Der SISTRIX SEO-Newsletter: Jetzt anmelden!

Meine eigene Meta-Description wird nicht in den Suchergebnissen angezeigt. Warum?

es_ESit_IT

Wenn Google eine wohl überlegte und optimierte Meta-Description nicht nutzt, kann das verschiedene Gründe haben. Wenn eine Meta-Description nicht zur Suchanfrage passt oder einfach nicht gut geschrieben ist, kann Google einen Auszug des Textes der entsprechenden Webseite als SERP-Snippet anzeigen.

Der von Google gewählte und dann in den Suchergebnissen angezeigte Textausschnitt entstammt dem Inhalt der jeweiligen Seite (URL) und wird oft aus dem ersten Drittel der Website herangezogen.

Beispiel einer durch Google ersetzten Meta-Description

Eine Google-Suche nach dem Keyword roter blumentopf in übergröße lieferte folgendes SERP-Ergebnis von Amazon.de:

Amazon-Snippet mit veränderter Meta-Description

In diesem Beispiel spielt Google eine veränderte Meta-Description aus. Die im Quelltext der Seite hinterlegte Meta-Description lautete:

Riesige Auswahl Übertöpfe und und viele weitere Artikel im Bereich Garten zu dauerhaft niedrigen Preisen.

Wie wird das anzuzeigende Snippet von Google bestimmt?

Google bestimmt den anzuzeigenden Inhalt der Meta-Description aus folgenden drei Quellen:

  1. vorhandene/optimierte Meta-Description im HTML-Quellcode
  2. On-Page Copy (aus dem ersten Drittel des Fließtext auf der Website)
  3. Open Directory Project (ODP) Data

und setzt dies in den passenden Kontext zur Suchanfrage des Nutzers. Demnach kann es je nach Suchanfrage (Keyword) passieren, dass die eigene Meta-Description auf den Suchergebnisseiten angezeigt oder durch einen von Google bestimmten Textabschnitt ersetzt wird.

Unterschiedliche SERP-Snippets für die gleiche URL

Es ist wichtig zu wissen, welche Texte Google für die eigene Webseite als Snippet nutzt. Die SISTRIX Toolbox zeigt dir, für welche Snippets sich Google bei welchen Suchanfragen (Keywords) tatsächlich entscheidet.

Du kannst alle Snippets, die Google tatsächlich für deine Webseite ausspielt überprüfen und die Toolbox 14 Tage kostenlos testen. Die Testphase endet automatisch und zieht keine weiteren Verpflichtungen nach sich.

Wie kann ich die Auswahl von Google beeinflussen?

Eigentlich gar nicht, da es immer auf die Suchanfrage ankommt. Aber:

  • bei einer leeren Meta-Description (content=“ „) wird der Inhalt des SERP-Snippets immer von Google selbst bestimmt
  • bei Verwendung von Anführungszeichen (“ „) innerhalb des content=“ „-Wertes wird die Ausgabe in den Suchergebnissen ab dem (verwendeten) Anführungszeichen abgeschnitten

Das betrifft auch die Snippets in Zusammenhang mit Sitelinks – hier kann ebenfalls ein anderer Inhalt, als in der Meta-Description der jeweiligen URL hinterlegt, angezeigt werden.

Was für die Meta-Description gilt, gilt gleichermaßen für das Title-Element:

Google ersetzt den Seiten-Title automatisch. Was kann ich dagegen unternehmen?

Was sagt Google?

Wir verwenden ein Snippet, das für die jeweilige Suchanfrage geeignet ist. Wir benutzen [die Meta-Description] nicht immer. Wir versuchen einfach, das zu tun, was hilfreich und nützlich für den Nutzer ist – der dann hoffentlich deinen Content findet.

Quelle: Matt Cutts

Unser Fazit

Google versucht, das Snippet eines Suchergebnisses auf die Suchanfragen und -intention anzupassen. Das kann mitunter auch ein Auszug des Texts der Webseite sein anstatt deiner Meta-Description.

Ähnliche Beiträge