitergeht. Ist ja alles schon sehr mainstream mittlerweile, aber auch ok, das war ja das Ziel 😉

Ich bin auch gespannt, wie sich die +1-Daten entwickeln und auch der Einfluss auf Rankings. Wie bingfan schon schreibt, es sind jetzt viele bei Google eingeloggt und die wenigsten wissen wahrscheinlich auch was alles mitgetrackt und an Infos genutzt wird.

Wenn die Beiträge dann auch noch in der Realtime Search sind, hat man da echt ’nen „Googlebam“ die ganze Zeit –> überall Google. Ich sag nur, big G. is watching you – mehr denn je.

nordmarketing Group   
8. August 2011, 09:05

Also ich finde den Google + Button ne feine Sache … und Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut. Ich hab den Google + Button auch auf meiner Website eingebaut – mal sehen, wie sich das so entwickelt.

eAM   
8. August 2011, 18:15

Hi ho, wenn der Siteexplorer wech ist, was wird denn dann aus den Linkdaten? http://developer.yahoo.com/search/siteexplorer/

Tim   
14. August 2011, 18:06

Wie entwickelt sich eigentlich die Resonanz von Google+ als Button?

Also wie oft wird er im Vergleich zum „FaceBook Like“ geklcikt?

Tim

chris   
14. August 2011, 19:47

Einfach mal unsere Mashape API benutzen und selber ermitteln: http://www.el-audio.net/seo-blog/seo/seo-metrics-api-update-neue-datenquellen-und-partielle-abfragen.html

Viel Spaß.

MiDi   
15. August 2011, 14:06

Warm wurde AddThis nicht berücksichtigt? Eigentlich geht es ja um die Verbreitung generell, egal über welche Pfade oder Tools oder nicht? Danke für die Aufklärung.

Henny   
17. August 2011, 07:27

With the bases laoded you struck us out with that answer!

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.