Was ist der Unterschied zwischen einer URL, Domain, Subdomain, Hostnamen usw.?

Die Abkürzung „URL“ steht für das englische Wort „Uniform Resource Locator“ und wird im allgemeinen deutschen Sprachgebrauch auch als Internetadresse oder Webadresse bezeichnet, wobei damit meist ein bestimmter Pfad oder ein Verzeichnis einer Website gemeint ist.

Der Aufbau und die Bestandteile einer URL

Eine URL setzt sich meist aus mehreren Komponenten zusammen. Um den Aufbau einer URL und die jeweiligen Komponenten zu verstehen, zerlegen wir folgende Beispiel-URL in ihre Bestandteile:

Aufbau und die Bestandteile einer URL: http://www.youtube.com/watch?v=QhcwLyyEjOA

Aufbau und die Bestandteile einer URL: http://www.youtube.com/watch?v=QhcwLyyEjOA

  1.  Das verwendete Protokoll – hier: HTTP (Hypertext Transfer Protocol)
    • Andere Protokolle könnten HTTPS, FTP u.a. sein.
  2.  Der Host oder Hostnamewww.youtube.com
  3.  Die Subdomainwww.
  4.  Der Domainname (Domain): youtube.com
  5.  Die Top-Level-Domain (Endung von Webadressen): .com
    • (abgekürzt auch TLD genannt)
  6.  Der Pfad/watch
    • Ein Pfad verweist meist auf eine Datei oder ein Ordner (Verzeichnis) auf dem
      Webserver (z.B. „/ordner/datei.html“)
  7.  Parameter und Wertv (Parameter), QhcwLyyEjOA (Parameterwert)
    • Parameter werden durch das Zeichen „?“ innerhalb einer URL eingeleitet.
      Der Parametername in unserem Beispiel lautet „v“ und dessen Wert „QhcwLyyEjOA“ (Parametername und Parameterwert treten immer nach dem selben Schemata auf: Parametername=Parameterwert)

Die Verwendung im allgemeinen Sprachgebrauch

Spricht man von einer URL, so meint man meist den konkreten Pfad auf ein Verzeichnis (http://www.domain.de/ein-verzeichnis/) oder einer Datei (http://www.domain.de/dokumente/studie.pdf) innerhalb einer Website.

Zwar ist es nicht gänzlich falsch von einer URL zu sprechen und lediglich den Hostnamen oder den Domainnamen einer Website zu meinen, jedoch sollte man sich bemühen auf die Verwendung der korrekten Terminologie zu achten.

Analyse mit der SISTRIX Toolbox möglich

Die SISTRIX Toolbox erhebt und errechnet alle Kennzahlen nicht nur auf Root Domain-Ebene, sondern auch für einzelne Hostnamen, Verzeichnisse und URLs bzw. Pfade.

Analyse einzelner Verzeichnisse und URLs mit der Toolbox

Über den Suchschlitz der SISTRIX Toolbox lassen sich geziehlt einzelne Hostnamen, Verzeichnisse, URLs oder Pfade analysieren

Es ist dabei wichtig, dass man bei Verzeichnissen und Hosts jeweils den ganzen Pfad eingibt.

Damit ist die SISTRIX Toolbox das erste SEO-Tool, dessen Datenbank-Architektur gezielt so designt wurde, um diese einzigartigen Detail-Auswertungen zu ermöglichen.

Related Topics

SEO-Themen von A bis Z