Der SISTRIX SEO-Newsletter: Jetzt anmelden!

Wie regelmäßig muss ich eine Sitemap updaten und ginge dies automatisiert?

Da sowohl eine XML-Sitemap als auch eine HTML-Sitemap Suchmaschinen dabei helfen, neue Inhalte schneller zu finden, und bestenfalls auch zu indexieren, sollten alle verwendeten Sitemap-Typen nach der Veröffentlichung von neuen Inhalten, sprich neuen Seiten-URLs, aktualisiert werden.

Sitemaps automatisiert updaten

Verfügt man über eine kleine Website, bei der sich die Inhalte nur selten oder in überschaubarer Menge und Häufigkeit ändern, kann man zu den gegebenen Zeitpunkten eine XML- und HTML-Sitemap händisch ergänzen und aktualisieren.

Betreibt man hingegen eine Website mit vielen Seiten und einer häufigen Änderungsfrequenz, z. B. einen Blog, so bietet sich die automatische Sitemap-Generierung bei neuen Inhalten an.

Für die verschiedenen Content-Management-Systemen (CMS) gibt es meist Erweiterungen (Plugins) zur automatisierten Sitemap-Erstellung. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass jedes Plugin zu einer (minimalen) Verschlechterung der Ladezeit (PageSpeed) der Website führt.

Eine systemungebundene, jedoch kostenpflichtige, Alternative zur automatischen Sitemap-Generierung wird von XML-Sitemaps.com als SaaS-Lösung (Software as a Service) angeboten:

Weitere Alternativen zur automatischen Sitemap-Generierung:

Was sagt Google?

Wir empfehlen absolut, neben der XML-Sitemap, die du an Google vermittelst, auch eine (HTML-) Sitemap für Nutzer zu erstellen.

Quelle: Matt Cutts

Unser Fazit

Grundsätzlich steht fest, dass eine Sitemap sowohl für Nutzer (HTML) als auch für Google-Bot (XML) hilfreich ist. Umso wichtiger ist es, dass sie stets aktualisiert wird, wenn neue Inhalte erstellt werden.

Ähnliche Beiträge