Die SEO-Arbeit mit dem SISTRIX Sichtbarkeitsindex

Der Sichtbarkeitsindex unterstützt dich jeden Tag bei deinen SEO-Aufgaben. Auf dieser Seite zeigen wir dir gängige Anwendungsfälle, Einsatzzwecke und Herangehensweisen für typische SEO-Herausforderungen.

Mit dem Sichtbarkeitsindex lassen sich Rankingveränderungen schnell und übersichtlich erfassen. Bei starken Änderungen oder dem Bruch eines Trends erkennst du auf einen Blick, zu welchem Datum du tiefer in die Datenanalyse einsteigen solltest, um die genauen Ursachen zu erforschen.

Im September 2022 haben wir beispielsweise einen massiven Rankingverlust von Ikea.com unter die Lupe genommen.

Die Domain Ikea.com hat von Mitte August bis Anfang September knapp über 100 Punkte im Sichtbarkeitsindex verloren.
Über 100 Punkte im Sichtbarkeitsindex hatte die Domain Ikea.com kurzzeitig verloren

Die drei häufigsten Ursachen, die zu einer massiven Schwankung im Sichtbarkeitsverlauf einer Domain führen können, sind algorithmisch bedingte oder manuell vergebene Google Penalties, ein Relaunch der eigenen Website sowie der Gewinn oder Verlust an Sichtbarkeit der eigenen Wettbewerber.

Im Folgenden widmen wir uns einigen typischen Fragestellungen, die für die Arbeit mit dem Sichtbarkeitsindex relevant sind.

Was ist ein guter Wert im Sichtbarkeitsindex?

Um einzuschätzen, was ein guter Wert ist, musst du dich mit deinen Wettbewerbern vergleichen. Hast du unter deinen Wettbewerbern den höchsten Wert, ist das sehr gut. Dann kommt es auf die tatsächliche Zahl des Sichtbarkeitsindex gar nicht so sehr an. Und wenn du noch nicht den besten Wert hast, analysiere, was deine Konkurrenten anders machen als du und nutze das als Vorlage.

Mehr zur Wettbewerbsanalyse als Teil der SEO-Strategie

Warum steht eine 0 im Sichtbarkeitsindex?

Wenn bei deiner Domain eine Null vor dem Komma im Sichtsbarkeitsindex steht, heißt das nicht per sé, dass deine Website nicht erfolgreich ist. Denn was für den einen ein guter Wert ist, kann für den anderen ein sehr schlechter Wert sein. Auch hier solltest du dein Wettbewerbsumfeld analysieren, um diesen Wert einordnen zu können.

Wie kann ich meinen Sichtbarkeitsindex erhöhen?

Nicht eine Verbesserung des Sichtbarkeitsindex führt zu besseren Rankings bei Google, sondern mehr und bessere Rankings führen zu einem höheren Sichtbarkeitsindex. Der Sichtbarkeitsindex kombiniert die Anzahl der Keywords, für die deine Seite rankt, mit dem Suchvolumen auf diesen Keywords sowie der Klickrate der Position.

Schritt für Schritt zur SEO-Strategie für erfolgreiches SEO

Wer sind meine Wettbewerber?

Für die Arbeit mit dem Sichtbarkeitsindex ist es wichtig, deine Wettbewerber zu kennen. Die müssen aber nicht zwangsweise die sein, mit denen du auch „offline“ konkurrierst. Vielmehr kommt es auf die Konkurrenten an, mit denen du um gute Rankingpositionen zu wichtigen Keywords kämpfst. Die richtigen Wettbewerber für einen Vergleich solltest du also erst analysieren.

Mehr zur Wettbewerbsanalyse

Was muss ich bei Wettbewerbsvergleichen beachten?

Doch auch der Vergleich mit Wettbewerbern sollte gut überlegt sein: Der SISTRIX Sichtbarkeitsindex nutzt ein Keyword-Set, welches das landesspezifische Suchverhalten abbildet. Somit hat eine breit aufgestellte Kaufhaus-Webseite einen weitaus höheren Sichtbarkeitsindex als eine spezialisierte Webseite. Achte immer darauf, die relevanten Teile einer Domain mit direkten Konkurrenten zu vergleichen.

Mehr zum Domainvergleich mit Wettbewerbern

Welche Zeiträume sollte ich analysieren?

Dank der täglichen Aktualisierung des Sichtbarkeitsindex ist es dir möglich, schnell auf Ereignisse reagieren zu können. Manchmal ist das aber auch gar nicht so sinnvoll. Dass der Sichtbarkeitsverlauf schwankt, ist ganz normal. Konzentriere dich deswegen eher auf langfristigere Trends über Wochen und Monate und ergreife Maßnahmen bei Trendänderungen.

Warum stürzt mein Sichtbarkeitsindex plötzlich ab?

Wie oben schon erwähnt, gibt es drei häufige Ursachen für einen plötzlichen Abwärtstrend des Sichtbarkeitsindex. Darüber hinaus kannst du prüfen, ob der Sichtbarkeitsverlust deiner Domain auf einen bestimmten Hostnamen oder ein Verzeichnis zurückzuführen ist. Auch Keywordveränderungen kannst du prüfen.

Mehr zu der Analyse eines Domainabsturzes

Ist der Sichtbarkeitsindex länderübergreifend vergleichbar?

Wir ermitteln den Sichtbarkeitsindex für 40 Länder und in jedem Land wird die gleiche Anzahl an Sichtbarkeitspunkten unter allen rankenden Domains verteilt. Du kannst den Sichtbarkeitsindex also über alle Länder hinweg vergleichen. Ein ähnlicher Sichtbarkeitsindex in Deutschland und Österreich sagt dir also, dass die Domain in beiden Ländern gleich sichtbar ist. Er wird jedoch zu unterschiedlich vielen organischen Besuchern führen.

Berechnung, Getting Started

13.01.2023