Wikipedia – der UberSEO?

Johannes Beus
Johannes Beus
17. Februar 2007
Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Die Webstatistiker von Hitwise haben jetzt Zahlen veröffentlicht, die belegen, dass der Traffic, den Wikipedia von Google erhält, innerhalb des letzten Jahres um 166 Prozent gestiegen ist. Nur Google Image Search und MySpace, beides Googleseiten, erhalten mehr Indextraffic. Der Anteil von Google am Trafficmix ist damit von 40 auf 50 Prozent gestiegen. Zusammen mit Yahoo, Microsoft und Ask liefern Suchmaschinen über 2/3 des Traffics, den Wikipedia hat.

Stellt sich die Frage, ob Wikipedia wirklich eine derart dominante Rolle im Index spielen sollte. Dass Wikipedia mittlerweile sehr viel und auch sehr guten Content zu bieten hat, ist unumstritten. Doch landen auch Artikel, die nur aus wenigen Worten bestehen oder noch in Arbeit sind, derzeit vor Seiten, die seit Jahren tolle Inhalte produzieren und anbieten. Dass es für Suchmaschinenoptimierer kein Problem ist, an Wikipedia vorbeizuziehen, ist klar. Aber doch stellt die Häufigkeit, mit der Wikipedia in den SERPs auftaucht, ein Problem für die Qualität des Indexes dar. Google vertraut der Domain wikipedia.org ungesehen – egal, welche Inhalte dort hinterlegt sind.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Tadeusz Szewczyk   
20. Februar 2007, 12:50

Naja, es gibt schlimmere Übeltäter als Wikipedia. Vor Allem aus dem SEO-Bereich 😉

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.

Kostenlosen Testaccount jetzt aktivieren

Aktiviere jetzt deinen kostenlosen Testaccount für die SISTRIX Toolbox. Garantiert ohne Kosten und unverbindlich. Jetzt aktivieren!