Google Venice Update

Was ist das Google Venice Update?

Am 27.02.2012 verkündete Google unter dem Kodenamen „Venice“ die Einführung einer Algorithmus-Änderung, welche die Google Places-Integrationen in der organischen Suche steigert.

Improvements to ranking for local search results. [launch codename “Venice”] This improvement improves the triggering of Local Universal results by relying more on the ranking of our main search results as a signal.– Google Inside Search Blog

 
Dies bedeutet, Google hat die Regeln für das Erscheinen eines Places-Eintrages innerhalb der organischen Suche geändert.

Auf dem deutschen Suchmarkt wurde das Venice Update allen Anschein nach erst im Laufe des Monats Mai 2012 ausgespielt. Zuvor experimentierte Google mit versch. Darstellungsformen.

Was macht die Algorithmus-Änderung so besonders?

Das Venice Update steigert merklich die Integration von lokalen hybriden Ergebnissen.

Beispiel einer lokalen hybriden Suchergebnisseite, Abfrage: [pizza bonn]

rot markiet: Places-Einträge als lokale hybride Ergebnisse auf der organischen Suchergebnisseite

rot markiet: Places-Einträge als lokale hybride Ergebnisse auf der organischen Suchergebnisseite

Merkmale einer hybriden lokalen Suchergebnisseite:

  • die Places-Einträge (rot markierte Box) haben keine Überschrift „Orte für“
  • die ersten beiden lokalen Ergebnisse haben den gleichen Title-Tag wie die Website
  • lokale hybride Ergebnisse tauchen meist zu siebt (sog. „7-Pack“) auf
  • es gibt weniger als zehn organische Ergebnisse auf der Suchergebnisseite

Gibt es eine andere Art der Places-Integration in den Suchergebnissen?

Ja, die klassische Universal Search-Integration. Hier am Beispiel der Abfrage [call a pizza münchen]

rot markiet: Universal Search-Integration auf der organischen Suchergebnisseite

rot markiet: Universal Search-Integration auf der organischen Suchergebnisseite

Merkmale einer Universal Search-Integration:

  • die Places-Einträge (rot markierte Box) tragen die Überschrift „Orte für“
  • es erscheinen nur drei Treffer (sog. „3-Pack“), auch als OneBox bezeichnet
  • die Titel sind exakt die gleichen, wie beim Places-Eintrag

Worin besteht der Unterschied dieser beiden Places-Integrationen?

Google nutzt einen anderen Ranking-Algorithmus für die Ausgabe von hybriden lokalen Suchergebnissen. Meist sind die ersten beiden (oder gar alle) Treffer der hybriden lokalen Ergebnisse keine reinen Universal Search-Integrationen sondern echte organische Treffer, welche als Places-Einträge maskiert wurden. Dies geschieht, wenn es eine Verknüpfung seitens des reinen Places-Eintrages mit einem gut rankenden organischen Treffer (der zugehörigen Website) gibt.

This […] improves the triggering of Local Universal results by relying more on the ranking of our main search results as a signal.– Google Inside Search Blog

 
Hybride lokale Ergebnisse werden überwiegend bei generischen Suchanfragen wie z.B. [cafe bonn] angezeigt. Reine Universal Search-Integrationen in der sog. OneBox werden überwiegend bei Marken-Suchanfragen wie z.B. [starbucks bonn] ausgegeben.

Präsentation von Hanns Kronenberg auf der SMX München 2012 (engl.)

Weiterführende Informationen zu diesem Thema:

SISTRIX

Google (engl.)

Related Topics

SEO-Themen von A bis Z