3xx Redirection (Weiterleitung)

en_USes_ESfr_FRit_IT

Der Statusklasse 3xx Redirection (Umleitung oder Weiterleitung) sind acht HTTP-Statuscodes untergeordnet. Die Statusklasse 3xx teilt dem anfragenden Client mit, dass zur Ausführung der Operation weitere Maßnahmen erforderlich sind, da sich das Ziel z.B. verschoben hat und fortan unter einer neuen Quelle (URL) erreichbar ist. Die jeweiligen HTTP-Statuscodes beschreiben den Zustand der Um- und Weiterleitung.

HTTP-StatuscodeBedeutungBeschreibung
300Multiple Choices (Mehrfachauswahl)Der Webserver hat mehrere Möglichkeiten die Anfrage zu beantworten, da die angeforderte Ressource in verschiedenen Arten zur Verfügung steht.

Diese Weiterleitungsart darf standardmäßig gecached werden
301Moved Permanently (Dauerhaft verschoben)Die angeforderte Ressource ist auf dem Webserver nicht länger unter URL A zu finden, denn sie wurde dauerhaft auf URL B umgezogen und ist fortan dort zu finden. Die Adresse URL A ist nicht länger gültig

Diese Weiterleitungsart darf standardmäßig gecached werden

Die Abfragemethode darf von POST auf GET wechseln.
302Found (Zeitweilig verschoben)Die angeforderte Ressource ist auf dem Webserver verfügbar, befindet sich allerdings temporär nicht unter URL A sondern ist unter URL B zu finden. Die Adresse URL A behält weiterhin seine Gültigkeit

Diese Weiterleitungsart sollte standardmäßig nicht gecached werden

Die Abfragemethode darf von POST auf GET wechseln.
303See Other (Anderen Speicherort aufrufen)Der Webserver teilt dem anfragenden Client mit, dass eine separate GET-Anforderung an einen anderen Speicherort zu senden ist, um an die gewünschte Ressource zu kommen.

Diese Weiterleitungsart darf nicht gecached werden
304Not Modified (Nicht geändert)Seit der letzten Anfrage des Clients an den Webserver hat sich die Ressource nicht geändert und wird deshalb nicht übertragen.

Diese Weiterleitungsart sollte standardmäßig gecached werden
305Use Proxy (Proxy verwenden)Der Webserver teilt dem Client mit, dass die angeforderte Ressource nur über einen Proxy erreichbar ist.

Dieser Status-Code ist durch RFC7231 veraltet und sollte nicht mehr genutzt werden.
306(reserviert)Früher die Anweisung den Proxy zu wechseln. Derzeit wird der Statuscode nicht genutzt, ist aber reserviert.
307Temporary Redirect (Vorübergehende Weiterleitung)(ähnlich wie 302/303) Die angeforderte Ressource ist auf dem Webserver verfügbar, befindet sich allerdings temporär nicht unter URL A sondern ist unter URL B zu finden. Die Adresse URL A behält weiterhin seine Gültigkeit. Der Browser soll jedoch mit derselben Methode folgen wie beim ursprünglichen Request (d. h. einem POST folgt ein POST).

Diese Weiterleitungsart sollte standardmäßig nicht gecached werden
308Permanent Redirect
(Permanente Weiterleitung)
(ähnlich wie 301) Die Ziel-Ressource ist permanent auf einer neuen URI verfügbar. Der Unterschied zu 301 besteht darin, dass die Weiterleitung die Anfragemethode nicht von POST auf GET wechseln darf.

Diese Weiterleitungsart darf standardmäßig gecached werden

Der HTTP-Statuscode 301 Moved Permanently (Dauerhaft verschoben), auch 301-Weiterleitung genannt, wird im Rahmen der OnPage-Optimierung häufig genutzt, um bei Änderungen an der URL-Struktur die alte (nicht mehr vorhandene) URL auf ihr jeweiliges (neu geschaffenes) Pendant weiterzuleiten. Diese Vorgehensweise wird auch von Google empfohlen.

Diese Weiterleitungen sind von unschätzbarem Wert, da mit ihnen Inhalte verschoben werden können, ohne das gesammelte Vertrauen zu verlieren. Mehr zu diesem Thema findest Du in unserem SEO-Basics Artikel „Website-Relaunch niemals ohne Weiterleitungen„.

Ähnliche Beiträge